Tour de France 2015 - 1. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

Sa 4. Juli: 1. Etappe 2. Etappe

Zielankunft des letzten Fahrers (Nibali): ca. 17:32 Uhr

Bei Hitze schlägt Dennis die 3 Favoriten

Bei brütender Hitze in Utrecht gewann ein Australier das 13,8 Kilometer lange Einzelzeitfahren zum Auftakt der Tour de France 2015. Rohan Dennis (BMC) legte in 14:56 Minuten eine atemberaubend schnelle Zeit hin, an der sich danach die Tagesfavoriten die Zähne ausbissen. Namentlich waren dies Tony Martin (Etixx) mit 5 Sekunden Rückstand, Fabian Cancellara (Trek) mit 6 und Tom Dumoulin mit 8.

Die Favoriten um den Gesamtsieg hatten indes mit dem Ausgang der Etappe nichts zu tun. Die Unterschiede zwischen ihnen blieben beim einzigen Einzelzeitfahren der Tour 2015 gering. Vorjahressieger Vincenzo Nibali (Astana) verlor 43 Sekunden auf Dennis. Chris Froome (Sky) war 7 Sekunden langsamer als Nibali, Alberto Contador (Tinkoff) 15 und Nairo Quintana (Movistar) 18.

Ergebnis
1. Rohan Dennis (AUS) - BMC 14:56
2. Tony Martin (GER) - Etixx-Quick Step +0:05
3. Fabian Cancellara (SUI) - Trek +0:06
4. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Shimano +0:08
5. Jos van Emden (NED) - LottoNL-Jumbo +0:15
6. Jonathan Castroviejo (ESP) - Movistar +0:23
7. Matthias Brändle (AUT) - IAM +0:23
8. Adriano Malori (ITA) - Movistar +0:29
9. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo +0:30
10. Stephen Cummings (GBR) - MTN-Qhubeka +0:32
...
11. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo +0:33
12. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:33
14. Bauke Mollema (NED) - Trek +0:37
17. Rigoberto Uran (COL) - Etixx-Quick Step +0:40
18. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +0:41
19. Peter Sagan (SVK) - Tinkoff-Saxo +0:41
20. Tejay van Garderen (USA) - BMC +0:42
22. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +0:43
26. John Degenkolb (GER) - Giant-Alpecin +0:45
33. Simon Yates (GBR) - Orica-Greenedge +0:46
39. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:50
43. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:56
46. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo +0:58
50. Jean-Christ. Péraud (FRA) - AG2R La Mondiale +0:59
57. Nairo Quintana (COL) - Movistar +1:01
65. Richie Porte (AUS) - Sky +1:06
79. Mathias Frank (SUI) - IAM +1:12
83. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida +1:13
90. Andrew Talansky (USA) - Cannondale-Garmin +1:15
- 198 Fahrer klassiert.

Aus dem erweiterten Favoritenkreis um den Gesamtsieg fuhren Uran (Etixx), Pinot (FDJ) und van Garderen (BMC) unwesentlich schneller als Nibali. Etwas mehr Boden verloren einzig Romain Bardet (AG2R) auf dem 145. Platz mit 1:34 Minuten Rückstand gerechnet auf Dennis und Joaquim Rodriguez (Katusha) auf dem 125. Platz mit 1:26.

Unter den Sprintern gerieten die Rückstande bereits zu groß, um später noch durch Zeitgutschriften an die Spitze der Gesamtwertung zu gelangen.

Riesenkulisse in Utrecht

Wohl beflügelt von der heimischen Millionenkulisse an den dicht gesäumten Straßen von Utrecht präsentierten sich die Niederländer. Die Klassementfahrer Kelderman, Gesink (beide LottoNL) und Mollema (Trek) reihten sich relativ weit vorne ein mit zwischen 30 und 37 Sekunden Rückstand. An der Zwischenzeit war der früh gestartete Jos van Emden (LottoNL) eine Sekunde vor Dennis, 2 vor Cancellara und Dumoulin und 4 vor Martin. Am Ende belegte van Emden den 5. Platz mit 15 Sekunden Rückstand.

Bester Niederländer war noch einen Platz besser Dumoulin. Doch für ihn platzte ebenso der Traum vom ersten Gelben Trikot wie für den deutschen Serienmeister Tony Martin. Ihr langsam alternder Konkurrent Fabian Cancellara hingegen hatte schon Erfahrung mit diesem Szenario. Für den Schweizer wäre es der 6. Sieg bei einem Tour-Auftaktzeitfahren seit 2004 gewesen.

In Rekordgeschwindigkeit

Rohan Dennis holte sich bei der Siegerehrung alle Wertungstrikots ab. Der 25-jährige Australier trug sich nebenbei in die Geschichtsbücher ein als Sieger des schnellsten Einzelzeitfahrens der Tour-Geschichte, was allerdings wohl auch von der kurzen, aber nicht zu kurzen Distanz begünstigt wurde. Im Schnitt war er in Utrecht 55,446km/h schnell. In Europa war es für ihn der erste Profisieg. Von Februar bis Mai diesen Jahres hielt Dennis für knapp 3 Monate den Stundenweltrekord.


Vorschau auf diese Etappe: Die Tour de France 2015 beginnt mit einem 13,8-Kilometer-Einzelzeitfahren in Utrecht. Dies ist der 6. Grand Départ einer Tour de France in den Niederlanden nach Amsterdam 1954, Scheveningen 1973, Leiden 1978, 's-Hertogenbosch 1996 und Rotterdam 2010. In eben diesem Jahr 2010 war die zentrale niederländische Stadt Utrecht bereits Etappenort beim Giro d'Italia. Nachdem die Tour de France die letzten beiden Jahre mit Massenstartetappen eröffnet wurde, wird das erste Gelbe Trikot 2015 also gegen die Uhr vergeben. Dies war letztmals 2012 der Fall, allerdings in Form eines kürzeren Prologs. 2009 hingegen wurde zum Auftakt eine ähnliche Distanz wie nun 2015 in Utrecht gefahren. Beide Male gewann Fabian Cancellara. Favoriten für Utrecht 2015 sind aber Tony Martin (Etixx) und Tom Dumoulin (Giant). Danach gibt es bei der Tour de France 2015 kein weiteres Einzelzeitfahren mehr!
Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.letour.fr
Startzeiten auf biciciclismo.com

Sa 4. Juli: 1. Etappe 2. Etappe

Tour de France 2015

Tour de France 2015
1. Etappe (13,8km/EZF)
in Utrecht (NED)

Etappensieg:
Rohan Dennis (AUS)

Gelbes Trikot:
Rohan Dennis (AUS)

Grünes Trikot:
Rohan Dennis (AUS)
- wird getragen von: Martin

Jungprofi-Wertung:
Rohan Dennis (AUS)
- wird getragen von: Dumoulin

Teamwertung:
LottoNL-Jumbo

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2015 / Tour de France 2015, 1. Etappe (Utrecht/NED) Einzelzeitfahren