Tour de France 2012 - 14. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

13. Etappe So 15. Juli: 14. Etappe 15. Etappe

Zielankunft in Foix: ca. 17:11 Uhr

Solosieg durch Luis Leon Sanchez
Die 14. Etappe der Tour de France 2012 endete mit dem Solosieg durch Luis Leon Sanchez (Rabobank). Im Sprint einer 4-köpfigen Verfolgergruppe um den 2. Platz setzte sich Peter Sagan (Liquigas) durch vor Sandy Casar (FDJ), Philippe Gilbert (BMC) und Gorka Izagirre (Euskaltel). Das Quartett gehörte wie Sanchez zu der 11-köpfigen frühen Spitzengruppe des Tages und erreichte 47 Sekunden hinter dem 28-jährigen Spanier das Ziel. Die nächsten Fahrer aus der ehemaligen 11er-Gruppe trudelten knapp 3 Minuten hinter Sanchez über die Ziellinie in Foix.

Die Selektion in dieser Gruppe fand an der Mur de Péguère statt, einem Pyrenäen-Berg knapp 40 Kilometer vor dem Ziel. Casar überquerte die Kuppe zuerst. Mit wenigen Sekunden Rückstand folgten Izagirre und Sagan und nach einer weiteren Lücke Sanchez und Gilbert. Auf der Abfahrt rollten diese 5 Fahrer wieder zusammen. 11,5 Kilometer vor dem Ziel attackierte Sanchez und wurde nicht mehr eingeholt. Für Luis Leon Sanchez war es bereits der 4. Etappensieg bei einer Tour de France.

Ergebnis
1. Luis Leon Sanchez (ESP) - Rabobank 4h50:29
2. Peter Sagan (SVK) - Liquigas-Cannondale +0:47
3. Sandy Casar (FRA) - FDJ-BigMat alle
4. Philippe Gilbert (BEL) - BMC gleiche
5. Gorka Izagirre (ESP) - Euskaltel-Euskadi Zeit
6. Sergio Paulinho (POR) - Saxo Bank-Tinkoff +2:51
7. Sébastien Minard (FRA) - AG2R La Mondiale gl.Zeit
8. Martin Velits (SVK) - Omega-Quick Step +3:49
9. Eduard Worganow (RUS) - Katusha +4:51
10. Steven Kruijswijk (NED) - Rabobank +4:53
11. Cyril Gautier (FRA) - Europcar +14:53
12. Luis Angel Maté (FRA) - Cofidis +18:15
13. Julien Simon (FRA) - Saur-Sojasun alle
14. Mickaël Chérel (FRA) - AG2R La Mondiale gleiche
15. Bradley Wiggins (GBR) - Sky Zeit
- 162 Fahrer klassiert.
DNF Robert Kiserlovski (CRO) - Astana

Im Gesamtklassement kam es zu keinen Veränderungen im Vorderfeld. Der bestplatzierte Fahrer aus der Spitzengruppe, Eduard Worganow (Katusha), musste ironischerweise als erster Ausreißer an der Mur de Péguère reißen lassen, als Sanchez das Tempo erhöhte.

Viele Reifenschäden auf der Abfahrt
Unter den Klassementbesten drohte ein ereignisloser und damit verschenkter Tag in den Pyrenäen, weil die Mur de Péguère zu weit vom Zielstrich entfernt lag. Aufregung entstand erst eingangs der Abfahrt: Dort häuften sich Defekte, weil wohl Nägel auf der Straße verstreut lagen.

Betroffen war auch Cadel Evans (BMC), der Toursieger des Vorjahres, der wegen mehrerer Reifenschäden und Wartezeit auf Ersatzräder 2 Minuten auf die Gruppe um den Gesamtführenden Wiggins verlor. Wiggins witterte die Chance, sich als gleichzeitig gönnerhaft gegenüber Evans zu zeigen und Angriffe auf der Abfahrt im Keim zu ersticken. Der Mann im Gelben Trikot bat deswegen die Konkurrenz, auf Evans zu warten.

Nur Pierre Rolland (Europcar) wollte lieber Radrennen fahren und riss auf der Abfahrt aus. Rolland wurde jedoch ebenso eingeholt, wie Evans wieder Anschluss an Wiggins und Co. fand. Letztlich rollte ein Feld aus 58 Fahrern mit über 18 Minuten Rückstand auf Sanchez über den Zielstrich. Wiggins behauptete in der Gesamtwertung über 2 Minuten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Froome sowie Nibali (Liquigas) und über 3 Minuten vor Evans.

Gesamtwertung
1. Bradley Wiggins (GBR) - Sky 64h41:16
2. Christopher Froome (GBR) - Sky +2:05
3. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale +2:23
4. Cadel Evans (AUS) - BMC +3:19
5. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto-Belisol +4:48
6. Haimar Zubeldia (ESP) - RadioShack-Nissan +6:15
7. Tejay van Garderen (USA) - BMC +6:57
8. Janez Brajkovic (SLO) - Astana +7:30
9. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +8:31
10. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ-BigMat +8:51
...
22. Eduard Worganow (RUS) - Katusha +20:35
23. Sandy Casar (FRA) - FDJ-BigMat +27:03
31. Peter Sagan (SVK) - Liquigas-Cannondale +47:32

Peter Sagan baute durch seine Anwesenheit in der Spitzengruppe seine Führung in der Punktewertung weiter aus. Dem 22-jährigen Slowaken ist nur noch theoretisch oder durch Ausfall das Grüne Trikot abzunehmen. André Greipel (Lotto) ist auf dem 2. Platz dieser Sonderwertung bereits fast 100 Punkte zurück.

Grünes Trikot
1. Peter Sagan (SVK) - Liquigas-Cannondale 333 p.
2. André Greipel (GER) - Lotto-Belisol 236
3. Matthew Goss (AUS) - Orica-Greenedge 203
4. Mark Cavendish (GBR) - Sky 129
5. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky 125
6. Bradley Wiggins (GBR) - Sky 105
7. Cadel Evans (AUS) - BMC 100

Auch in der Bergwertung stockte der Führende sein Punktekonto auf. An einem frühen Bergpreis der 2. Kategorie holte Fredrik Kessiakoff (Astana) 3 Punkte hinter Thomas Voeckler (Europcar). Danach bildete sich die 11-köpfige Spitzengruppe, aus der kein Fahrer an den beiden folgenden Bergen der 1. Kategorie genug Punkte sammeln konnte, um in Kessiakoffs Nähe zu kommen. Kessiakoffs Teamkollege Kiserlovski, der in der Bergwertung den 4. Platz bekleidete, schied nach einem Sturz auf der Péguère-Abfahrt mit Schlüsselbeinbruch aus.

Bergwertung
1. Fredrik Kessiakoff (SWE) - Astana 69 p.
2. Pierre Rolland (FRA) - Europcar 55
3. Chris Anker Sørensen (DEN) - Saxo Bank-Tinkoff 39
4. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar 33
5. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-ISD 33
6. Christopher Froome (GBR) - Sky 32
7. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ-BigMat 32
8. Peter Velits (SVK) - Omega-Quick Step 29
9. Luis Leon Sanchez (ESP) - Rabobank 21


Einschätzung vor der Etappe: Die 14. Etappe der Tour de France 2012 ist ausgewiesen als Hochgebirgsetappe. Im Profil stehen die sehr steilen Berge Port de Lers und Mur de Péguère. Von dort sind allerdings noch fast 40 Kilometer bis zum Zielort Foix zu absolvieren, davon mehr als die Hälfte im Flachen (weiß der Geier, warum der Veranstalter zum Schluss noch eine flache 13-Kilometer-Schleife ab Foix in die Strecke eingebaut hat). Bleiben an den Anstiegen Überraschungsaktionen unter den Klassementfahrern aus, wird die Ausreißergruppe des Tages den Etappensieg wohl unter sich ausmachen. Schaden im Gesamtklassement kann man auf dieser Etappe wegen des abschließenden Flachstücks leider nicht als Solist sondern nur mit vereinten Kräften anrichten.
Profil des Anstiegs zur Mur de Péguère auf www.letour.fr
Landkarte, Marschtabelle & Profil auf www.letour.fr

13. Etappe So 15. Juli: 14. Etappe 15. Etappe

Tour 2012

Tour de France 2012
14. Etappe (191km)
vom Limoux
nach Foix


-km161 13:10 Col du Portel
-km92 14:53 Tarascon-sur-Ariège
-km65 15:34 Port de Lers
-km39 16:14 Mur de Péguère

Etappensieger:
Luis Leon Sanchez (ESP)

Gelbes Trikot:
Bradley Wiggins (GBR)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Fredrik Kessiakoff (SWE)

Jungprofi-Wertung:
Tejay van Garderen (USA)

Teamwertung:
RadioShack-Nissan

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2012 / Tour de France 2012, 14. Etappe (Limoux - Foix)