Tour de France 2013 - 14. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

13. Etappe Sa 13. Juli: 14. Etappe 15. Etappe

Zielankunft in Lyon: ca. 17:19 Uhr

Trentin fängt Albasini im Sprint ab
Den Tagessieg auf der 14. Tour-Etappe 2013 machte eine 18-köpfige Außenseitergruppe unter sich aus. Am Ende gewann Matteo Trentin (Omega) den hügligen Ritt nach Lyon. Der 23-jährige Italiener feierte seinen ersten Profisieg in einem umkämpften Sprint vor Albasini (Orica) und Talansky (Garmin).

15 Kilometer vor dem Ziel begann Julien Simon (Sojasun) ein Solo über die Kuppe des vorletzten Bergpreises hinweg. Trotz leichter Uneinigkeit unter den Verfolgern konnte Simon doch noch innerhalb der letzten 2 Kilometer gestellt werden, zuerst durch die vorstürmenden Burghardt (BMC) und Albasini.

Auf dem Schlusskilometer sprangen noch Geschke (Argos) und Bakelants (RadioShack) nach vorne und versuchten die Entscheidung zu suchen. Albasini eröffnete einen langen Sprint, doch dahinter hatte inzwischen Rojas (Movistar) die nächsten Verfolger herangeführt. Trentin kam von hinten auf und überholte Michael Albasini erst kurz vor der Linie um eine viertel Radlänge.

Ergebnis
1. Matteo Trentin (ITA) - Omega-Quick Step 4h15:11
2. Michael Albasini (SUI) - Orica-Greenedge
3. Andrew Talansky (USA) - Garmin-Sharp
4. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar alle
5. Egoitz Garcia (ESP) - Cofidis
6. Lars Ytting Bak (DEN) - Lotto-Belisol
7. Simon Geschke (GER) - Argos-Shimano
8. Arthur Vichot (FRA) - FDJ.fr gleiche
9. Pawel Brutt (RUS) - Katusha
10. Cyril Gautier (FRA) - Europcar
11. Julien Simon (FRA) - Sojasun
12. Jan Bakelants (BEL) - RadioShack-Leopard Zeit
13. Blel Kadri (FRA) - AG2R La Mondiale +0:10
14. Marcus Burghardt (GER) - BMC gl.Zeit
15. Imanol Erviti (ESP) - Movistar +0:46
16. Tejay van Garderen (USA) - BMC +1:35
17. Jens Voigt (GER) - RadioShack-Leopard +4:31
18. David Millar (GBR) - Garmin-Sharp gl.Zeit
19. Ian Stannard (GBR) - Sky +7:17
20. Konstantin Siwtsow (BLR) - Sky gl.Zeit
- 181 Fahrer klassiert.

Talansky springt von 17 auf 12
Das Hauptfeld erreichte das Ziel mit über 7 Minuten Rückstand. Aus der 18-köpfigen Spitzengruppe war Andrew Talansky der Bestplatzierte in der Gesamtwertung. Vor der 13. Etappe hatte er auf dem 17. Platz 13:11 Minuten Rückstand auf Gelb, danach auf dem 12. Platz demnach nur noch 5:54.

In die nun folgende Ventoux-Etappe geht Chris Froome (Sky) im Gelben Trikot - mit 2:28 Minuten Vorsprung vor Bauke Mollema (Belkin) und 2:45 vor Alberto Contador (Saxo) sowie deren Co-Kapitänen ten Dam und Kreuziger unmittelbar dahinter.

Gesamtklassement
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 55h22:58
2. Bauke Mollema (NED) - Belkin +2:28
3. Alberto Contador (ESP) - Saxo-Tinkoff +2:45
4. Roman Kreuziger (CZE) - Saxo-Tinkoff +2:48
5. Laurens ten Dam (NED) - Belkin +3:01
6. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +4:39
7. Michal Kwiatkowski (POL) - Omega-Quick Step +4:44
8. Nairo Quintana (COL) - Movistar +5:18
9. Jean-Christ. Péraud (FRA) - AG2R La Mondiale +5:39
10. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +5:48
11. Daniel Martin (IRL) - Garmin-Sharp +5:52
12. Andrew Talansky (USA) - Garmin-Sharp +5:54
13. Cadel Evans (AUS) - BMC +6:54
14. Michael Rogers (AUS) - Saxo-Tinkoff +7:28
15. Andy Schleck (LUX) - RadioShack-Leopard +8:32
16. Maxime Monfort (BEL) - RadioShack-Leopard +10:16
17. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +12:10
18. Rui Costa (POR) - Movistar +14:22
19. Daniel Navarro (ESP) - Cofidis +14:50
20. Sylvain Chavanel (FRA) - Omega-Quick Step +14:57
21. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi +16:49
22. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +18:36
23. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +19:43
24. Steve Morabito (SUI) - BMC +19:59
25. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +20:35

Zu Beginn der 13. Etappe nahmen Bak (Lotto), Voigt (RadioShack) und Kadri (AG2R) Reißaus. Vichot (FDJ.fr) und Le Mevel (Cofidis) fanden Anschluss an das Trio, letztgenannter allerdings nur für kurze Zeit. Nach etwa 35 der 191 Kilometer war das Spitzenquartett fast wieder gestellt. Da dockten 14 Mann von hinten an: Burghardt, van Garderen (beide BMC), Bakelants (RadioShack), Gautier (Europcar), Brutt (Katusha), Erviti, Rojas (beide Movistar), Garcia (Cofidis), Trentin (Omega), Millar, Talansky (beide Garmin), Albasini (Orica), Geschke (Argos) und Simon (Sojasun).

Zwischen Spitzengruppe und Hauptfeld fuhren Hoogerland (Vacansoleil) und Cunego (Lampre) fast die gesamte restliche Etappe auf verlorenem Posten - und verschwendeten so unnötig ihre Kräfte. Das Movistar Team brachte sich durch die doppelte Vertretung in der 18er-Gruppe immerhin wieder in Stellung für die Teamwertung, nachdem am windigen Tag zuvor fast alles schief gegangen war. In die Teamwertung fließen jeden Tag die Zeiten der jeweils 3 besten Fahrer ein.

Teamwertung
1. Saxo-Tinkoff ...................................... 165h29:45
2. Movistar .............................................. +2:26
3. Belkin ................................................ +2:32
4. AG2R La Mondiale ...................................... +3:30
5. RadioShack-Leopard .................................... +4:44
6. Katusha .............................................. +14:52
7. BMC .................................................. +18:53
...
11. Sky ...................................................+44:59

An den 7 Bergpreisen des Tages holte Blel Kadri 4 von maximal 9 möglichen Punkten. Die restlichen Punkte gingen alle an verschieden Fahrer aus der Spitzengruppe. Kadri hatte schon im bisherigen Verlauf der Tour de France 2013 ein paar Bergpunkte gesammelt und verbesserte sich knapp in die Top-Ten der Bergwertung, in der die meisten Punkte jedoch erst noch auf den verbleibenden Etappen ausgefahren werden...

Bergwertung
1. Pierre Rolland (FRA) - Europcar 50 p.
2. Christopher Froome (GBR) - Sky 33
3. Richie Porte (AUS) - Sky 28
4. Nairo Quintana (COL) - Movistar 26
5. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi 21
6. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 20
7. Blel Kadri (FRA) - AG2R La Mondiale 15
8. Simon Clarke (AUS) - Orica-Greenedge 15
9. Thomas de Gendt (BEL) - Vacansoleil-DCM 14


Einschätzung vor der Etappe: Die 14. Etappe der Tour de France 2013 ist eigentlich prädestiniert für einen Sieger aus der frühen Ausreißergruppe. Über 191 Kilometer führt die Strecke von der Auvergne hüglig nach Lyon. Von den 7 kleinen Bergwertungen werden 3 auf den letzten 30 Kilometern passiert und 2 auf den letzten 15. Die Klassementfahrer werden Kräfte für die entscheidenden Bergetappen sparen wollen. Und die Sprinter? Wenn sie nach bisher 8 potenziellen Chancen noch hungrig und frisch sind, und gut über die Anstiege kommen - nur dann werden die Ausreißer erneut rechtzeitig eingefangen.
Zeitplan & Profil auf www.letour.fr

13. Etappe Sa 13. Juli: 14. Etappe 15. Etappe

Tour 2013

Tour de France 2013
14. Etappe (191km)
von Saint-Pourçain-sur-Sioule
nach Lyon

-km125 14:17 Côte de Marcigny
-km93 15:04 Côte de la Croix Couverte
-km82 15:20 Thizy-les-Bourgs
-km78 15:25 Côte de Thizy-les-Bourg
-km65 15:45 Col du Pilon
-km30 16:35 Côte de Lozanne
-km15 16:57 Côte de la Duchère
-km10 17:05 Côte de la Croix Rousse

Etappensieg:
Matteo Trentin (ITA)

Gelbes Trikot:
Chris Froome (GBR)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Pierre Rolland (FRA)

Bester Jungprofi:
Michal Kwiatkowski (POL)

Teamwertung:
Saxo-Tinkoff

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2013 / Tour de France 2013, 14. Etappe (St-Pourçain-sur-Sioule - Lyon)