Tour de France 2010 - 19. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

18. Etappe 24. Juli: 19. Etappe 20. Etappe

Zielankunft des letzten Fahrers in Pauillac: ca. 17:06 Uhr

Cancellara zum Tages-, Contador zum Gesamtsieg
Es war knapper als erwartet: Andy Schleck (Saxo Bank) verlor beim finalen Einzelzeitfahren nur 31 Sekunden auf Alberto Contador (Astana). Den Gesamtsieg bei der Tour de France sicherte sich damit zum 3. Mal Alberto Contador. Der Spanier war mit 8 Sekunden Vorsprung auf Schleck ins 52 Kilometer lange Einzelzeitfahren gegangen. Die Etappe gewann Fabian Cancellara (Saxo Bank) vor den beiden deutschen HTC-Profis Tony Martin und Bert Grabsch.

Auf dem Kurs von Bordeaux nach Pauillac blieb Tony Martin nur 17 Sekunden hinter Cancellaras Zeit zurück, Grabsch 1:47 Minuten. Ignatas Konovalovas (Cervélo) auf dem 4. Platz fehlten schon 2:34 Minuten auf Cancellara. Die Entscheidung um den Tagessieg fiel bereits um die Mittagszeit.

Die Besten des Gesamtklassements, die als letzte auf die Strecke gingen, hatten mit starkem Gegenwind zu kämpfen. Alberto Contador belegte den 35. Platz, Schleck den 44. Platz. Aus den Top-Ten fuhr Denis Mentschow (Rabobank) die schnellste Zeit und erreichte 3:51 Minuten hinter dem Sieger den 11. Platz. Damit überholte Mentschow im Gesamtklassement Samuel Sanchez, seinen Gegner um den verbliebenem Podestplatz neben Contador und Schleck.

Ergebnis
1. Fabian Cancellara (SUI) - Saxo Bank 1h00:56
2. Tony Martin (GER) - HTC-Columbia +0:17
3. Bert Grabsch (GER) - HTC-Columbia +1:48
4. Ignatas Konovalovas (LTU) - Cervélo +2:34
5. David Zabriskie (USA) - Garmin-Transitions +3:00
6. Koos Moerenhout (NED) - Rabobank +3:03
7. Wasili Kirijenka (BLR) - Caisse d'Epargne +3:10
8. Maarten Tjallingii (NED) - Rabobank +3:21
9. Bradley Wiggins (GBR) - Sky +3:33
10. Geraint Thomas (GBR) - Sky +3:38
...
11. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +3:51
25. Sebastian Lang (GER) - Omega Pharma-Lotto +5:07
35. Alberto Contador (ESP) - Astana +5:43
40. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +5:51
44. Andy Schleck (LUX) - Saxo Bank +6:14
52. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Transitions +6:40
71. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Omega Pharma-Lotto +7:10
82. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas-Doimo +7:25

39 Sekunden fehlen Andy Schleck
Mit 39 Sekunden Vorsprung vor Andy Schleck geht Alberto Contador auf die letzte Etappe, auf der es im Normalfall keine Zeitabstände mehr gibt. Genau diese 39 Sekunden büßte Andy Schleck auf der Pyrenäen-Etappe über den Balès wegen eines streikenden Schaltwerks ein. Im Zeitfahren schlug sich Schleck auf den ersten Kilometern überraschend gut, knabberte sogar am knappen Sekunden-Vorsprung Contadors, bevor das Pendel zugunsten Contadors umschlug.

Der Rückstand des neuen Klassementdritten Denis Mentschow auf Contador beträgt 2:01 Minuten, Samuel Sanchez fiel auf den 4. Platz zurück mit 99 Sekunden Rückstand auf Mentschow. In den Top-Ten gab es durch das Zeitfahren einen weiteren Platztausch. Hinter van den Broeck (Lotto) und Gesink (Rabobank) rückte Hesjedal (Garmin) an Rodriguez (Katusha) vorbei. Als bester Deutscher rangiert Andreas Klöden (RadioShack) auf dem 14. Platz.

Gesamtklassement
1. Alberto Contador (ESP) - Astana 89h16:27
2. Andy Schleck (LUX) - Saxo Bank +0:39
2. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +2:01
3. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +3:40
5. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Omega Pharma-Lotto +6:54
6. Robert Gesink (NED) - Rabobank +9:31
7. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Transitions +10:15
8. Joaquin Rodriguez (ESP) - Team Katusha +11:37
9. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas-Doimo +11:54
10. Christopher Horner (USA) - Team RadioShack +12:02
11. Luis Leon Sanchez (ESP) - Caisse d'Epargne +14:21
12. Ruben Plaza (ESP) - Caisse d'Epargne +14:29
13. Levi Leipheimer (USA) - Team RadioShack +14:40
14. Andreas Klöden (GERR) - Team RadioShack +16:36
15. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale +16:59
16. Alexander Winokurow (KAZ) - Astana +17:46
17. Thomas Löfkvist (SWE) - Sky +20:46
18. Kevin de Weert (BEL) - Quick Step +21:54
19. John Gadret (FRA) - AG2R La Mondiale +24:04
20. Carlos Sastre (ESP) - Cervélo +26:37


Einschätzung vor der Etappe: Die 19. Etappe von Bordeaux nach Pauillac ist das einzige Einzelzeitfahren der Tour de France 2010, sieht man vom Prolog in Rotterdam ab. Die 52 Kilometer gegen die Uhr am vorletzten Tour-Tag werden somit zum Showdown um den Gesamtsieg und die Plätze dahinter, sofern die Entscheidung noch nicht im Gebirge gefallen ist. Die Tour 2010 ist wahrlich nichts für Zeitfahrspezialisten, und auch der späte Zeitpunkt des langen Einzelzeitfahrens spielt ihnen ebenso wenig in die Karten, einzig das tellerflache Profil und vielleicht noch die recht lange Distanz.
Landkarte, Marschtabelle & Profil auf www.letour.fr
 Startzeiten auf Live-Radsport.ch

18. Etappe 24. Juli: 19. Etappe 20. Etappe

Tour de France 2010

Tour de France 2010
19. Etappe (52km/EZF)
von Bordeaux
nach Pauillac

Etappensieger:
Fabian Cancellara (SUI)
Gelbes Trikot:
Alberto Contador (ESP)
Grünes Trikot:
Alessandro Petacchi (ITA)
Bergtrikot:
Anthony Charteau (FRA)
Bester Jungprofi:
Andy Schleck (LUX)
Teamwertung:
Team RadioShack

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2010 / Tour de France 2010, 19. Etappe (Bordeaux - Pauillac) ITT