Tour de France 2009 - 12. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

11. Etappe 16. Juli: 12. Etappe 13. Etappe

Zielankunft in Vittel: ca. 17:35 Uhr

Solosieg für Sørensen in Vittel
Das 12. Teilstück der Tour de France 2009 war eine Etappe für die Ausreißer: Nicki Sørensen (Saxo Bank) holte sich den Sieg in Vittel als Solist. Der 34-jährige Däne stammte aus der siebenköpfigen Ausreißergruppe des Tages. Den 2. Platz sicherte sich im Sprint Laurent Lefèvre (Bbox Bouygues Telecom) vor Franco Pellizotti (Liquigas) und Markus Fothen (Team Milram). Die weiteren Fluchtgefährten waren Martinez (Euskaltel), Calzati (Agritubel) und Pauriol (Cofidis). Das Hauptfeld kam knapp 6 Minuten nach dem Sieger, angeführt von Mark Cavendish (Columbia-HTC).

Nach einer schnellen Anfangsphase stand die entscheidende Fluchtgruppe erst nach 70 der 211,5 Kilometer zwischen Tonnerre und Vittel. 22 Kilometer vor dem Ziel war es vorbei mit der Einigkeit im Spitzenseptett. Nicki Sørensen wagte die erste Attacke, und nur Sylvain Calzati stieg hinterher. Als noch 5 Kilometer zu fahren waren, entledigte sich Sørensen des entkräfteten Calzati. Die Verfolger kamen nicht mehr an Sørensen heran, zumal Pauriol 4 Kilometer vor dem Ziel reißen lassen musste.

Ergebnis
1. Nicki Sørensen (DEN) - Saxo Bank 5h52:24
2. Laurent Lefèvre (FRA) - Bbox Bouygues +0:48
3. Franco Pellizotti (ITA) - Liquigas
4. Markus Fothen (GER) - Team Milram alle
5. Egoi Martinez (ESP) - Euskaltel-Euskadi gleiche
6. Sylvain Calzati (FRA) - Agritubel Zeit
7. Rémi Pauriol (FRA) - Cofidis +1:33
8. Mark Cavendish (GBR) - Columbia-HTC +5:58
9. Thor Hushovd (NOR) - Cervélo
10. Marco Bandiera (ITA) - Lampre-N.G.C. alle
... gleiche
20. José Joaquin Rojas (ESP) - Caisse d'Epargne Zeit
- 166 Fahrer klassiert.
DNF Angelo Furlan (ITA) - Lampre-N.G.C.
DNF Jérôme Coppel (FRA) - Française des Jeux
DNF Romain Feillu (FRA) - Agritubel
DNS Rui Costa (POR) - Caisse d'Epargne

In der Gesamtwertung behält Rinaldo Nocentini (AG2R La Mondiale) die Spitzenposition, weiterhin mit 6 bzw. 8 Sekunden vor Contador und Armstrong (beide Astana). Die bestplatzierten Deutschen sind nach wie vor Andreas Klöden (Astana) auf dem 6. Platz mit 54 Sekunden Rückstand und Tony Martin auf dem 7. Platz mit 60 Sekunden.

Gesamtklassement
1. Rinaldo Nocentini (ITA) - AG2R La Mondiale 48h27:21
2. Alberto Contador (ESP) - Astana +0:06
3. Lance Armstrong (USA) - Astana +0:08
4. Levi Leipheimer (USA) - Astana +0:39
5. Bradley Wiggins (GBR) - Garmin-Slipstream +0:46
6. Andreas Klöden (GER) - Astana +0:54
7. Tony Martin (GER) - Columbia-HTC +1:00
8. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Slipstream +1:24
9. Andy Schleck (LUX) - Saxo Bank +1:49
10. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas +1:54
11. Luis Leon Sanchez (ESP) - Caisse d'Epargne +2:16
12. Maxime Monfort (BEL) - Columbia-HTC +2:21
13. Frank Schleck (LUX) - Saxo Bank +2:25
14. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas +2:40
15. Wladimir Jefimkin (RUS) - AG2R La Mondiale +2:45
16. Carlos Sastre (ESP) - Cervélo +2:52
17. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +3:02
18. Cadel Evans (AUS) - Silence-Lotto +3:07
19. Kim Kirchen (LUX) - Columbia-HTC +3:16
20. Wladimir Karpets (RUS) - Katusha +3:49
...
24. Linus Gerdemann (GER) - Team Milram +4:20
28. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +5:02
30. Peter Velits (SVK) - Team Milram +5:28

Nocentinis Team AG2R La Mondiale kontrollierte im Feld das Thema, weil Ausreißer Sørensen nur rund 10 Minuten Rückstand aufs Gelbe Trikot hatte. Die Sprinterteams hielten sich aus der Tempoarbeit raus. Im Massensprint um den 8. Platz war Mark Cavendish mal wieder der Schnellste, direkt gefolgt von Thor Hushovd (Cervélo), seinem einzigen Konkurrenten im Kampfs um Grüne Trikot des punktbesten Sprinters. Außer Rojas (Caisse d'Epargne) auf dem 20. Platz verpassten die weiteren Sprinter die Punkteränge.

Grünes Trikot
1. Mark Cavendish (GBR) - Columbia-HTC 200 p.
2. Thor Hushovd (NOR) - Cervélo 190
3. José Joaquin Rojas (ESP) - Caisse d'Epargne 116
4. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Slipstream 110
5. Gerald Ciolek (GER) - Team Milram 100
6. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 97
7. Franco Pellizotti (ITA) - Liquigas 81

Etwas Bewegung kam an diesem Tag in die Bergwertung. Franco Pellizotti knabberte ein wenig am Vorsprung des Führenden Egoi Martinez. Pellizotti sammelte in der Spitzengruppe 11 Punkte, Martinez 6. Aber dahinter verbleiben noch mehrere Anwärter, die auf den Alpenpässen oder schon auf der nächsten Etappe in den Vogesen an Martinez vorbeiziehen könnten.

Bergwertung
1. Egoi Martinez (ESP) - Euskaltel-Euskadi 88 p.
2. Franco Pellizotti (ITA) - Liquigas 71
3. Christophe Kern (FRA) - Cofidis 59
4. Brice Feillu (FRA) - Agritubel 49
5. Pierrick Fédrigo (FRA) - Bbox Bouygues 49
6. Christophe Riblon (FRA) - AG2R La Mondiale 46
7. Sandy Casar (FRA) - Française des Jeux 43
8. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi 38


Einschätzung vor der Etappe: Wer wird der Sieger von Vittel? Zum dritten Mal nacheinander arbeiten die Sprinterteams gegen die Ausreißer - und das auf den drei mittleren Etappen der Rundfahrt...
 Landkarte, Marschtabelle und Profil auf www.letour.fr

11. Etappe 16. Juli: 12. Etappe 13. Etappe

nach oben

Tour de France 2009

Tour de France 2009
12. Etappe (211,5km)
von Tonnerre
nach Vittel

km19 13:07 Côte de Baon
km32 13:25 Channes
km55 13:57 Côte de Gye-sur-Seine
km64 14:10 Côte d'Essoyes
km90 14:46 Longchamp-sur-Aujon
km150 16:09 Côte des Grands-Bois
km156 16:18 Côte de Morlaix
km169 16:36 Saint-Thiebault
km170 16:38 Côte de Bourmont

Etappensieger:
Nicki Sørensen (DEN)
Gelbes Trikot:
Rinaldo Nocentini (ITA)
Grünes Trikot:
Mark Cavendish (GBR)
Bergtrikot:
Egoi Martinez (ESP)
Bester Jungprofi:
Tony Martin (GER)
Teamwertung:
Saxo Bank

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2009 / Tour de France 2009, 12. Etappe (Tonnerre - Vittel)