Tour de France 2008

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

18. Etappe 25. Juli: 19. Etappe 20. Etappe

Zielankunft in Montluçon: ca. 17:16 Uhr

Sylvain Chavanel vor Jérémy Roy
Im Duell zweier Franzosen gewann Sylvain Chavanel (Cofidis) die 19. Etappe der 95. Tour de France in Montluçon. Der fleißigste Attackierer der diesjährigen «grande boucle» bezwang Jérémy Roy (Française des Jeux) im Zweiersprint. Dahinter belegten drei Deutsche die Plätze 3 bis 5. Im Massensprint des Hauptfelds war Gerald Ciolek (Team Columbia) der Schnellste vor Erik Zabel (Team Milram) und Heinrich Haussler (Gerolsteiner). Die Sprinterteams verschenkten die Chance auf den Etappensieg, weil sie zu spät eine zwingende Nachführarbeit organisierten.

Ergebnis
1. Sylvain Chavanel (FRA) - Cofidis 3h37:09
2. Jérémy Roy (FRA) - Française des Jeux gl.Zeit
3. Gerald Ciolek (GER) - Team Columbia +1:13
4. Erik Zabel (GER) - Team Milram
5. Heinrich Haussler (GER) - Gerolsteiner alle
6. Leonardo Duque (COL) - Cofidis
7. Filippo Pozzato (ITA) - Liquigas
8. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole gleiche
9. Robert Förster (GER) - Gerolsteiner
10. Julian Dean (NZL) - Garmin-Chipotle
11. Oscar Freire (ESP) - Rabobank Zeit
- 145 Fahrer klassiert.
DNS Damiano Cunego (ITA) - Lampre
DNF Christophe Brandt (BEL) - Silence-Lotto
HD Juan Antonio Flecha (ESP) - Rabobank
HD Romain Feillu (FRA) - Agritubel
HD Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner

Die Klassementbesten hielten sich vor dem Tag der Wahrheit wie erwartet zurück. Vor dem 53 Kilometer langen Einzelzeitfahren nach Saint-Amand-Montrond verteidigte Carlos Sastre (CSC-Saxo Bank) sein Gelbes Trikot - ein letztes Mal? Der 33-jährige Spanier führt mit 1:34 Minuten vor dem zwei Jahre jüngeren und viertplatzierten Cadel Evans (Silence-Lotto). Nach der Papierform ist und bleibt Evans der Favorit auf den Gesamtsieg. Frank Schleck (CSC-Saxo Bank), Gesamtzweiter mit 1:24 Minuten Rückstand, und Bernhard Kohl (Gerolsteiner), Dritter mit 1:33, kommen für den Gesamtsieg aufgrund ihrer Zeitfahrqualitäten wohl nicht mehr in Betracht. Diese beiden werden zuerst die Verteidiung des Podestplatzes im Auge haben, denn auf dem 5. Platz lauert noch der stärkere Zeitfahrer Denis Mentschow (Rabobank) mit 2:39 Minuten Rückstand auf Sastre.

Gesamtklassement
1. Carlos Sastre (ESP) - CSC-Saxo Bank 82h54:36
2. Frank Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank +1:24
3. Bernhard Kohl (AUT) - Gerolsteiner +1:33
4. Cadel Evans (AUS) - Silence-Lotto +1:34
5. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +2:39
6. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Chipotle +4:41
7. Alejandro Valverde(ESP) - Caisse d'Epargne +5:35
8. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +5:52
9. Tadej Valjavec (SLO) - ag2r-La Mondiale +8:10
10. Wladimir Jefimkin (RUS) - ag2r-La Mondiale +8:24
11. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia +8:35
12. Andy Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank +10:04
13. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas +12:02
14. Sandy Casar (FRA) - Française des Jeux +17:08
15. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +20:07
16. Alexander Botscharow (RUS) - Crédit Agricole +22:59
17. Amaël Moinard (FRA) - Cofidis +23:01
18. Konstantin Siwtsow (BLR) - Team Columbia +24:29
19. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas +25:39
20. Dmitri Fofonow (KAZ) - Crédit Agricole +25:49

Auch, wenn Oscar Freires (Rabobank) Vorsprung in der Punktewertung nach einem 11. Tagesrang etwas schmolz, so kann der Spanier sein Grünes Trikot nur noch theoretisch an Erik Zabel (Team Milram) oder Thor Hushovd (Crédit Agricole) verlieren.

Grünes Trikot
1. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 244 p.
2. Erik Zabel (GER) - Team Milram 202
3. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 198
4. Leonardo Duque (COL) - Cofidis 164
5. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia 145

Uneinholbar liegt Bernhard Kohl (Gerolsteiner) bereits seit den Alpen in der Bergwertung vorn. Kohls Teamkollege Stefan Schumacher verbesserte sich in dieser Wertung nach einem neuerlichen Vorstoß noch einmal auf den 5. Platz. Schumachers Fluchtversuch mit Alessandro Ballan (Lampre), Pierrick Fédrigo (Bouygues Telecom) und Egoi Martinez wurde vom Hauptfeld mit energischer Nachführarbeit schließlich vereitelt. Der Konter durch Chavanel und Roy hingegen wurde zunächst weniger ernst genommen...

Bergwertung
1. Bernhard Kohl (AUT) - Gerolsteiner 125 p.
2. Carlos Sastre (ESP) - CSC-Saxo Bank 80
3. Frank Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank 80
4. Thomas Voeckler (FRA) - Bouygues Telecom 65
5. Stefan Schumacher (GER) - Gerolsteiner 61
6. John-Lee Augustyn (RSA) - Barloworld 61
7. Sebastian Lang (GER) - Gerolsteiner 60
8. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 58


Einschätzung vor der Etappe: Wenn noch genügend hungrige Sprinter dabei sind, könnte es auf der drittletzten Etappe der Tour de France 2008 einen Massensprint geben. Wenn nicht, dann gehört diese Flachetappe nach Montluçon noch einmal den Ausreißern.
Landkarte, Marschtabelle und Profil auf www.letour.fr

18. Etappe 25. Juli: 19. Etappe 20. Etappe

nach oben

Tour de France 2008

Tour de France 2008
19. Etappe (165,5km)
von Roanne
nach Montluçon

km17 13:54 La Croix-du-Sud
km42 14:27 Côte de la Croix-Rouge
km102 15:50 Chantelle
km143 16:46 Commentry

Etappensieger:
Sylvain Chavanel (FRA)
Gelbes Trikot:
Carlos Sastre (ESP)
Grünes Trikot:
Oscar Freire (ESP)
Bergtrikot:
Bernhard Kohl (AUT)
Bester Jungprofi:
Andy Schleck (LUX)
Teamwertung:
CSC-Saxo Bank

Chavanel siegt vor Roy
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2008 / Tour de France 2008, 19. Etappe