Tour de France 2011 - 10. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

9. Etappe Di 12. Juli: 10. Etappe 11. Etappe

Zielankunft in Carmaux: ca. 17:20 Uhr

Greipel zeigt es Cavendish!
André Greipel (Omega Pharma-Lotto) gewann in Carmaux die 10. Etappe der Tour de France 2011. Der 28-jährige Deutsche schlug im Massensprint seinen Erzfeind Mark Cavendish (HTC) um eine halbe Radlänge. Den 3. Platz belegte José Joaquin Rojas (Movistar) vor Weltmeister Hushovd (Garmin). Für Greipel war es der lang ersehnte Tour-Etappensieg direkt bei seiner ersten Teilnahme.

Jahrelang stand Greipel trotz vieler Siege im Schatten seines Teamkollegen Cavendish. In diesem Zusammenhang äußerte Cavendish, Greipel sei nur bei unbedeutenden «shit races» erfolgreich. Für 2011 wechselte Greipel das Team und zeigte es dem polarisierenden Briten mit den Beinen. Greipel löste sich rechtzeitig aus dem Windschatten Cavendishs und fuhr zum größten Sieg seiner seiner erfolgreichen Karriere.

Ergebnis
1. André Greipel (GER) - Omega Pharma-Lotto 3h31:21
2. Mark Cavendish (GBR) - HTC-Highroad
3. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar
4. Thor Hushovd (NOR) - Garmin-Cervélo
5. Romain Feillu (FRA) - Vacansoleil-DCM
6. Daniel Oss (ITA) - Liquigas-Cannondale
7. Sébastien Hinault (FRA) - AG2R La Mondiale alle
8. Borut Bozic (SLO) - Vacansoleil-DCM
9. Geraint Thomas (GBR) - Sky
10. Samuel Dumoulin (FRA) - Cofidis
11. William Bonnet (FRA) - FDJ
12. Tomas Vaitkus (LTU) - Astana gleiche
13. Grega Bole (SLO) - Lampre-ISD
14. Philippe Gilbert (BEL) - Omega Pharma-Lotto
15. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky
...
36. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar Zeit
- 178 Fahrer klassiert.
DNS Jaroslaw Popowitsch (UKR) - RadioShack
DNS Alexander Kolobnew (RUS) - Katusha

Thomas Voeckler (Europcar) kam im Feld zeitgleich mit dem Sieger Greipel an und verteidigte somit das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

Gesamtklassement
1. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar 42h06:32
2. Luis Leon Sanchez (ESP) - Rabobank +1:49
3. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing +2:26
4. Frank Schleck (LUX) - Leopard-Trek +2:29
5. Andy Schleck (LUX) - Leopard-Trek +2:37
6. Tony Martin (GER) - HTC-Highroad +2:38
7. Peter Velits (SVK) - HTC-Highroad +2:38
8. Andreas Klöden (GER) - RadioShack +2:43
9. Philippe Gilbert (BEL) - Omega Pharma-Lotto +2:55
10. Jakob Fuglsang (DEN) - Leopard-Trek +3:08
...
11. Ivan Basso (ITA) - Liquigas-Cannondale +3:36
15. Robert Gesink (NED) - Rabobank +4:01
16. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard +4:07
20. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +5:01

Gilbert, Voeckler und Tony Martin in der Attacke
Das Grüne Trikot behält Greipels Teamkollege Philippe Gilbert. Der Belgische Meister machte das Rennen am letzten Hügel, 15 Kilometer vor dem Ziel, schwierig, als er einer Attacke von Tony Gallopin (Cofidis) folgte. Dem Vorstoß schloss sich außerdem Dries Devenyns (Quick Step) an sowie höchstpersönlich Voeckler im Gelben Trikot und der deutsche Hoffnungsträger Tony Martin. Die hochkarätige Gruppe behauptete mehrere Kilometer einen knapp 20-sekündigen Vorsprung, obwohl sie wegen verschiedener Interessen nicht ganz rund lief. Vor allem Tony Martin schien sich nicht ganz sicher zu sein, ob er für seinen Sprintkapitän Cavendish vorne war oder für seine eigenen Ambitionen im Gesamtklassement. Gilbert stemmte sich schließlich als Solist am längsten gegen das Verfolgerfeld und bereitete Greipel mit den Weg.

Gilberts Vorsprung in der Punktewertung bleibt groß, aber noch lange nicht uneinholbar. Beim Zwischensprint punkteten auch Cavendish und Rojas, die Gilbert am dichtesten auf den Fersen sind.

Grünes Trikot
1. Philippe Gilbert (BEL) - Omega Pharma-Lotto 226 p.
2. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar 209
3. Mark Cavendish (GBR) - HTC-Highroad 197
4. Thor Hushovd (NOR) - Garmin-Cervélo 163
5. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing 135
6. André Greipel (GER) - Omega Pharma-Lotto 123
7. Romain Feillu (FRA) - Vacansoleil-DCM 121
8. Sébastien Hinault (FRA) - AG2R La Mondiale 78

Die Spitzengruppe des Tages setzte sich zusammen aus Vichot (FDJ), Delaplace (Saur), Minard (AG2R), Marcato (Vacansoleil), di Gregorio (Astana) und El Fares (Cofidis). Johnny Hoogerland (Vacansoleil) hielt mit seinen Sturzverletzungen - wie alle anderen angeschlagenen Fahrer auch - durch und holte sich damit ein weiteres Bergtrikot ab.

Bergwertung
1. Johnny Hoogerland (NED) - Vacansoleil-DCM 22 p.
2. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar 17
3. Tejay van Garderen (USA) - HTC-Highroad 5
4. Marco Marcato (ITA) - Vacansoleil-DCM 5
5. Rui Alberto Costa (POR) - Movistar 5
6. Sandy Casar (FRA) - FDJ 5

Alexander Kolobnew (Katusha) trat zur Etappe nicht mehr an. Der mehrfache Medaillengewinner bei Großereignissen wurde auf der 5. Etappe positiv auf das Diurektikum Hydrochlorothiazid (HCT) getestet. HCT wirkt harntreibend und kann die Wirkung von leistungssteigernden Dopingmitteln verschleiern.


Einschätzung vor der Etappe: Nach dem 1. Ruhetag wird die Tour de France 2011 mit einer relativ kurzen Etappe fortgesetzt. Trotz einiger Wellen im Profil ist das wahrscheinlichste Szenario in Carmaux ein Massensprint, sofern die Sprinterteams ein Interesse daran haben, die Ausreißer einzufangen. Andernfalls wäre dies ein weiterer Tag, an dem die im Klassement bereits zurückgefallenen Helfer vielleicht doch den Sieg nach erfolgreicher Flucht davon tragen können.
Profil, Landkarte & Marschtabelle auf www.letour.fr

9. Etappe Di 12. Juli: 10. Etappe 11. Etappe

Tour de France 2011

Tour de France 2011
10. Etappe (158km)
von Aurillac
nach Carmaux

-km120 14:32Maurs
-km95 15:07 Côte de Figeac
-km87 15:18 Côte de Loupiac
-km58 15:59 Côte de Villefranche-de-Rouergue
-km15 16:59 Côte de Mirandol-Bourgnounac

Etappensieger:
André Greipel (GER)

Gelbes Trikot:
Thomas Voeckler (FRA)

Grünes Trikot:
Philippe Gilbert (BEL)

Bergtrikot:
Johnny Hoogerland (NED)

Bester Jungprofi:
Robert Gesink (NED)

Teamwertung:
Europcar

Greipel (Mitte) überholt Cavendish (links) in Carmaux
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2011 / Tour de France 2011, 10. Etappe (Carmaux)