Tour de France 2011 - 11. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

10. Etappe Mi 13. Juli: 11. Etappe 12. Etappe

Zielankunft in Lavaur: ca. 17:14 Uhr

Cavendish dreht den Spieß wieder um
Einen Tag nach der Niederlage fuhr Mark Cavendish (HTC) zu seinem dritten Tagessieg bei der Tour de France 2011. Der 26-jährige Brite gewann die 11. Etappe im verregneten Massensprint deutlich vor André Greipel (Omega Pharma-Lotto), dem er 24 Stunden zuvor noch unterlegen war. Den 3. Platz belegte Tyler Farrar (Cervélo) vor Denis Galimsjanow (Katusha). Für einen weiteren Sieg war Greipel wie so oft zu schlecht positioniert, während Cavendish von seinem Team optimal lanciert wurde.

Ergebnis
1. Mark Cavendish (GBR) - HTC-Higroad 3h46:07
2. André Greipel (GER) - Omega Pharma-Lotto
3. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Cervélo
4. Denis Galimsjanow (RUS) - Katusha
5. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky
6. Romain Feillu (FRA) - Vacansoleil-DCM
7. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar alle
8. Sébastien Turgot (FRA) - Europcar
9. Francisco Ventoso (ESP) - Movistar
10. William Bonnet (FRA) - FDJ
11. Arnold Jeannesson (FRA) - FDJ gleiche
12. Gerald Ciolek (GER) - Quick Step
13. Anthony Delaplace (FRA) - Saur-Sojasun
14. Sébastien Hinault (FRA) - AG2R La Mondiale
15. Gianni Meersman (BEL) - FDJ Zeit
- 177 Fahrer klassiert.
DNS John Gadret (FRA) - AG2R La Mondiale

Thomas Voeckler (Europcar) fährt im Gelben Trikot des Gesamtführenden in die Pyrenäen. Sein Vorsprung vor Luis Leon Sanchez (Rabobank) beträgt weiterhin 1:49 Minuten, vor Cadel Evans (BMC) auf dem 3. Platz 2:26 Minuten.

Gesamtklassement
1. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar 45h52:39
2. Luis Leon Sanchez (ESP) - Rabobank +1:49
3. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing +2:26
4. Frank Schleck (LUX) - Leopard-Trek +2:29
5. Andy Schleck (LUX) - Leopard-Trek +2:37
6. Tony Martin (GER) - HTC-Highroad +2:38
7. Peter Velits (SVK) - HTC-Highroad +2:38
8. Andreas Klöden (GER) - RadioShack +2:43
9. Philippe Gilbert (BEL) - Omega Pharma-Lotto +2:55
10. Jakob Fuglsang (DEN) - Leopard-Trek +3:08
11. Ivan Basso (ITA) - Liquigas-Cannondale +3:36
12. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-ISD +3:37
13. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale +3:45
14. Kevin de Weert (BEL) - Quick Step +3:47
15. Robert Gesink (NED) - Rabobank +4:01
16. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard +4:07
17. Tom Danielson (GBR) - Garmin-Cervélo +4:22
18. Rein Taaramae (EST) - Cofidis +4:52
19. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Cervélo +4:53
20. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +5:01

Mark Cavendish eroberte durch seinen Etappensieg das Grüne Trikot. In der Punktewertung zog auch Rojas (Movistar) am bisher Führenden Gilbert (Omega Pharma-Lotto) vorbei. Schon beim Zwischensprint hatte Cavendish ein paar Zähler auf Rojas und Gilbert herausgeholt - der Sieg im Zielort Lavaur wog dann noch schwerer.

Grünes Trikot
1. Mark Cavendish (GBR) - HTC-Highroad 251 p.
2. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar 235
3. Philippe Gilbert (BEL) - Omega Pharma-Lotto 231
4. André Greipel (GER) - Omega Pharma-Lotto 164
5. Thor Hushovd (NOR) - Garmin-Cervélo 163
6. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing 141
7. Romain Feillu (FRA) - Vacansoleil-DCM 135
8. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Cervélo 106

Eine Momentaufnahme ist die Bergwertung nach 11 der 21 Tour-Etappen. Der Führende Johnny Hoogerland (Vacansoleil) hat bislang 22 Punkte gesammelt - auf der ersten Pyrenäen-Etappe gibt es allein am Schlussanstieg in Luz Ardiden für den Sieger auf einen Schlag fast doppelt so viele Punkte.

Bergwertung
1. Johnny Hoogerland (NED) - Vacansoleil-DCM 22 p.
2. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar 17
3. Tejay van Garderen (USA) - HTC-Highroad 5
4. Marco Marcato (ITA) - Vacansoleil-DCM 5
5. Rui Alberto Costa (POR) - Movistar 5
6. Sandy Casar (FRA) - FDJ 5

In der Spitzengruppe des Tages fuhren auf der 11. Etappe Boom (Rabobank), Delage (FDJ), Engoulvent (Saur), Griwko (Astana), Valentin (Cofidis) und Ruben Perez (Euskaltel). Mit Boom wurde der letzte Ausreißer erst 2 Kilometer vor dem Ziel vom Hauptfeld geschluckt, aber letztlich handelte es sich mal wieder um ein aussichtsloses Unterfangen. Die Sprinterteams wollten sich ihre letzte Chance vor den Pyrenäen nicht entgehen lassen.


Einschätzung vor der Etappe: Die 11. Etappe nach Lavaur bietet die letzte Chance für die Sprinter vor den Bergen. Danach sind auf den restlichen 10 Etappen nur noch 2 Massensprints in Aussicht. Deswegen wäre es schon überraschend, wenn heute ein Ausreißer durchkäme.
Profil, Landkarte & Marschtabelle auf www.letour.fr

10. Etappe Mi 13. Juli: 11. Etappe 12. Etappe

Tour de France 2011

Tour de France 2011
11. Etappe (167,5km)
von Blaye-le-Mines
nach Lavaur

-km139 13:55 Côte de Tonnac
-km82 15:16 Gaillac
-km32 16:28 Côte de Puylaurens

Etappensieger:
Mark Cavendish (GBR)

Gelbes Trikot:
Thomas Voeckler (FRA)

Grünes Trikot:
Mark Cavendish (GBR)

Bergtrikot:
Johnny Hoogerland (NED)

Bester Jungprofi:
Robert Gesink (NED)

Teamwertung:
Europcar

Cavendish siegt in Lavaur
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2011 / Tour de France 2011, 11. Etappe (Lavaur)