Tour de France 2015 - TV-Zeiten

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Tour-Siegerliste

Soso. 2015 ist die ARD nach 3-jähriger Abstinenz wieder live bei der Tour de France dabei. Vermisst hat sie eigentlich kaum einer (mal abgesehen von Teambesitzern auf der Suche nach deutschen Sponsoren). Es gibt ja Eurosport. Da die Leistungen der Kommentatoren auf Eurosport in den letzten Jahren allerdings merklich abnahmen, tut die Konkurrenz vielleicht auch gut.

(Zwischenbemerkung während der Rundfahrt: Verkehrte Welt - die ARD scheint in diesem Jahr angenehmer zu schauen zu sein als Eurosport. Während sich die ARD weitgehend auf das aktuelle sportliche Geschehen konzertriert, wird auf Eurosport nur noch herumgelabert, Bild im Bild, mit fehlerhaft übersetzten Interviews, uninteressanten Beiträgen während entscheidender Rennsituationen, die die Kommentaron immer seltener erfassen. Der Blick aufs Wesentliche geht so verloren. Weniger ist oft dann doch mehr.)

Bei Eurosport gehört die erste Viertelstunde der Übertragung dem überflüssigen Greg Lemond. Davor ist normalerweise eine Wiederholung der Etappe des Vortages zu sehen. Eine erste Wiederholung der Highlights läuft am Tag der Etappe gegen 20 Uhr auf Eurosport 2. In der nachfolgenden Tabelle ist in der Spalte Wdhlg. allerdings die Uhrzeit der ersten Wiederholung im Eurosport-Hauptprogramm angeben.

Außer Eurosport sind auch die Live-Zeiten von ARD und dem Schweizer Fernsehen (SRF 2 oder SRF info) notiert, dazu in der Spalte Ziel die Uhrzeit der erwarteten Ankunft nach mittlerer Durchschnittsgeschwindigkeit. Es kann also auch früher oder später werden.

Datum

Et.

Gelände

ARD

SRF

Eurosport

Ziel

Wdhlg.

Sa 04.07.

1.

EZF

16:05

15:30 (i)

13:45

17:32

00:00

So 05.07.

2.

leicht

14:45

15:50 (2)

13:00

17:26

21:00

Mo 06.07

3.

hüglig

16:05

15:30 (2)

13:00

17:17

22:00

Di 07.07.

4.

Pflaster

16:05

15:30 (2)

14:00

17:24

22:45

Mi 08.07.

5.

leicht

16:05

15:30 (i)

14:00

17:18

22:00

Do 09.07.

6.

leicht

16:05

15:30 (2)

14:00

17:21

23:00

Fr 10.07.

7.

leicht

16:05

15:30 (i)

14:00

17:22

23:00

Sa 11.07.

8.

hüglig

14:30

15:00 (i)

16:00

17:19

22:00

So 12.07.

9.

MZF

15:45

15:45 (i)

15:00

17:17

22:00

Di 14.07.

10.

bergig

15:10

15:00 (2)

14:00

16:43

22:00

Mi 15.07.

11.

bergig

15:10

15:00 (2)

14:00

17:17

22:00

Do 16.07.

12.

bergig

15:10

14:30 (2)

11:00

16:57

22:45

Fr 17.07.

13.

hüglig

16:05

15:30 (2)

14:00

17:17

22:00

Sa 18.07.

14.

hüglig

16:05

14:30 (2)

14:00

17:00

22:00

So 19.07.

15.

leicht

15:00

14:30 (2)

14:00

17:22

22:00

Mo 20.07.

16.

hüglig

16:05

15:30 (2)

14:00

17:20

22:00

Mi 22.07.

17.

bergig

15:10

15:00 (2)

13:45

17:04

19:25

Do 23.07.

18.

bergig

15:10

15:00 (2)

13:45

17:20

19:00

Fr 24.07.

19.

bergig

15:10

15:00 (2)

13:00

17:45

21:30

Sa 25.07.

20.

bergig

13:00

13:05 (2)

12:45

16:32

22:30

So 26.07.

21.

leicht

17:20

17:30 (i)

15:45

19:11

22:30

Programmseiten der 3 aufgeführten Sender

ARD nach 3 Jahren Sendepause wieder live dabei

Die ARD und das ZDF zeigten die Tour de France nach 2011 nicht mehr. Als Grund wurde Doping angegeben, obwohl das Programm der beiden Sender vor anderen Sportarten weiterhin nur so wimmelte. Was für ein verlogener Haufen! Der wirkliche Grund war eher, dass es gerade keinen deutschen Siegkandidaten mehr gab.

2014 war immer noch kein Gesamtsieger in Sicht, stattdessen sammelten deutsche Fahrer so viele Etappensiege wie nie (durch Kittel, Greipel und Martin). Es ist also der sportliche Erfolg, der entscheidet, ob ein öffentlich-rechtlicher Sender überträgt. Da kann sich die ARD ihr Doping-Blabla sparen, weil sie sich einfach selbst unglaubwürdig macht. Nur übertragen bei Erfolg und nur übertragen ohne positive Dopingproben - diese Gleichung kann niemals dauerhaft aufgehen, in keiner Sportart.

So steigt die ARD nach 3 Jahren Sendepause auch zunächst in niedriger Dosierung wieder ein mit gut einer Stunde Übertragungszeit pro Etappe, was allerdings streng genommen für die meisten Etappen auch reicht. Bei ausgewählten Etappen ist es auch eine Stunde mehr, im Stream (siehe unten) dann deutlich mehr. Das ZDF schaut sich das Spiel wie Ende der 1990er erst einmal lieber von außen an. Und es genügt ja auch vollkommen, wenn einer der beiden Sender vor Ort ist.

Online-Streams

Kein TV-Empfang, aber Internet? Eurosport bietet das volle Programm auch im Eurosport Player, allerdings kostenpflichtig. Bei der ARD wird die Tour de France 2015 live gestreamt, wobei die Übertragungszeiten im Stream deutlich länger sind als im TV, siehe Seite zum Sportschau-Stream. Die Gebühr hierfür zahlen Deutsche jeden Monat, nennt sich Rundfunkbeitrag. Alternativ müsste es auf Zattoo klappen, wo man teilweise dann auch SRF hineinbekommen sollte. Ein Sammelwerk internationaler Live-Streams bietet cyclingfans.com.

Tour 2015
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2015 / Tour de France 2015, TV-Zeiten