Tour de France 2010 - 10. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

9. Etappe 14. Juli: 10. Etappe 11. Etappe

Zielankunft in Gap: ca. 17:29 Uhr

Ausreißersieg durch Sergio Paulinho
Den Tagessieg auf der 10. Etappe der Tour de France 2010 machte eine 6-köpfige Ausreißergruppe unter sich aus. Sergio Paulinho (RadioShack) gewann im Zweiersprint vor Wasili Kirijenka (Caisse d'Epargne). Das Duo hatte sich am letzten Anstieg von den 4 Mitausreißern abgesetzt. Paulinho, der Olympia-Zweite von 2004, eröffnete den Sprint aus hinterer Position. Kirijenka kam zu spät auf Geschwindigkeit, so dass für ihn der Zielstrich ein paar Dezimeter zu früh aufgemalt war. Das Hauptfeld mit allen Klassementbesten legte einen Tag ohne Attacken und Risiko ein.

Ergebnis
1. Sergio Paulinho (POR) - Team RadioShack 5h10:56
2. Wasili Kirijenka (BLR) - Caisse d'Epargne gl.Zeit
3. Dries Devenyns (BEL) - Quick Step +1:29
4. Pierre Rolland (FRA) - Bbox Bouygues gl.Zeit
5. Mario Aerts (BEL) - Omega Pharma-Lotto +1:33
6. Maxime Bouet (FRA) - AG2R La Mondiale +3:20
7. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale +12:58
8. Rémi Pauriol (FRA) - Cofidis +13:57
9. Mark Cavendish (GBR) - HTC-Columbia +14:19
10. Alessandro Petacchi (ITA) - Lampre-Farnese Vini
11. Thor Hushovd (NOR) - Cervélo
12. Robbie McEwen (AUS) - Team Katusha alle
13. Lloyd Mondory (FRA) - AG2R La Mondiale
14. Sébastien Turgot (FRA) - Bbox Bouygues gleiche
15. José Joaquin Rojas (ESP) - Caisse d'Epargne
16. Sebastian Lang (GER) - Omega Pharma-Lotto Zeit
- 181 Fahrer klassiert.

Im Gesamtklassement gab es vorne keine Veränderungen. Andy Schleck (Saxo Bank) behielt das Gelbe Trikot mit 41 Sekunden vor Alberto Contador (Astana) und 2:45 Minuten vor Samuel Sanchez (Euskaltel). Insbesondere die gefährlichen Abfahrten im Finale der letzten Alpenetappe hielten die aussichtsreichen Klassementfahrer wohl von jeglichen Aktionen ab.

Gesamtklassement
1. Andy Schleck (LUX) - Saxo Bank 49h00:56
2. Alberto Contador (ESP) - Astana +0:41
3. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +2:45
4. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +2:58
5. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Omega Pharma-Lotto +3:41
6. Levi Leipheimer (USA) - Team RadioShack +3:59
7. Robert Gesink (NED) - Rabobank +4:22
8. Luis Leon Sanchez (ESP) - Caisse d'Epargne +4:41
9. Joaquin Rodriguez (ESP) - Team Katusha +5:08
10. Ivan Basso (ITA) - Liquigas-Doimo +5:09

Im Sprint des Hauptfelds ging es um die verbliebenen Punkte fürs Grüne Trikot. Mark Cavendish (HTC) setzte sich vor Petacchi (Lampre), Hushovd (Cervélo) und McEwen (Katusha) durch. Den ersten Zwischensprint des Tages gewann Petacchi vor Hushovd und McEwen. Vor allem zwischen Hushovd und Petacchi geht es eng zu im Kampf ums Grüne Trikot, das vorerst auf den Schultern Hushovds bleibt.

Grünes Trikot
1. Thor Hushovd (NOR) - Cervélo 128 p.
2. Alessandro Petacchi (ITA) - Lampre-Farnese Vini 120
3. Robbie McEwen (AUS) - Team Katusha 107
4. José Joaquin Rojas (ESP) - Caisse d'Epargne 92
5. Mark Cavendish (GBR) - HTC-Columbia 85
6. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky 82
7. Sébastien Turgot (FRA) - Bbox Bouygues 79
8. Geraint Thomas (GBR) - Sky 74
9. Gerald Ciolek (GER) - Team Milram 71

Es dauerte lange, bis die Fluchtgruppe des Tages stand, dafür war es dann auch die siegträchtige, bestehend aus Paulinho, Kirijenka, Aerts (Lotto) und Devenyns (Quick Step). Am französischen Nationalfeiertag durften natürlich keine Franzosen in der Spitzengruppe fehlen. So gelang auch noch Bouet (AG2R) und Rolland (Bbox Bouygues) der Sprung nach vorne. Das Hauptfeld ließ die Gruppe gewähren, entsprechend schnell wuchs der Vorsprung. Die Attacken in der Spitzengruppe begannen am letzten Anstieg nach La Rochette, der gar nicht mit einer Bergwertung versehen war.

Die Antritte von Mario Aerts und Dries Devenyns scheiterten, außer dass Bouet nun keine Rolle mehr spielte. Den entscheidenden Vorstoß unternahm Paulinho, dem nur Kirijenka folgen konnte. Im Ziel hatten die Verfolger 1:29 Minuten Rückstand. Devenyns gewann den Sprint um den 3. Platz vor Rolland. Hinter Bouet belegten Roche (AG2R) und Pauriol (Cofidis) den 7. und 8. Platz, weil sie sich doch noch für eine Attacke aus dem Hauptfeld heraus entschieden. An den Bergwertungen des Tages gab es nur eine Gelegenheit für die Fahrer des Hauptfelds, zu punkten. Jérôme Pineau (Quick Step) sprintete Anthony Charteau (Bbox Bouygues) aus dem Bergtrikot und eroberte dieses Kleidungsstück nach nur einem Tag wieder zurück.

Bergwertung
1. Jérôme Pineau (FRA) - Quick Step 91 p.
2. Anthony Charteau (FRA) - Bbox Bouygues 90
3. Christophe Moreau (FRA) - Caisse d'Epargne 62
4. Mario Aerts (BEL) - Omega Pharma-Lotto 58
5. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Farnese Vini 56
6. Andy Schleck (LUX) - Saxo Bank 50


Einschätzung vor der Etappe: Muss man eigentlich noch erwähnen, dass französische Fahrer an ihrem Nationalfeiertag besonders motiviert sind? - Denn meistens wird es dann doch nichts mit einem Sieg durch einen Franzosen! Die praktisch letzte Alpenetappe der Tour de France 2010 lädt mit ihren 3 Bergwertungen, davon eine der 1. Kategorie, zu Attacken ein - aber wohl nur für Sammler von Bergpunkten und für Etappenjäger. Die Klassementbesten werden sich eher zurückhalten angesichts der Entfernung des letzten Berges zum Ziel: Vom Col du Noyer (2. Kategorie) sind es noch 33,5 Kilometer bis zum Zielort Gap. Allerdings liegt dazwischen noch der Anstieg nach La Rochette, der ohne Bergwertung auskommt. Die Abfahrt von La Rochette nach Gap ist identisch mit 2003, als Beloki schwer stürzte und Armstrong in die Wiese auswich.
Landkarte, Marschtabelle & Profil auf letour.fr

9. Etappe 14. Juli: 10. Etappe 11. Etappe

Tour de France 2010

Tour de France 2010
10. Etappe (179km)
von Chambéry
nach Gap

-km159 13:28 La Buissière
-km102 15:01 Côte de Laffrey
-km81 15:24 Côte des Terrasses
-km33 16:43 Col du Noyer
-km20 16:59 La Fare-en-Champsaur

Etappensieger:
Sergio Paulinho (POR)
Gelbes Trikot:
Andy Schleck (LUX)
Grünes Trikot:
Thor Hushovd (NOR)
Bergtrikot:
Jérôme Pineau (FRA)
Bester Jungprofi:
Andy Schleck (LUX)
Teamwertung:
Caisse d'Epargne

Paulinho schlägt Kirijenka in Gap
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2010 / Tour de France 2010, 10. Etappe (Chambery - Gap)