Tour de France 2010 - 1. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

Prolog 4. Juli: 1. Etappe 2. Etappe

Zielankunft in Brüssel: ca. 17:32 Uhr

Petacchi behält Durchblick im Sturzchaos
Alessandro Petacchi (Lampre) meldete sich bei der Tour de France nach 6 Jahren Abstinenz mit einem Sieg zurück. Im Massensprint der 1. Etappe gewann der 36-jährige Italiener vor Mark Renshaw (HTC),  Thor Hushovd (Cervélo) und Robbie McEwen (Katusha). 3 Massenstürze auf den letzten Kilometern brachten mehrere Topsprinter um ihre Chancen.

Erst räumte Cavendish (HTC) in einer Kurve sich selbst, Ciolek (Milram) und Freire (Rabobank) ab, dann wurde auf der langen Zielgeraden von Brüssel durch den größten Sturz mehr als das halbe Feld aufgehalten, bevor es weiter vorn wieder knallte: Dort kam Farrar (Garmin) in aussichtsreicher Position nach einer Berührung aus dem Pedal und löste den nächsten Sturz aus. Den Durchblick behielt wie schon bei der Tour de Suisse und dem Scheldepreis 2009 der «Ale-Jet» Petacchi.

Ergebnis
1. Alessandro Petacchi (ITA) - Lampre-Farnese Vini 5h09:38
2. Mark Renshaw (AUS) - HTC-Columbia
3. Thor Hushovd (NOR) - Cervélo
4. Robbie McEwen (AUS) - Team Katusha alle
5. Matthieu Ladagnous (FRA) - FDJ
6. Daniel Oss (ITA) - Liquigas-Doimo
7. José Joaquin Rojas (ESP) - Caisse d'Epargne gleiche
8. Christian Knees (GER) - Team Milram
9. Ruben Perez (ESP) - Euskaltel-Euskadi
10. Jurgen Roelandts (BEL) - Omega Pharma-Lotto Zeit
- 195 Fahrer klassiert.
DNS Mathias Frank (SUI) - BMC Racing
DNS Manuel Cardoso (POR) - Footon-Servetto

Auch die meisten Klassementfahrer gingen im Finale zu Boden oder wurden durch die Stürze aufgehalten. Da sich aber alle Stürze auf den letzten 3 Kilometern ereigneten, wurden die Geschädigten mit der Siegerzeit gewertet. Somit behält Fabian Cancellara (Saxo Bank) sein Gelbes Trikot mit weiterhin 10 Sekunden vor Tony Martin (HTC).

Gesamtklassement
1. Fabian Cancellara (SUI) - Saxo Bank 5h19:38
2. Tony Martin (GER) - HTC-Columbia +0:10
3. David Millar (GBR) - Garmin-Transitions +0:20
4. Lance Armstrong (USA) - Team RadioShack +0:22
5. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:23
6. Alberto Contador (ESP) - Astana +0:27

Die Reihung in der Punktewertung entspricht nach der 1. Etappe natürlich dem Tagesergebnis: Ins Grüne Trikot schlüpfte Alessandro Petacchi. Die Konkurrenz um Cavendish, Farrar, Freire und Ciolek musste damit schon beträchtliche Punkteinbußen auf Petacchi und Hushovd in Kauf nehmen.

Grünes Trikot
1. Alessandro Petacchi (ITA) - Lampre-Farnese Vini 35 p.
2. Mark Renshaw (AUS) - HTC-Columbia 30
3. Thor Hushovd (NOR) - Cervélo 26
4. Robbie McEwen (AUS) - Team Katusha 24

Die Ausreißer des Tages - Boom (Rabobank), Wijnants (Quick Step) und Ruben Perez (Euskaltel) - waren wie erwartet nur eine Randnotiz. Als nur noch Wijnants vorm Feld fuhr, gesellte sich kurz Pljuschin (Katusha) dazu. Doch die Sprinterteams hielten die Ausreißer an der kurzen Leine und holten sie rechtzeitig zurück. Bergwertungen gab es noch keine, demnach auch kein Bergtrikot.


Einschätzung vor der Etappe: Auf der 1. Etappe der Tour de France 2010 verlässt der Tour-Tross den Prolog-Ort Rotterdam und die Niederlande. Der erste Teil der Etappe führt über die Inseln und Halbinseln der niederländischen Provinz Zeeland - es kann also sehr windig werden. Zielort ist dann die belgische Hauptstadt Brüssel. Dort wird höchstwahrscheinlich der begehrte erste Sprintsieg in einer Massenankunft ausgefochten.
Landkarte, Marschtabelle & Profil auf letour.fr

Prolog 4. Juli: 1. Etappe 2. Etappe

Tour de France 2010

Tour de France 2010
1. Etappe (228,5km)
von Rotterdam (NED)
nach Brüssel (BEL)

-km150 14:00 Zeeland Neeltje Jans (NED)
-km79 15:44 Putte (BEL)
-km70 15:56 Ekeren (BEL)

Etappensieger:
Alessandro Petacchi (ITA)
Gelbes Trikot:
Fabian Cancellara (SUI)
Grünes Trikot:

Alessandro Petacchi (ITA)
Bergtrikot:
-
Bester Jungprofi:
Tony Martin (GER)
Teamwertung:
Team RadioShack

Von rechts nach links: Petacchi vor Renshaw und Hushovd
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2010 / Tour de France 2010, 1. Etappe (Rotterdam - Brüssel)