Tour de France 2009 - 16. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

15. Etappe 21. Juli: 16. Etappe 17. Etappe

Zielankunft in Bourg-Saint-Maurice: ca. 17:25 Uhr

Astarloza holt St. Bernhard-Etappe
Mikel Astarloza (Euskaltel) gewann die Tour-Etappe über die beiden St. Bernhard-Pässe von der Schweiz übers Aostatal nach Bourg-Saint-Maurice. Dahinter belegte Sandy Casar (Française des Jeux) zum 6. Mal in seiner Karriere den 2. Platz bei einer Tour-Etappe. Er führte eine 7-köpfige Verfolgergruppe 6 Sekunden hinter Astarloza ins Ziel. Dritter wurde Pierrick Fédrigo (Bbox Bouygues) vor Nicolas Roche (AG2R La Mondiale). Rund eine Minute nach dem Tagessieger kam eine Gruppe um den souveränen Gesamtführenden Alberto Contador (Astana) ins Ziel. Überschattet wurde die Etappe durch einen fürchterlichen Sturz von Jens Voigt (Saxo Bank) auf der Abfahrt vom Kleinen St. Bernhard. Er wurde mit Verletzungen an Kopf und Schulter ins Krankhaus gebracht.

Im Anstieg gehörte Voigt zunächst noch den Ausreißern an, arbeitete dann aber in der Verfolgung für sein Team: Am zweiten der beiden Anstiege, dem Kleinen St. Bernhard, blies im Hauptfeld Saxo Bank mit den Schleck-Brüdern zur Attacke. Die Gruppe der Klassementfahrer war dadurch zwischenzeitlich auf 5 Fahrer dezimiert: Contador, Klöden (Astana), Wiggins (Garmin-Slipstream) und die Schlecks, wenig später kurz unterstützt durch Voigt. Unter den Abgehängten war also auch Lance Armstrong (Astana). Aber im weiteren Verlauf des Anstiegs, als kurzzeitig auch Frank Schleck reißen ließ, konnten erst Armstrong und dann zahlreiche andere Fahrer wieder aufschließen, nicht darunter waren allerdings Tony Martin (Columbia) und Cadel Evans (Silence-Lotto).

Ergebnis
1. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi 4h14:20
2. Sandy Casar (FRA) - Française des Jeux +0:06
3. Pierrick Fédrigo (FRA) - Bbox Bouygues
4. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale alle
5. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Silence-Lotto gleiche
6. Amaël Moinard (FRA) - Cofidis Zeit
7. Franco Pellizotti (ITA) - Liquigas
8. Stéphane Goubert (FRA) - AG2R La Mondiale +0:11
9. Christophe Moreau (FRA) - Agritubel +0:59
10. Alberto Contador (ESP) - Astana
11. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas
12. Lance Armstrong (USA) - Astana
13. Bradley Wiggins (GBR) - Garmin-Slipstream
14. Andreas Klöden (GER) - Astana
15. Rigoberto Uran (COL) - Caisse d'Epargne
16. Christian Vandevelde (USA) - Garmin - Slipstream
17. Christophe Le Mevel (FRA) - Française des Jeux
18. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas alle
19. Andy Schleck (LUX) - Saxo Bank
20. Frank Schleck (LUX) - Saxo Bank
21. Kim Kirchen (LUX) - Columbia-HTC gleiche
22. Laurent Lefèvre (FRA) - Bbox Bouygues
23 Juri Trofimow (RUS) - Bbox Bouygues
24 Carlos Sastre Candil (ESP) - Cervélo Zeit
25. Wladimir Karpets (RUS) - Katusha
26. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi
27. David Zabriskie (USA) - Garmin-Slipstream +1:14
...
34. Linus Gerdemann (GER) - Team Milram +3:55
46. Cadel Evans (AUS) - Silence-Lotto +3:55
83. Tony Martin (GER) - Columbia-HTC +16:40
- 161 Fahrer klassiert.
DNF Jens Voigt (GER) - Saxo Bank

Nocentini und Tony Martin fielen aus den Top-Ten des Gesamtklassements zurück, Martin sogar auf den 34. Platz. Contador behielt das Gelbe Trikot mit 1:37 Minuten Vorsprung vor dem angeknockten, aber kämpferischen Armstrong. Es folgen in Schlagdistanz noch Wiggins, Klöden, Andy Schleck und Nibali (Liquigas). In Christophe Le Mevel (Française des Jeux) hält sich auch ein Franzose in den Top-Ten.

Gesamtklassement
1. Alberto Contador (ESP) - Astana 67h33:15
2. Lance Armstrong (USA) - Astana +1:37
3. Bradley Wiggins (GBR) - Garmin-Slipstream +1:46
4. Andreas Klöden (GER) - Astana +2:17
5. Andy Schleck (LUX) - Saxo Bank +2:26
6. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas +2:51
7. Christophe Le Mevel (FRA) - Française des Jeux +3:09
8. Frank Schleck (LUX) - Saxo Bank +3:25
9. Carlos Sastre (ESP) - Cervélo +3:52
10. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Slipstream +3:59
11. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +4:38
12. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas +4:40
13. Kim Kirchen (LUX) - Columbia-HTC +5:05
14. Rinaldo Nocentini (ITA) - AG2R La Mondiale +5:26
15. Sandy Casar (FRA) - Française des Jeux +5:40
16. Wladimir Karpets (RUS) - Katusha +5:56
17. Cadel Evans (AUS) - Silence-Lotto +7:23
18. Luis Leon Sanchez (ESP) - Caisse d'Epargne +8:23
19. Stéphane Goubert (FRA) - AG2R La Mondiale +9:14
20. Brice Feillu (FRA) - Agritubel +10:00
...
23. Linus Gerdemann (GER) - Team Milram +11:16
34. Tony Martin (GER) - Columbia-HTC +18:48

Pellizotti designierter Bergkönig
Franco Pellizotti (Liquigas) überquerte beide Bergpässe als Erster und stockte seinen Punktevorsprung in der Bergwertung ordentlich auf. Über den Kleinen St. Bernhard ging Pellizotti zusammen mit Astarloza, van den Broeck (Silence-Lotto) und Moinard (Cofidis). Es folgte die lange Abfahrt. Etwa 2,5 Kilometer vor dem Ziel setzte Astarloza schließlich seinen entscheidenden Angriff, kurz bevor den Verfolgern Casar, Fédrigo, Roche und Goubert (AG2R La Mondiale) der Zusammenschluss gelang. Für Pellizotti sprang nur der 7. Platz in der Tageswertung heraus, dafür ist er seinem neuen Primärziel, dem Gewinn des Bergtrikots, deutlich näher gekommen.

Bergwertung
1. Franco Pellizotti (ITA) - Liquigas 159 p.
2. Egoi Martinez (ESP) - Euskaltel-Euskadi 101
3. Pierrick Fédrigo (FRA) - Bbox Bouygues 97
4. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi 86


Einschätzung vor der Etappe: Nach dem zweiten Ruhetag verlässt der Tour-Tross die Schweiz und fährt auf der 16. Etappe via Italien bzw. Aostatal wieder nach Frankreich. Im Profil stehen die beiden Sankt-Bernhard-Pässe, erst der Col du Grand-Saint-Bernard zwischen Schweiz und Italien, und dann der Col du Petit-Saint-Bernard zwischen Italien und Frankreich. Nach letztgenannter Passüberfahrt steht noch eine 32 Kilometer lange Abfahrt in den Zielort Bourg-Saint-Maurice bevor. Eine harte Alpenetappe, wenn auch eine Bergankunft fehlt.
 Landkarte, Marschtabelle und Profil auf www.letour.fr
Profil des Anstiegs zum Petit-Saint-Bernard auf salite.ch

15. Etappe 21. Juli: 16. Etappe 17. Etappe

Tour de France 2009

Tour de France 2009
16. Etappe (160km)
von Martigny (SUI)
nach Bourg-Saint-Maurice

km40 14:30 Col du Grand-Saint-Bernard
km78 15:12 Sarre (ITA)
km106 15:52 Pré-Saint-Didier (ITA)
km128 16:52 Col du Petit-Saint-Bernard

Etappensieger:
Mikel Astarloza (ESP)
Gelbes Trikot:
Alberto Contador (ESP)
Grünes Trikot:
Thor Hushovd (NOR)
Bergtrikot:
Franco Pellizotti (ITA)
Bester Jungprofi:
Andy Schleck (LUX)
Teamwertung:
Astana

Sieg für Astarloza, hinten der Sprint um den 2. Platz
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2009 / Tour de France 2009, 16. Etappe (Martigny - Bourg-St-Maurice)