Tour de France 2015 - 14. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

13. Etappe Fr 18. Juli: 14. Etappe 15. Etappe

Zielankunft in Mende (Aérodrome): ca. 17:00 Uhr

Cummings fliegt an pokerndem Duo vorbei

Wenn 2 Franzosen sich streiten, dann lacht Stephen Cummings (MTN). Der 34-jährige Brite gewann auf dem Flugplatz von Mende die 14. Etappe der Tour de France 2015. Den Anstieg zur Rollbahn bewältigten Thibaut Pinot (FDJ) und Romain Bardet (AG2R) zuerst. Dann belauerten sich die beiden Franzosen und verzockten damit den Etappenssieg gegen den heranjagenden Cummings. Die 3 Tagesbesten stammten aus der 20-köpfigen Spitzengruppe des Tages.

Die Gruppe der Klassementfahrer sprengte Nairo Quintana (Movistar) mit seinen Attacken an der Côte de la Croix Neuve, den im Schnitt 10% steilen Anstieg bis 1,5 Kilometer vor dem Ziel. Chris Froome (Sky) im Gelben Trikot war Quintana als einziger gewachsen und überspurtete ihn kurz vor der Ziellinie für den 20. Platz, um noch eine Sekunde herauszuholen - schon etwas irre...

Ergebnis
1. Stephen Cummings (GBR) - MTN-Qhubeka 4:23:43
2. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +0:02
3. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +0:03
4. Rigoberto Uran (COL) - Etixx-Quick Step +0:20
5. Peter Sagan (SVK) - Tinkoff-Saxo +0:29
6. Cyril Gautier (FRA) - Europcar +0:32
7. Ruben Plaza (ESP) - Lampre-Merida alle
8. Bob Jungels (LUX) - Trek gleiche
9. Jonathan Castroviejo (ESP) - Movistar Zeit
10. Simon Yates (GBR) - Orica-Geeenedge +0:33
...
20. Christopher Froome (GBR) - Sky +4:15
21. Nairo Quintana (COL) - Movistar +4:16
22. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +4:19
23. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo +4:34
24. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +4:45
25. Tejay van Garderen (USA) - BMC +4:55
26. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo +5:06
27. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal
28. Pierre Rolland (FRA) - Europcar
29. Bauke Mollema (NED) - Trek alle
30. Geraint Thomas (GBR) - Sky gleiche
31. Mathias Frank (SUI) - IAM Zeit
34. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +5:22
35. Warren Barguil (FRA) - Giant-Shimano +5:25
37. Andrew Talansky (USA) - Cannondale-Garmin- +6:26
69. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +9:44
86. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +12:39
- 172 Fahrer klassiert.
DSQ Eduardo Sepulveda (ARG) - Bretagne-Séché
DNF Steve Morabito (SUI) - FDJ
DNF Ramon Sinkeldam (NED) - Giant-Alpecin

Froome, Quintana 40 Sekunden vor van Garderen

An Froome und Quintana sprintete fast noch Alejandro Valverde (Movistar) heran - mit am Ende 4 Sekunden Rückstand auf Froome. Dahinter verloren Contador (Tinkoff) 19 Sekunden, Nibali (Astana) 30 und van Garderen (BMC) 40 Sekunden.

Quintana verdrängte Tejay van Garderen vom 2. Platz der Gesamtwertung mit nun 3:10 Minuten Rückstand auf den Gesamtführenden Froome. Hinter Valverde auf dem 4. Platz ging Contador vorbei an Geraint Thomas, der 51 Sekunden hinter Froome in einer Gruppe der nächstbesten Klassementfahrer ankam. Romain Bardet verbesserte sich als bestplatzierter Fahrer aus der Spitzengruppe auf den 12. Platz.

Gesamtwertung
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 56:02:19
2. Nairo Quintana (COL) - Movistar +3:10
3. Tejay van Garderen (USA) - BMC +3:32
4. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +4:02
5. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo +4:23
6. Geraint Thomas (GBR) - Sky +4:54
7. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo +6:23
8. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +8:17
9. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal +8:23
10. Bauke Mollema (NED) - Trek +8:53
11. Warren Barguil (FRA) - Giant-Shimano +11:03
12. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +13:10
13. Mathias Frank (SUI) - IAM +13:26
14. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +14:21
15. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +14:58
16. Andrew Talansky (USA) - Cannondale-Garmin +22:18
17. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +30:57
18. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +31:05
19. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +31:45
20. Alexis Vuillermoz (FRA) - AG2R La Mondiale +33:18

Auf der 14. Etappe fuhren lange Zeit 20 Fahrer dem Hauptfeld voraus, teilweise in getrennten Gruppen und nach umkämpftem Beginn. Außer Cummings, Pinot und Bardet waren dies: Bakelants (beide AG2R), Ladagnous, Jérémy Roy (alle FDJ), Sagan (Tinkoff), Castroviejo (Movistar), van Avermaet (BMC), de Kort (Giant), Simon Yates (Orica), Golas, Uran (beide Etixx), Gautier (Europcar), Jungels (Trek), Plaza (Lampre), Koren (Cannondale), Maté (Cofidis), Pantano (IAM) und Périchon (Bretagne).

Vorentscheidung für Sagan ums Grüne Trikot

Peter Sagan gewann den Zwischensprint und damit 20 Punkte. Fürs Hauptfeld blieben wegen der Menge der Ausreißer keine Punkte mehr übrig. Im Kampf ums Grüne Trikot war dies die Vorentscheidung zu Ungunsten von André Greipel (Lotto), zumal Sagan im Ziel durch einen 5. Platz weitere 17 Punkte verbuchte.

Der Rückstand von 61 Punkten ist für Greipel auf den verbleibenden 7 Etappen kaum noch aufzuholen. Auf der 14. Etappe stürzte Greipel während der Findungsphase der Spitzengruppe und zog sich einige Schnittwunden zu.

Grünes Trikot
1. Peter Sagan (SVK) - Tinkoff-Saxo 322 p.
2. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 261
3. John Degenkolb (GER) - Giant-Alpecin 228
4. Mark Cavendish (GBR) - Etixx-Quick Step 192
5. Bryan Coquard (FRA) - Europcar 120
6. Greg van Avermaet (BEL) - BMC 112
7. Christopher Froome (GBR) - Sky 109

Aus der großen Spitzengruppe setzte sich 28 Kilometer vor dem Ziel Michal Golas ab. 16 Kilometer später erreichte ihn Kristijan Koren. Das Duo ging nur mit wenigen Sekunden Vorsprung in den letzten Anstieg, der etwa an der 4-Kilometer-Marke begann, und war bald eingeholt.

Croix Neuve: Bardet und Pinot zuerst oben

Bardet schüttelte durch insgesamt 3 Attacken zunächst all seine Mitstreiter ab. 500 Meter vorm Bergpreis erreichte ihn Pinot. Yates, Uran und Bakelants kamen nicht ganz hin. Dafür pirschte sich Cummings heran. Im leicht abschüssigen und kurvigen Stück zur Zielgeraden überholte er die beiden Franzosen und fuhr einen kleinen Vorsprung heraus, den er nicht mehr hergab.

Aus dem Hauptfeld, oder dem was davon übrig war, attackierte Quintana. Ihm folgten Nibali und Valverde. Froome schloss die Lücke mit Contador am Rad, während van Garderen und Gallopin abreißen ließen. Alle weiteren Klassementfahrer waren schon kurz zuvor zurückgefallen. Dann konnten auch Contador, Valverde und Nibali das Tempo von Quintana und Froome nicht mehr mitgehen.

Mit einer weiteren Attacke brachte Quintana kurzzeitig eine Lücke zwischen sich und Froome. Valverde war dahinter mit Contador unterwegs und versuchte schließlich noch nach vorne zu springen. Froome platzierte sich inzwischen an Quintanas Hinterrad und überspurtete ihn kurz vor der Ziellinie mit Chefgebaren.

Sepulveda wegen Torheit disqualifiziert

Eduardo Sepulveda (Bretagne) wurde auf der 14. Etappe disqualifiziert. Der Argentinier setzte sich im Finale nach einem Kettenriss für ein paar Meter ins Begleitfahrzeug von AG2R, weil er den Weg des weiter vorn stehenden eigenen Teamwagens nicht zu Fuß zurücklegen wollte. Sepulveda hatte als Kapitän seines Teams zuvor den 19. Platz der Gesamtwertung belegt.


Vorschau auf diese Etappe: Eine breite Anzahl an Sieganwärtern hat die 14. Etappe der Tour de France 2015. Nach hügligem Verlauf endet der Tag in den Cevennen auf dem Flugplatz von Mende. Dort werden die Klassementfahrer den Sekunden hinterherjagen und die Hügelklassikerjäger versuchen mitzumischen. Bis etwa 1,5 Kilometer vor der Ziellinie steigt die Côte de la Croix Neuve für 3 Kilometer um durchschnittlich 10%! Und kurz davor steht die Côte de Chabrits im Profil, in deren Auf- und Abfahrt sich vielleicht schon die ersten Anwärter den richtigen Moment zutrauen.
Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.letour.fr
Ergebnis vor 5 Jahren (Sieger Joaquim Rodriguez)

13. Etappe Fr 18. Juli: 14. Etappe 15. Etappe

Tour de France 2015

Tour de France 2015
14. Etappe (178,5km)
von Rodez
nach Mende

-km159 13:13 Côte de Pont-de-Salars
-km100 14:37 Millau
-km33 16:13 Côte de Sauveterre
-km9 16:47 Côte de Chabrits
-km2 16:58 Côte de la Croix Neuve

Etappensieg:
Stephen Cummings (GBR)

Gelbes Trikot:
Christopher Froome (GBR)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Christopher Froome (GBR)
- wird getragen von: Rodriguez

Jungprofi-Wertung:
Nairo Quintana (COL)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2015 / Tour de France 2015, 14. Etappe (Rodez - Mende)