Tour de France 2014 - 15. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

14. Etappe So 20. Juli: 15. Etappe 16. Etappe

Zielankunft in Nîmes: ca. 17:20 Uhr

Kristoff stellt Ausreißer erst während Massensprint
Alexander Kristoff fuhr auf der 15. Etappe der Tour 2014 seinen nächsten Tagessieg ein. Im Massensprint von Nîmes schlug er Heinrich Haussler (IAM) um mehr als eine Radlänge. Das Spitzenduo des Tages, bestehend aus Martin Elmiger (IAM) und Jack Bauer (Garmin), wurde nach fast 222 Kilometer langer Flucht erst punktgenau auf den letzten Metern gestellt.

Ergebnis
1. Alexander Kristoff (NOR) - Katusha 4h56:53
2. Heinrich Haussler (AUS) - IAM
3. Peter Sagan (SVK) - Cannondale
4. André Greipel (GER) - Lotto-Belisol
5. Mark Renshaw (AUS) - Omega-Quick Step
6. Bryan Coquard (FRA) - Europcar alle
7. Ramunas Navardauskas (LTU) - Garmin-Sharp
8. Romain Feillu (FRA) - Bretagne-Séché
9. Michael Albasini (SUI) - Orica-Greenedge
10. Jack Bauer (NZL) - Garmin-Sharp
11. Marcel Kittel (GER) - Giant-Shimano gleiche
12. Bernhard Eisel (AUT) - Sky
13. Samuel Dumoulin (FRA) - AG2R La Mondiale
14. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar
15. Niki Terpstra (NED) - Omega-Quick Step
16. Martin Elmiger (SUI) - IAM Zeit
- 171 Fahrer klassiert.

Vincenzo Nibali (Astana) geht im Gelben Trikot in den zweiten Ruhetag. Vor den 3 Pyrenäen-Etappen hat er einen beruhigenden Vorsprung von grob 5 Minuten vor Valverde (Movistar), Bardet (AG2R), Pinot (FDJ.fr), van Garderen (BMC) und Péraud (AG2R).

Gesamtwertung
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 66h49:37
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +4:37
3. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +4:50
4. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +5:06
5. Tejay van Garderen (USA) - BMC +5:49
6. Jean-Christ. Péraud (FRA) - AG2R La Mondiale +6:08
7. Bauke Mollema (NED) - Belkin +8:33
8. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +9:32
9. Laurens ten Dam (NED) - Belkin +10:01
10. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +10:48
11. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto-Belisol +11:02
12. Haimar Zubeldia (ESP) - Trek +11:10
13. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida +12:57
14. Frank Schleck (LUX) - Trek +14:37
15. Richie Porte (AUS) - Sky +16:19
16. Michal Kwiatkowski (POL) - Omega-Quick Step +19:24
17. Juri Trofimow (RUS) - Katusha +19:30
18. Geraint Thomas (GBR) - Sky +20:18
19. Brice Feuillu (FRA) - Bretagne-Séché +21:00
20. Steven Kruijswijk (NED) - Belkin +22:30

Zu Beginn der 15. Etappe suchten nur Jack Bauer und Martin Elmiger die Flucht nach vorne. Das Duo hatte maximal 7 Minuten Vorsprung. Danach reduzierten die Sprinterteams den Rückstand. Sie wurden teilweise von Teams der Klassementfahrer unterstützt, die im strömenden Regen der Provence ein Windkantenrennen aufmachen wollten, am Ende ohne Effekt.

Drama um Ausreißer Bauer und Elmiger
In der Schlussphase drohte das Jo-Jo-Spiel des Feldes mit den 2 Ausreißern für die Sprinter nach hinten loszugehen. In den vielen nassen Kreisverkehren hatten Bauer und Elmiger 10 Kilometer vor dem Ziel über eine Minute Vorsprung und 5 Kilometer später immer noch über 30 Sekunden. Aus dem Hauptfeld heraus probierte Kwiatkowski (Omega) eine Attacke, er kam jedoch ebenso wenig weg wie später seine Teamkollegen Tony Martin und Jan Bakelants sowie Bennati (Tinkoff), der just nach seinem Angriff Defekt hatte.

In einem spannungsgeladenen Drama auf der Zielgeraden begann Elmiger den Sprint schon vor der 400-Meter-Marke. Bauer schnellte an ihm vorbei und hätte gewonnen, wenn die 222-Kilometer-Etappe 50 Meter kürzer gewesen wäre. Stattdessen stach Kristoff neben Greipel (Lotto) von Renshaws (Omega) Hinterrad hervor. Haussler fuhr in Kristoffs Sog auf den 2. Platz, Sagan aus hinterer Position auf den 3. Platz vorm aufsteckenden Greipel und Renshaw. Bauer fuhr letztlich auf dem 10. Platz über die Ziellinie. Dann flossen bei ihm die Tränen der Enttäuschung.


Einschätzung vor der Etappe: Vor dem 2. Ruhetag wird zwischen Alpen und Pyrenäen noch eine Flachetappe in Südfrankreich mitgenommen. Nach 222 hinterher weitgehend flachen Kilometern zwischen Tallard und Nîmes fällt die Entscheidung entweder im Massensprint oder zwischen den Gruppenmitgliedern der frühen Ausreißer. Die Wahrscheinlichkeit für einen Massensprint ist immer noch größer, obschon die Chancen der Ausreißer im Vergleich zur ersten Woche gestiegen sein könnten. Denn es kommt auch darauf an, in welcher Verfassung die Sprinter und ihre Teams aus den beiden Bergankünften in den Alpen kommen.
Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.letour.fr

14. Etappe So 20. Juli: 15. Etappe 16. Etappe

Tour de France 2014

Tour de France 2014
15. Etappe (222km)
von Tallard
nach Nîmes

-km 47 16:14 La Galine

Etappensieger:
Alexander Kristoff (NOR)

Gelbes Trikot:
Vincenzo Nibali (ITA)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Joaquin Rodriguez (ESP)

Jungprofi-Wertung:
Romain Bardet (FRA)

Teamwertung:
AG2R La Mondiale

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2014 / Tour de France 2014, 15. Etappe (Tallard - Nîmes)