Tour de France 2012 - 3. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

2. Etappe 3. Juli: 3. Etappe 4. Etappe

Zielankunft in Boulogne-sur-Mer: ca. 17:21 Uhr

Sagan im Bergaufsprint unschlagbar
Peter Sagan (Liquigas) wies die Konkurrenz wie schon 2 Tage zuvor beim Bergaufsprint in die Schranken: Der 22-jährige Slowake gewann in Boulogne-sur-Mer die 3. Etappe der Tour de France 2012 mit mehreren Radlängen Vorsprung vorm Norweger Edvald Boasson Hagen (Sky) und Peter Velits (Omega), wie Sagan aus der Slowakei. Scheinbar mühelos sprintete Sagan davon und setzte schon früh zum überheblichen Jubel an.

Die Hügel vor den Toren von Boulogne-sur-Mer konnten den Sprint eines ersten Feldes nicht verhindern, ließen dafür erste Träume platzen: Denn dem ersten Feld gehörten nur rund 60 Fahrer an. Wegen eines Sturzes im Schlusssprint wurden hinter Sagan in diesem Feld keine weiteren Zeitabstände gewertet. Etliche versprengte Gruppen überfuhren den Zielstrich hingegen mit teilweise deftigen Rückständen, die sie sich schon auf den chaotischen Kilometern zuvor einhandelten.

Der Tour-Vierte des Vorjahres, Thomas Voeckler (Europcar), verlor so über 7 Minuten. Auch die Garmin-Co-Kapitäne Vandevelde, Dan Martin und Danielson mussten Federn lassen, so dass sich in diesem ursprünglich breit aufgestellten Team schon alles auf den Girosieger Hesjedal konzentriert.

Andere wichtige Klassementfahrer, die zunächst mit Rückstand gemeldet wurden, profitierten davon, dass trotz des Bergauffinals die Sturzregel Anwendung fand: Nach dieser Regel wird Fahrern, die auf den letzten 3 Kilometern durch einen Sturz aufgehalten werden, die Zeit der Gruppe notiert, der sie zum Zeitpunkt des Sturzes angehörten. Die Regel ist bei flachen Ankünften akzeptabel, aber insbesondere bei steigenden, mittelschweren Ankünften grenzwertig (und wurde 2008 schon anders ausgelegt). Denn so verschwanden im Ergebnis Lücken, die wohl auch ohne den Sturz aufgerissen wären.

Ergebnis
1. Peter Sagan (SVK) - Liquigas-Cannondale 4h42:58
2. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky +0:01
3. Peter Velits (SVK) - Omega-Quick Step
4. Fabian Cancellara (SUI) - RadioShack-Nissan
5. Michael Albasini (SUI) - Orica-Greenedge
6. Cadel Evans (AUS) - BMC
7. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale
8. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi
9. Bauke Mollema (NED) - Rabobank alle
10. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale
11. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Sharp
12. Wout Poels (NED) - Vacansoleil-DCM
13. Andreas Klöden (GER) - RadioShack-Nissan
14. Robert Kiserlovski (CRO) - Astana gleiche
15. Jelle Vanendert (BEL) - Lotto-Belisol
...
20. Frank Schleck (LUX) - RadioShack-Nissan
38. André Greipel (GER) - Lotto-Belisol
53. Bradley Wiggins (GBR) - Sky Zeit
- 196 Fahrer klassiert.
DNF José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar
DNF Konstantin Siwtsow (BLR) - Sky

Unumstritten: Fabian Cancellara (RadioShack) behielt durch einen 4. Platz in der Tageswertung das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Sylvain Chavanel (Omega), in der Gesamtwertung nur 7 Sekunden zurück, probierte knapp 6 Kilometer vor dem Ziel einen Angriff aufs Gelbe Trikot und hielt sich bis zur 500-Meter-Marke mit einem Sekundenvorsprung als Solist an der Spitze, ehe er eingeholt wurde.

Gesamtwertung
1. Fabian Cancellara (SUI) - RadioShack-Nissan 14h45:30
2. Bradley Wiggins (GBR) - Sky +0:07
3. Sylvain Chavanel (FRA) - Omega-Quick Step +0:07
4. Tejay van Garderen (USA) - BMC +0:10
5. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky +0:11
6. Denis Mentschow (RUS) - Katusha +0:13
7. Cadel Evans (AUS) - BMC +0:17
8. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale +0:18
9. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Sharp +0:18
10. Andreas Klöden (GER) - RadioShack-Nissan +0:19

Immer wieder Mørkøv
Michael Mørkøv (Saxo) war wie bisher immer in der Spitzengruppe des Tages vertreten. Seine Begleiter hießen diesmal Minard (AG2R), Griwko (Astana), Bernaudeau (Europcar) und Perez (Euskaltel). Mørkøv sicherte sein Bergtrikot ab, indem er 4 der 6 Bergwertungen gewann. An der vorletzten Bergwertung war knapp 7 Kilometer vor dem Ziel der frühe Ausreißversuch vorbei, als Mørkøv und schließlich Griwko vom ersten Feld gestellt wurden.

Die Gruppe um Mørkøv hielt sich auch deswegen lange an der Spitze, weil das Verfolgerfeld durch Stürze wiederholt aus dem Konzept kam. Das Hauptfeld zerfiel mehrmals, Kapitäne mussten zurück ins erste Feld gefahren werden, was allerdings nicht bei allen gelang, schon gar nicht bei den reinrassigen Sprintern: Von den schnellen Männern konnte sich nur André Greipel (Lotto) im ersten Feld behaupten, allerdings ohne zählbaren Erfolg.

In der Punktewertung baute Sagan seinen Vorsprung aus. Denn sein sich abzeichnender Hauptkonkurrent Mark Cavendish (Sky) konnte nur im Zwischensprint punkten, wo Sagan allerdings auch nur 2 Zähler weniger holte als der Brite, der das Blatt auf den folgenden Flachetappen allerdings wieder wenden kann.

Grünes Trikot
1. Peter Sagan (SVK) - Liquigas-Cannondale 116 p.
2. Fabian Cancellara (SUI) - RadioShack-Nissan 74
3. Mark Cavendish (GBR) - Sky 73
4. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky 67
5. Matthew Goss (AUS) - Orica-Greenedge 55
6. André Greipel (GER) - Lotto-Belisol 42
7. Michael Mørkøv (DEN) - Saxo Bank-Tinkoff 40

Konstantin Siwtsow (Sky, Beinbruch) und José Joaquin Rojas (Movistar, wohl Schlüsselbein) konnten nach ihren Stürzen nicht mehr aufs Rad steigen. Die beiden waren damit die ersten Ausfälle der Tour de France 2012. Tony Martin (Omega) und Luis Leon Sanchez (Rabobank), beide mit gebrochener Hand unterwegs, überstanden die 3. Etappe mit über 10 Minuten Rückstand. Maarten Tjallingii (Rabobank) absolvierte die letzten 40 Kilometer der Etappe mit einem Hüftbruch.


Einschätzung vor der Etappe: Der erste Tag in Frankreich bei der Tour de France 2012 hat es sogleich in sich: Es geht von Orchies nach Boulogne-sur-Mer - im Etappen-Finale sind dabei 5 kurze Anstiege zu bewältigen. Da werden einige Fahrer kaum warten bis zur 700 Meter langen Schlusssteigung in Boulogne-sur-Mer.
Landkarte, Marschtabelle & Profil auf www.letour.fr (alt)
Landkarte, Marschtabelle & Profil auf www.letour.fr (neu)

2. Etappe 3. Juli: 3. Etappe 4. Etappe

Tour de France 2012

Tour de France 2012
3. Etappe (197km)
von Orchies
nach Boulogne-sur-Mer

-km78 15:30 Senlecques
-km65 15:48 Côte de L'Éperche
-km 34 16:33 Côte de Mont Violette
-km16 16:58 Côte de Herquelingue
-km12 17:04 Côte de Quehen
-km7 17:11 Côte du Mont Lambert
-km0 17:21 Boulogne-sur-Mer

Etappensieger:
Peter Sagan (SVK)

Gelbes Trikot:
Fabian Cancellara (SUI)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Michael Mørkøv (DEN)

Jungprofi-Wertung:
Tejay van Garderen (USA)

Teamwertung:
Sky

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2012 / Tour de France 2012, 3. Etappe (Orchies - Boulogne-sur-Mer)