Tour de France 2015 - 13. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

12. Etappe Fr 17. Juli: 13. Etappe 14. Etappe

Zielankunft in Rodez: ca. 17:17 Uhr

Van Avermaet ringt im Bergaufsprint Sagan nieder

Die 13. Etappe der Tour de France 2015 endete mit einem packenden Bergaufsprint. Greg van Avermaet (BMC) behauptete sich nach einem frühen Antritt mit letzter Kraft gegen Peter Sagan (Tinkoff), der als einziger das Hinterrad des 30-jährigen Belgiers halten konnte. 3 Sekunden nach van Avermaet belegte Jan Bakelants (AG2R) den 3. Platz.

Dahinter platzierten sich mit 7 Sekunden Rückstand die beiden Deutschen Degenkolb (Giant) und Martens (LottoNL) vor den versammelten Klassementbesten, die in Rodez also nur 5 Klassikerspezialisten den Vortritt lassen mussten. Von den Klassementfahrern passierte Chris Froome (Sky) im Gelben Trikot standesgemäß zuerst die Ziellinie.

Ergebnis
1. Greg van Avermaet (BEL) - BMC 4:43:42
2. Peter Sagan (SVK) - Tinkoff-Saxo gl.Zeit
3. Jan Bakelants (BEL) - AG2R La Mondiale +0:03
4. John Degenkolb (GER) - Giant-Alpecin +0:07
5. Paul Martens (GER) - LottoNL-Jumbo
6. Christopher Froome (GBR) - Sky
7. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana
8. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo alle
9. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar
10. Tejay van Garderen (USA) - BMC
11. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal gleiche
12. Nairo Quintana (COL) - Movistar
13. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo
14. Geraint Thomas (GBR) - Sky Zeit
15. Zdenek Stybar (CZE) - Etixx-Quick Step +0:17
16. Warren Barguil (FRA) - Giant-Shimano
17. Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge alle
18. Mathias Frank (SUI) - IAM gleiche
19. Pierre Rolland (FRA) - Europcar Zeit
20. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo +0:24
...
25. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +0:28
27. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +0:28
31. Andrew Talansky (USA) - Cannondale-Garmin +0:42
32. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +0:42
34. Alexander Kristoff (NOR) - Katusha +0:45
37. Mark Cavendish (GBR) - Etixx-Quick Step +0:58
- 175 Fahrer klassiert.

Froome und die anderen Top-Ten-Fahrer gleichauf

Die Abstände unter den Top-Ten des Gesamtklassements blieben exakt so wie vor der 13. Etappe. Ab dem 11. Platz mit Barguil (Giant) vegrößerten sich die Rückstände. Aus den Top-Ten hatte Mollema Defekt innerhalb der letzten 3 Kilometer. Laut Reglement erhält man für diesen Fall die Zeit der Gruppe, in der man sich während des Malheurs befand. Dies war theoretisch jedoch nicht möglich, weil durch das steigende Sprintfinale das Hauptfeld in mehrere versprengte Gruppierungen zerfiel. Die Jury setzte Mollema willkürlich und pragmatisch zeitgleich mit den 9 Klassementfahrern vor ihm.

Gesamtwertung
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 51:34:21
2. Tejay van Garderen (USA) - BMC +2:52
3. Nairo Quintana (COL) - Movistar +3:09
4. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +3:58
5. Geraint Thomas (GBR) - Sky +4:03
6. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo +4:04
7. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo +5:32
8. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal +7:32
9. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +7:47
10. Bauke Mollema (NED) - Trek +8:02
11. Warren Barguil (FRA) - Giant-Shimano +9:53
12. Mathias Frank (SUI) - IAM +12:35
13. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +13:14
14. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +14:07
15. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +17:26
16. Andrew Talansky (USA) - Cannondale-Garmin +20:07
17. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +23:21
18. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +25:36
19. Eduardo Sepulveda (ARG) - Bretagne-Séché +28:19
20. Gorka Izagirre (ESP) - Movistar +29:22
...
22. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +35:16

Ausreißer erst auf steigendem Schlusskilometer gestellt

In der Spitzengruppe des Tages fuhren auf der 13. Etappe: Geniez (FDJ), de Gendt (Lotto), Gautier (Europcar), Kelderman (LottoNL), Haas (Cannondale) und Périchon (Bretagne). Im welligen Finale setzten sich Thomas de Gendt, Cyril Gautier und Wilco Kelderman nach vorne ab. Diese 3 Fahrer wurden von dem bereits sprintenden Hauptfeld erst auf dem Schlusskilometer eingeholt.

Die schnellsten Sprinter hatten mit der Entscheidung nichts zu tun. Greipel (Lotto) fiel in den Hügeln vor Rodez aus dem Hauptfeld zurück, hätte aber wie Cavendish (Etixx) im stark steigenden Schlusskilometer ohnehin nichts zu melden gehabt.

In einer früheren Etappenphase hatte sich André Greipel noch im Zwischensprint um den 7. Platz vor Degenkolb, Cavendish und Sagan durchgesetzt - und Sagan in der Punktewertung um einen Punkt übertrumpft. Dafür konnte Sagan durch seinen 2. Platz im Ziel das Grüne Trikot deutlich für sich beanspruchen.

Grünes Trikot
1. Peter Sagan (SVK) - Tinkoff-Saxo 285 p.
2. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 261
3. John Degenkolb (GER) - Giant-Alpecin 228
4. Mark Cavendish (GBR) - Etixx-Quick Step 192
5. Bryan Coquard (FRA) - Europcar 120
6. Greg van Avermaet (BEL) - BMC 111
7. Christopher Froome (GBR) - Sky 109

In die Einholung der 6 Ausreißer investierte den Tag über John Degenkolbs Mannschaft mit Abstand am meisten. Auf der kurzen, aber bis zu 10% steilen Schlussrampe war van Avermaets Tempovorgabe dann eine Nummer zu hoch für Degenkolb. Und Sagan saugte sich zwar heran. Aber van Avermaet zog derart zäh durch, dass Sagan nichts mehr von der einen Radlänge Rückstand wettmachen konnte.


Vorschau auf diese Etappe: Auch nach den Pyrenäen werden die Sprinter nicht viel zu lachen haben. Denn das Finale der 13. Tour-Etappe 2015 führt vom Fuße der Pyrenäen in die Ausläufer des Zentralmassivs nach Rodez. Trotzdem wird die frühe Ausreißergruppe vielleicht nicht durchgelassen. Denn ein paar Teams könnten sich den Sprintsieg in einem Sprint mit ihren endschnellen, hügelfesten Leuten ausrechnen, und zwar in Abwesenheit der schnellsten Sprinter, die an den Hügeln zuvor zurückfallen.
Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.letour.fr

12. Etappe Fr 17. Juli: 13. Etappe 14. Etappe

Tour de France 2015

Tour de France 2015
13. Etappe (198,5km)
von Muret
nach Rodez

-km106 14:49 Laboutarie
-km68 15:43 Côte de Saint-Cirgue
-km42 16:18 Côte de la Pomparie
-km32 16:33 Côte de la Selve

Etappensieg:
Greg van Avermaet (BEL)

Gelbes Trikot:
Christopher Froome (GBR)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Christopher Froome (GBR)
- wird getragen von Rodriguez

Jungprofi-Wertung:
Nairo Quintana (COL)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2015 / Tour de France 2015, 13. Etappe (Muret - Rodez)