Tour de France 2016 - Berge

Übersicht - Etappenplan - Startliste - Endklassements - Siegerliste

Die Tour de France 2016 wird gegen den Uhrzeiger führen, also zuerst durch die Pyrenäen, dann durch die Alpen. Vor den Pyrenäen wird eine Etappe durchs Zentralmassiv gefahren, zwischen Pyrenäen und Alpen eine Etappe zum Mont Ventoux und eine durchs Jura. Eine Pyrenäenetappe führt von Spanien nach Andorra, und eine Alpenetappe komplett durch die Schweiz.

Die beiden längsten Anstiege stehen bei Bergetappen in den Pyreäen im Profil - Col du Tourmalet und in Spanien Col d'El Cantò mit jeweils 19 Kilometern Länge, dies aber jeweils in einer frühen Etappenphase. Auch die höchsten Stellen werden in den Pyreäen erreicht: Andorra-Arcalis auf 2240m, Col du Tourmalet auf 2115m und in Spanien Port de la Bonaigua auf 2072m.

Anstiege der Bergetappen bei der Tour de France 2016

Et. -km  Berg                        Kat. Höhe    lang    ⌀
-------------------------------------------------------------
5. 31 Pas de Peyrol 1589m 5,4km 8,1%
15 Col du Perthus 1309m 4,4km 7,9%
3 Col de Font de Cère 1294m 3,3km 5,8%
-------------------------------------------------------------
7. 7 Col d'Aspin 1490m 12,0km 6,5%
8. 97 Col du Tourmalet 2115m 19,0km 7,4%
64 Hourquette d'Ancizan 1564m 8,2km 4,9%
35 Col de Val Louron-Azet 1580m 10,7km 6,8%
15 Col de Peyresourde 1569m 7,1km 7,8%
9. 165 Port de la Bonaigua 2072m 13,7km 6,1%
96 Col d'El Cantò 1721m 19,0km 5,4%
41 Côte de la Comella 1347m 4,2km 8,2%
27 Col de Beixalis 1796m 6,4km 8,5%
0 Andorra-Arcalis 2240m 10,1km 7,2%
-------------------------------------------------------------
12. 0 Mont Ventoux 1912m 15,7km 8,8%
15. 136 Col du Berthiand 780m 6,0km 8,1%
107 Col du Sappel 794m 8,8km 5,6%
95 Col de Pisseloup 968m 4,9km 5,8%
80 Col de la Rochette 1113m 5,1km 5,4%
47 Grand Colombier 1501m 12,8km 6,8%
14 Lacets du Grand Colombier 891m 8,4km 7,6%
-------------------------------------------------------------
17. 111 Saanenmöser 1278m 6,6km 4,8%
80 Col des Mosses 1445m 6,4km 4,4%
18 Col de la Forclaz 1527m 13,0km 7,9%
0 Finhaut-Emosson 1960m 10,4km 8,4%
18.* 10 Côte de Domancy 810m 2,5km 9,4%
3 Côte des Chozeaux 1219m
-------------------------------------------------------------
19. 103 Col de la Forclas de Montmin 1157m 9,8km 6,9%
73 Col de la Forclaz de Queige 870m 5,6km 7,8%
49 Montée de Bisanne 1723m 12,4km 8,2%
0 St-Gervais Mont Blanc 1372m 9,8km 8,0%
20. 125 Col des Aravis 1487m 6,7km 7,0%
100 Col de la Colombière 1618m 11,7km 5,8%
52 Col de la Ramaz 1619m 13,9km 7,1%
12 Col de Joux Plane 1691m 11,6km 8,5%
-------------------------------------------------------------
Et. -km Berg Kat. Höhe lang ⌀
*) Einzelzeitfahren

 

Die Pyrenäen stehen schon relativ früh auf dem Programm - mit der 7., 8. und 9. Etappe. Zunächst gibt es 2 Zielankünfte im Tal nach den jeweils letzten Anstiegen zum Col d'Aspin und Col de Peyresourde, und dann eine Bergankunft in Andorra-Arcalis.

Vermeintlicher Höhepunkt der Tour de France 2016 ist die 12. Etappe zum Mont Ventoux, dem windigen Geröllkegel in der Provence. Die optisch spektakulärsten Bilder kommen aber von einem Streckenabschnitt im Jura rund am und um den Grand Colombier mit den serpentinenreichen Lacets de Grand Colombier auf der 15. Etappe.

Die Alpen stehen zunächst im Zeichen des Mont Blanc, wo Etappen auf Schweizer Seite und auf der französischen Seite enden. Hier gibt es Bergankünfte in Finhaut und in Saint-Gervais, dazwischen ein Bergzeitfahren nach Megève. Die Entscheidung fällt schließlich im Norden der französischen Alpen am gefürchteten Col de Joux Plane mit anschließender Abfahrt nach Morzine.

Tour de France 2016
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2016 / Tour de France 2016, Berge