Tour de France 2011 - 19. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

18. Etappe Fr 22. Juli: 19. Etappe 20. Etappe

Zielankunft in Alpe-d'Huez: ca. 17:37 Uhr

Rolland bezwingt Spanier in Alpe d'Huez
Pierre Rolland (Europcar) gewann in Alpe-d'Huez die 19. Etappe der Tour de France 2011. Der 24-jährige verwies Samuel Sanchez (Euskaltel) und Alberto Contador (Saxo Bank) auf die Plätze. Cadel Evans (BMC) und Andy Schleck (Leopard) schenkten sich am Schlussanstieg keinen Meter. Dies war zuvor am Col du Galibier noch anders: Contador attackierte, ging zusammen mit Andy Schleck an der Spitze über den Gipfel. Evans stand erneut mit dem Rücken zur Wand - doch bis zum Fuße des Schlussanstiegs rollten wieder mehrere versprengte Gruppen zusammen. Thomas Voeckler (Europcar) war erstmals bei dieser Tour mit dem Tempo der Besten überfordert und musste das Gelbe Trikot an Andy Schleck abgeben.

Ergebnis
1. Pierre Rolland (FRA) - Europcar 3h13:25
2. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:14
3. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard +0:23
4. Peter Velits (SVK) - HTC-Columbia +0:57
5. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing
6. Thomas de Gendt (BEL) - Vacansoleil-DCM
7. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-ISD alle
8. Frank Schleck (LUX) - Leopard-Trek gleiche
9. Andy Schleck (LUX) - Leopard-Trek Zeit
10. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Cervélo +1:15
11. Tom Danielson (GBR) - Garmin-Cervélo
12. Jean-Christ. Peraud (FRA) - AG2R La Mondiale +1:27
13. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +2:06
14. Rein Taaramae (EST) - Cofidis alle
15. Ivan Basso (ITA) - Liquigas-Cannondale gleiche
16. Levi Leipheimer (USA) - RadioShack Zeit
17. Jerome Coppel (FRA) - Saur-Sojasun +2:31
18. Kevin de Weert (BEL) - Quick Step +2:46
19. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Cervélo +3:22
20. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar gl.Zeit
...
22. Arnold Jeannesson (FRA) - FDJ +3:22
28. Christian Knees (GER) - Sky +5:19
71. Jelle Vanendert (BEL) - Omega Pharma-Lotto +16:06
- 167 Fahrer klassiert.
HD Björn Leukemans (BEL) - Vacansoleil-DCM

Wie schon 2004 trug Voeckler das Gelbe Trikot 10 Tage. Damals beendete er die Tour de France auf dem 18. Platz. 2011 präsentierte sich Voeckler in sensationeller Bergform. Erst auf der letzten Alpenetappe überdrehte sein Motor, so dass er auf den 4. Platz der Gesamtwertung zurückfiel, mit 2:10 Minuten Rückstand auf den neuen Führenden Andy Schleck. Der muss im Einzelzeitfahren von Grenoble 53 Sekunden auf seinen Bruder Frank und - wichtiger - 57 Sekunden auf Cadel Evans behaupten. Das Zeitfahren wird sich zu einem Duell um den Toursieg zwischen Andy Schleck und Cadel Evans zuspitzen. Beide waren bereits zweimal Tourzweiter.

Damiano Cunego (Lampre) auf dem 5. Platz hat 3:31 Minuten Rückstand auf Andy Schleck. Contador und Sanchez zogen in der Gesamtwertung an Basso (Liquigas) vorbei. Etappensieger Rolland enterte hinter Tom Danielson (Garmin) die Top-Ten und übernahm zugleich das Weiße Trikot des besten Jungprofis, das zuvor auf den Schultern von Rein Taaramae (Cofidis) lag. Taaramae liegt auf dem 12. Platz hinter Jean-Christophe Peraud (AG2R).

Gesamtklassement
1. Andy Schleck (LUX) - Leopard-Trek 82h48:43
2. Frank Schleck (LUX) - Leopard-Trek +0:53
3. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing +0:57
4. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar +2:10
5. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-ISD +3:31
6. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard +3:55
7. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +4:22
8. Ivan Basso (ITA) - Liquigas-Cannondale +4:40
9. Tom Danielson (GBR) - Garmin-Cervélo +7:11
10. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +8:57
11. Jean-Christ. Peraud (FRA) - AG2R La Mondiale +9:42
12. Rein Taaramae (EST) - Cofidis +10:30
13. Kevin de Weert (BEL) - Quick Step +12:55
14. Jérôme Coppel (FRA) - Saur-Sojasun +16:49
15. Arnold Jeannesson (FRA) - FDJ +17:42
16. Haimar Zubeldia (ESP) - RadioShack +23:17
17. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Cervelo +23:22
18. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Cervelo +25:16
19. Peter Velits (SVK) - HTC-Highroad +27:55
20. Jelle Vanendert (BEL) - Omega Pharma-Lotto +28:02
21. Rob Ruijgh (NED) - Vacansoleil-DCM +29:25
22. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +32:46
Jungprofi-Wertung
1. Pierre Rolland (FRA) - Europcar 82h57:40
2. Rein Taaramae (EST) - Cofidis +1:33
3. Jerome Coppel (FRA) - Saur-Sojasun +7:52
4. Arnold Jeannesson (FRA) - FDJ +8:45
5. Rob Ruijgh (NED) - Vacansoleil-DCM +20:28
6. Rigoberto Uran (COL) - Sky +28:04
7. Geraint Thomas (GBR) - Sky +48:31
8. Robert Gesink (NED) - Rabobank +53:15

Spannung von Anfang an
Auf der nur 109,5 Kilometer langen letzten Bergprüfung der Tour 2011 ging es schon früh zur Sache. Contador zeigte sich erholt von seiner Schwäche am Vortag und startete in den Galibier, schon vor der Bergwertung am Télégraphe, mit einer Attacke, der zunächst nur beide Schlecks folgten. Evans und Voeckler sprinteten hinterher und fanden kurzzeitig auch den Anschluss. Frank Schleck ließ sich zurückfallen. Nach einem Defekt am Schaltwerk fiel Evans zurück, und auch Voeckler musste reißen lassen. Während sich Evans in die Gruppe um Frank, Cunego, Basso und Sanchez zurückfallen ließ, kämpfte Voeckler zwischen der Spitze und dieser Gruppe weiter.

Der Télégraphe war schon lange passiert, da geriet Voeckler in Schwierigkeiten, fiel hinter die Evans-Gruppe zurück. Sanchez attackierte noch unterhalb des Galibier-Gipfels und konnte sich lösen. Auch Evans forcierte, so dass oben der Rückstand seiner Gruppe auf Andy Schleck und Contador auf 34 Sekunden sank. Aus den Top-Ten war Basso zurückgefallen, noch dahinter überquerte Voeckler mit knapp 2 Minuten Rückstand die Bergwertung. Auf der langen Abfahrt kam es nach zäher Verfolgungsarbeit wieder zum Zusammenschluss der Gruppen. Das daraufhin kurzzeitig eingeschlafene Temp nutzten Rolland und Hesjedal (Cervélo) zu einer Attacke, um mit knappem Vorsprung in den Schlussanstieg gehen zu können.

In die 21 Kehren von Alpe-d'Huez herein eröffnete Evans mit einer Attacke das Finale. Contador konterte, überholte Rolland und Hesjedal, und holte über eine Minute Vorsprung heraus. Evans und die Schlecks ließen sich in der Folgezeit nicht aus den Augen. Voeckler und Basso fielen wie schon am Galibier zurück. Eine weitere Analogie: Sanchez attackiert aus der Evans-Gruppe heraus. Als er Rolland erreichte, klemmte sich der Franzose an Sanchez' Hinterrad. Das Duo kam Contador immer näher, holte diesen schließlich ein. Durch wiederholte Attacken distanzierte Rolland die beiden Spanier. Evans trat noch mehrmals an, um die Schlecks zu distanzieren. Dies gelang ihm bei Frank zeitweise, doch am Ende überfuhren sie mit einer Zeit die Ziellinie in Alpe d'Huez. Samuel Sanchez sicherte sich durch seinen 2. Platz das Bergtrikot.

Bergwertung
1. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi 108 p.
2. Andy Schleck (LUX) - Leopard-Trek 98
3. Jelle Vanendert (BEL) - Omega Pharma-Lotto 74
4. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing 58
5. Frank Schleck (LUX) - Leopard-Trek 56
6. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard 51
7. Jérémy Roy (FRA) - FDJ 45
8. Pierre Rolland (FRA) - Europcar 44

Das Gruppetto umfasste wie schon am Vortag rund die Hälfte der verbliebenen Tour-Teilnehmer und kam erneut kurz nach Kontrollschluss an. Die Karenzzeit wurde daraufhin wieder heraufgesetzt. Diesmal waren Cavendish (HTC) und Rojas (Movistar) beide vertreten, so dass beiden 20 Punkte in der Punktewertung abgezogen wurden. Cavendishs Vorsprung vor Rojas bleibt bei 15 Punkten.


Einschätzung vor der Etappe: Die letzte Bergetappe der Tour de France 2011 ist kurz und intensiv: Auf nur 109,5 Kilometern stehen noch einmal der Col du Galibier sowie die berühmte Bergankunft in Alpe-d'Huez im Profil. Der Col du Galibier wird inklusive Col du Télégraphe diesmal von der schwierigen Nordseite gefahren. Dennoch ist es eher unwahrscheinlich, dass die Klassementbesten hier schon etwas probieren, denn bis zum Fuße des Schlussanstieges sind noch über 45 Kilometer zurückzulegen. Immerhin haben die Fahrer Télégraphe und Galibier schon in den Beinen, wenn es hinauf nach Alpe-d'Huez geht. Dort besteht für Bergfahrer schließlich die letzte Chance Minutenabstände im Klassement herauszuholen.
Profil, Landkarte & Marschtabelle auf www.letour.fr
Profil des Schlussanstiegs nach Alpe-d'Huez auf www.salite.ch

18. Etappe Fr 22. Juli: 19. Etappe 20. Etappe

Tour de France 2011

Tour de France 2011
19. Etappe (109,5km)
von Modane Valfréjus
nach Alpe-d'Huez

-km83 15:19 Col du Télégraphe
-km61 15:55 Col du Galibier
-km15 17:12 Le Bourg-d'Oisans
-km0 17:37 Alpe d'Huez

Etappensieger:
Pierre Rolland (FRA)

Gelbes Trikot:
Andy Schleck (LUX)

Grünes Trikot:
Mark Cavendish (GBR)

Bergtrikot:
Samuel Sanchez (ESP)

Bester Jungprofi:
Pierre Rolland (FRA)

Teamwertung:
Garmin-Cervélo

Pierre Rolland jubelt
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2011 / Tour de France 2011, 19. Etappe (Alpe d'Huez)