Tour de France 2015

(FRA/2.WT) - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste - Tour-Übersicht

Froome erst überlegen, dann «nur» 72 Sekunden vor Quintana

Chris Froome (Sky) holte bei der Tour de France 2015 seinen 2. Gesamtsieg nach 2013. Bereits im Wind und Regen der ersten Woche verloren seine Hauptgegner in Holland und Nordfrankreich demoralisierend viel Zeit. Mit einem überlegenen Triumph bei der ersten Pyrenäen-Bergankunft sorgte Froome praktisch für eine Vorentscheidung noch vor Halbzeit der Rundfahrt.

Trotzdem ließen sich Nairo Quintana (Movistar), Vincenzo Nibali (Astana) und Alberto Contador (Tinkoff) nicht entmutigen und griffen Froome immer wieder an, was Froome aber selbst auf den bei ihm (früher) ungeliebten Abfahrten gut unter Kontrolle hatte. Eine gewichtige Rolle in der Gesamtwertung spielte zudem Alejandro Valverde (Movistar).

Mit seinem Teamkollegen Quintana rahmte er nach 3 Wochen in Paris den Gesamtsieger Froome auf dem Podest fürs Endklassement ein. Auf den letzten beiden Alpenetappen nach La Toussuire und Alpe-d'Huez schrumpfte Froomes Vorsprung vor Quintana doch noch von 3:10 auf 1:12 Minuten. Quintana hatte bereits am 2. Tag auf der Windkante in Holland 1:28 verloren...

Das Grüne Trikot trug zum 4. Mal hintereinander Peter Sagan (Tinkoff) nach Paris. Trotz engagierter Fahrweise auch im Mittelgebirge blieb Sagan jedoch wie im Vorjahr ein Etappensieg verwehrt. Die meisten Etappensiege gelangen 2015 André Greipel (Lotto) mit 4 Erfolgen. Mit insgesamt 6 Etappensiegen wurden die meisten Etappensiege einmal mehr von deutschen Fahrern eingefahren, je einer gelang Tony Martin (Etixx) und Simon Geschke (Giant).

Mehr als einen Etappensieg verbuchte außer Greipel nur Joaquim Rodriguez (Katusha). Er trug auch lange das Bergtrikot, allerdings überwiegend stellvertretend für Froome, der als erster Fahrer seit Eddy Merckx 1970 neben dem Gelben Trikot am Ende auch mit dem rotgepunkteten Trikot geehrt wurde.

Das Gelbe Trikot brachte bei der Tour de France 2015 außer Froome allen anderen Trägern kein Glück: In der ersten Woche verloren Rohan Dennis (BMC), Fabian Cancellara (Trek) und Tony Martin das Führungstrikot jeweils nach Stürzen.

Endklassements der Tour de France 2015

Berichte und Ergebnisse zu den einzelnen Etappen:

Etappenplan der Tour de France 2015

Zielorte der Tour de France 2015: Utrecht - Zeeland - Huy - Cambrai - Amiens - Le Havre - Fougères - Mûr de Bretagne - Plumelec - La Pierre-Saint-Martin - Cauterets - Plateau de Beille - Rodez - Mende - Valence - Gap - Pra-Loup - Saint-Jean-de-Maurienne - La Toussuire - Alpe d'Huez - Paris

Die wichtigsten Offline-Utensilien zur Tour de France 2015:

Favoriten-Vorschau: Vierkampf um den Toursieg

Wann gab es das zuletzt? Am Start der Tour de France stehen 2015 gleich 4 Top-Favoriten, deren Aussichten auf den Gesamtsieg fast identisch gewettet werden: Nibali, Quintana, Froome und Contador. Andere Fahrer müssen sich also für einen Podestplatz in Paris schon strecken. Und die Sprinter brauchen bei der Tour de France 2015 Stehvermögen und Allround-Fähigkeiten.
Favoriten der Tour de France 2015

So wenige Zeitfahrkilometer wie nie

Insgesamt nur 42 Zeitfahrkilometer im Programm, davon 28 Kilometer Teamzeitfahren und nur knapp 14 Kilometer Einzelzeitfahren: Bei der Tour de France 2015 gibt es so wenige Zeitfahrkilometer wie noch nie, seit diese Disziplin 1934 eingeführt wurde. Das Rennen beginnt sogleich mit dem kurzen Einzelzeitfahren in Utrecht in den Niederlanden. Über Belgien gelangen die Fahrer in der ersten Woche in den Westen bis in die Bretagne. Nach einem Transfer in den Süden führt die weitere Strecke der Tour 2015 in dieser Reihenfolge durch die Pyrenäen, das Zentralmassiv und die Alpen, wo einen Tag vor Schluss die Entscheidung in Alpe d'Huez fällt. Die Tour de France 2015 dauert vom 4. bis zum 26. Juli und endet wie immer in Paris.

Die 5 Bergankünfte von La Pierre-Saint-Martin und Plateau de Beille in den Pyrenäen sowie Pra-Loup, La Toussuire und Alpe-d'Huez rücken wegen der wenigen Zeitfahrkilometer noch mehr in den Fokus, als dies ohnehin schon den Fall wäre. Hinzu kommt ein erstes Abtasten der starken Bergfahrer an den Mauern in Huy und der Bretagne in der ersten Woche. Diese beinhaltet erneut eine Etappe mit Kopfsteinpflaster, die allerdings voraussichtlich nicht so hart ausfällt wie 2014. Als Zünglein an der Waage dienen möglicherweise die Zeitgutschriften, die bei einer Tour de France erstmals seit 2007 wieder verteilt werden, jedoch leider nur in der ersten Woche.
Streckenverlauf der Tour de France 2015 in Worten

Grand Départ in Utrecht

Die Tour de France 2015 wird in Utrecht gestartet, und zwar mit einem 13,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren. Dies ist der 6. Grand Départ einer Tour de France in den Niederlanden nach Amsterdam 1954, Scheveningen 1973, Leiden 1978, 's-Hertogenbosch 1996 und Rotterdam 2010. Bereits die Tour de France 2014 begann mit einem Start im Ausland, und zwar in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire. Der Trend geht also klar dahin, dass die Tour de France häufiger außerhalb Frankreichs gestartet wird als innerhalb. Letztmals stand bei der Tour de France 2012 ein Einzelzeitfahren zu Beginn der Rundfahrt, wobei dies nur Prologlänge hatte. 2009 eröffnete - wie nun 2015 - ein längeres Einzelzeitfahren die Tour de France, 2011, 2013 und 2014 jeweils eine Etappe mit Massenstart.

ARD nach 3 Jahren Sendepause wieder live dabei

2015 steigt wieder einer der deutschen Hauptsender in die Live-Übertragung der Tour de France ein, und zwar die ARD (ohne ZDF). Nach der Tour de France 2011 hatten sich ARD und ZDF komplett von der Berichterstattung über dieses Rennen zurückgezogen, angeblich wegen der Doping-Skandale, in Wirklichkeit aber wohl eher wegen eines fehlenden deutschen Kandidaten für den Gesamtsieg. Seitdem waren in Deutschland frei empfangbar nur noch Live-Bilder im Spartensender Eurosport zu sehen. Nach den zahllosen Etappenerfolgen von Kittel, Greipel und Martin führte wohl kein Weg mehr an einer Rückkehr in einen größeren deutschen Sender vorbei.
Tour der France 2015 im TV und in Online-Steams

Bora, MTN und die 3 Franzosen dabei

Die Wildcards für die Tour de France gingen bereits Mitte Januar an Bora-Argon 18 (Deutschland), Bretagne, Cofidis, Europcar (alle Frankreich) und MTN-Qhubeka (Südafrika). Damit stehen insgesamt 22 Teams an der Startlinie. Denn automatisch qualifiziert waren die 17 WorldTour-Teams. So sind erstmals seit 2008 gleich 2 deutsche Mannschaften dabei.
Einladungen zur Tour de France 2015
Startliste mit Startnummern und Druckversion

www-Tipps

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/
    - Landkarte & Etappenplan
Startliste auf procyclingstats.com
Live-Stream auf sportschau.de

Ergebnis Tour de France 2014 (Sieger Vincenzo Nibali)
Ergebnis Tour de France 2013 (Sieger Chris Froome)

 

Offizielles Programm Tour de France 2015
Offizielles Programmheft von procycling zur Tour de France 2015 jetzt bestellen bei bücher.de

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2015