Tour de France 2011 - 1. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

Sa 2. Juli: 1. Etappe 2. Etappe

Zielankunft am Mont des Alouettes: ca. 17:20 Uhr

Favoritensieg für Gilbert, Zeitverlust für Contador
Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto) gewann wie erwartet die Aufaktetappe der Tour de France 2011 mit ansteigendem Ziel am Mont des Alouettes. 3 Sekunden dahinter fuhr Cadel Evans (BMC) auf den 2. Platz. Ein weiteres 3-Sekunden-Loch klaffte zu Thor Hushovd (Garmin). Der Weltmeister führte eine relativ kleine Gruppe vor Rojas (Movistar) und van den Broeck (Omega Pharma-Lotto) an. Die besten Deutschen waren Andreas Klöden (RadioShack) auf dem 7. und Tony Martin (HTC) auf dem 10. Platz. Tour-Titelverteidiger Alberto Contador (Saxo Bank) wurde 10 Kilometer vor dem Ziel ebenso wie Samuel Sanchez (Euskaltel) von einem Sturz aufgehalten. Die beiden spanischen Klassementanwärter büßten bereits mehr als eine Minute ein.

Ein weiterer Massensturz 2 Kilometer vor dem Ziel hatte wegen der 3-Kilometer-Sturzregel keine zeitlichen Auswirkungen aufs Gesamtklassement: Die involvierten Fahrer, darunter Andy Schleck (Leopard), bekamen die Zeit der Hushovd-Gruppe notiert. Damit belastet Contador sogleich eine 1:14-Minuten-Hypothek auf fast alle ernsthaften Konkurrenten. Zur Erinnerung: Im Endklassement der Tour 2010 hatte Contador nur 39 Sekunden Vorsprung vor Andy Schleck.

Ergebnis
1. Philippe Gilbert (BEL) - Omega Pharma-Lotto 4h41:31
2. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing +0:03
3. Thor Hushovd (NOR) - Garmin-Cervélo +0:06
4. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar
5. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Omega Pharma-Lotto
6. Geraint Thomas (GBR) - Sky
7. Andreas Klöden (GER) - RadioShack
8. Rein Taaramae (EST) - Cofidis
9. Christopher Horner (USA) - RadioShack
10. Tony Martin (GER) - HTC-Highroad
11. Linus Gerdemann (GER) - Leopard-Trek
12. Frank Schleck (LUX) - Leopard-Trek alle
13. Peter Velits (SVK) - HTC-Highroad
14. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar
15. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-ISD
16. David Millar (GBR) - Garmin-Cervélo gleiche
17. Alexander Winokurow (KAZ) - Astana
18. Fabian Cancellara (SUI) - Leopard-Trek
19. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale
20. Grega Bole (SLO) - Lampre-ISD Zeit
...
32. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +1:20
35. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard +1:20
36. Luis Leon Sanchez (ESP) - Rabobank +1:20
39. Andy Schleck (LUX) - Leopard-Trek +0:06
71. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Cervélo +1:55
- 198 Fahrer klassiert.

Das Finale der Etappe war wie gemacht für Philippe Gilbert, der seit Monaten von Sieg zu Sieg fährt. Der frisch gebackene Belgische Meister reagierte auf dem steigenden Schlussstück auf einen Antritt Fabian Cancellaras (Leopard) und zog zum totalen Erfolg durch: Außer für den Etappensieg wurde Gilbert zudem mit dem Gelben, Grünen und rot gepunkteten Trikot geehrt. Sein Lotto-Team hatte zuvor die Favoritenrolle angenommen und die meiste Führungsarbeit im Peloton geleistet. Die Ausreißer des Tages - Quemeneur (Europcar), Roy (FDJ) und Westra (Vacansoleil) - wurden bereits 20 Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Das Trio bildete sich sofort, nachdem sich die Startflagge hinter der Passage du Gois senkte.

Auf der über 170 Kilometer langen Flucht kamen sie zuerst zum Zwischensprint. Der Stellenwert der Zwischensprints im Kampf ums Grüne Trikot ist 2011 wegen veränderter Punkteverteilung wohl größer als zuvor. Die fette Punktebeute motivierte sowohl Ausreißer als auch das Hauptfeld zu einem Sprint: Vorne gewann Roy vor Westra und Quemeneur, im Hauptfeld belegten Farrar (Garmin) und Greipel (Omega Pharma) die nächsten der insgesamt 15 punkteträchtigen Plätze. Dennoch führt Gilbert in dieser Sonderwertung zunächst klar. Weil das Gelbe Trikot aber vorgeht, wird Cadel Evans das Grüne Trikot in Vertretung tragen.

Grünes Trikot
1. Philippe Gilbert (BEL) - Omega Pharma-Lotto 45 p.
2. Cadel Evans (AUS) - BMC Racing 35
3. Thor Hushovd (NOR) - Garmin-Cervélo 30
4. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar 26
5. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Omega Pharma-Lotto 22
6. Jérémy Roy (FRA) - FDJ 20
7. Geraint Thomas (GBR) - Sky 20
8. Andreas Klöden (GER) - RadioShack 18


Einschätzung vor der Etappe: Die Tour de France wird 2011 mit einer Etappe en ligne eröffnet, also mit Massenstart und ohne Prolog oder Zeitfahren. Startort ist am 2. Juli die Atlantik-Insel Noirmoutier. Aufs Festland gelangt der Tour-Tross dabei über die Passage du Gois, einer glitschigen Straße durchs Meer, die nur bei Niedrigwasser geöffnet ist, und auf der es bei der Tour 1999 zu etlichen Stürzen und Zeitverlusten kam. Ein ähnliches Szenario soll 2011 ausgeschlossen werden, da die Fahrer die Passage du Gois neutralisiert und nur für die Kameras überqueren. Der scharfe Start erfolgt auf dem Festland. Die Etappe endet nach 191 Kilometern ebenfalls in der Vendée auf dem Mont des Alouettes. Diese Ankunft kommt Freunden von Hügelklassikern entgegen. Der Etappensieger dürfte das Gelbe Trikot des Gesamtfhrenden einen Tag später jedoch wieder los sein - denn da steht ein Teamzeitfahren auf dem Programm.
Profil, Landkarte & Marschtabelle auf www.letour.fr

Sa 2. Juli: 1. Etappe 2. Etappe

Tour de France 2011

Tour de France 2011
1. Etappe (191km)
von der Passage-du-Gois
zum Mont des Alouettes

-km104 15:00 Avrillé
-km0 17:20 Mont des Alouettes

Etappensieger:
Philippe Gilbert (BEL)

Gelbes Trikot:
Philippe Gilbert (BEL)

Grünes Trikot:
Philippe Gilbert (BEL)

Bergtrikot:
Philippe Gilbert (BEL)

Bester Jungprofi:
Geraint Thomas (GBR)

Teamwertung:
Omega Pharma-Lotto

Gilbert sprintet zum Sieg, Evans mit einigem Abstand auf 2
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2011 / Tour de France 2011, 1. Etappe (Mont des Alouettes)