Tour de France 2008

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

17. Etappe 24. Juli: 18. Etappe 19. Etappe

Zielankunft in Saint-Etienne: ca. 17:11 Uhr

Burghardt im Zweiersprint vor Barredo!
Marcus Burghardt (Team Columbia) gewann die 18. Etappe der Tour 2008 im Zweiersprint vor Carlos Barredo (Quick Step). Für den 25-jährigen Sachsen war es der größte Erfolg seit seinem Sieg bei Gent-Wevelgem 2007. Dahinter kam eine dreiköpfige Verfolgergruppe mit dreieinhalb Minuten Rückstand an. Feillu (Agritubel), Le Mevel (Crédit Agricole) und Astarloza (Euskaltel-Euskadi) jagten dem Spitzenduo vergeblich hinterher. Als Sechster führte Dumoulin (Cofidis) eine Fünfergruppe, die sich kurz vor Schluss aus dem Hauptfeld gelöst hatte, mit 6:39 Minuten Rückstand ins Ziel. Mit in dieser Gruppe waren die Jungprofis Kreuziger (Liquigas) und Andy Schleck (CSC-Saxo Bank). Den Sprint des Hauptfelds um den 11. Platz gewann Oscar Freire (Rabobank) vor Zabel (Team Milram) und Hushovd (Crédit Agricole).

Ergebnis
1. Marcus Burghardt (GER) - Team Columbia 4h30:21
2. Carlos Barredo (ESP) - Quick Step gl.Zeit
3. Romain Feillu (FRA) - Agritubel +3:33
4. Christophe Le Mevel (FRA) - Crédit Agricole gl.Zeit
5. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +3:35
6. Samuel Dumoulin (FRA) - Cofidis +6:39
7. Cyril Dessel (FRA) - ag2r-La Mondiale
8. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas alle
9. Leif Hoste (BEL) - Silence-Lotto gleiche
10. Andy Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank Zeit
11. Oscar Freire (ESP) - Rabobank +6:50
12. Erik Zabel (GER) - Team Milram
13. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole alle
14. Leonardo Duque (COL) - Cofidis gleiche
15. Filippo Pozzato (ITA) - Liquigas Zeit
...
150. Damiano Cunego (ITA) - Lampre +20:12
- 150 Fahrer klassiert.

Freire untermauerte damit seinen Anspruch auf den Gewinn in der Punktewertung. Hushovd und Zabel haben auf den verbleibenden Etappen nur noch theoretische Chancen, dem Spanier das Grüne Trikot abzunehmen.

Grünes Trikot
1. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 229 p.
2. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 180
3. Erik Zabel (GER) - Team Milram 176
4. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia 145
5. Leonardo Duque (COL) - Cofidis 144

Ganz anders die Situation in der Gesamtwertung: Dort bleibt es spannend, auch wenn sich auf den vorderen Rängen auf der 18. Etappe nichts änderte: Carlos Sastre (CSC-Saxo Bank) verteidigte sein erstes Gelbes Trikot problemlos, seine Hauptkonkurrenten bleiben ihm jedoch auf den Fersen. Sie alle erreichten mit dem Hauptfeld das Ziel. Andy Schleck und Roman Kreuziger holten jeweils elf Sekunden auf, neutralisierten sich jedoch damit im Kampf um das weiße Trikot des besten Jungprofis. Etwas mehr Zeit machte Mikel Astarloza durch seine Präsenz in der ersten Verfolgergruppe gut. Einen schwarzen Tag hatte hingegen Damiano Cunego (Lampre), der zu Etappenbeginn schwer stürzte und von mehreren Teamkollegen mit über 13 Minuten Rückstand aufs Hauptfeld ins Ziel eskortiert wurde. Nach der ohnehin schon für ihn verkorksten Tour de France fiel der Italiener jetzt auch noch vom 14. auf den 20. Platz im Gesamtklassement zurück.

Gesamtklassement
1. Carlos Sastre (ESP) - CSC-Saxo Bank 79h16:14
2. Frank Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank +1:24
3. Bernhard Kohl (AUT) - Gerolsteiner +1:33
4. Cadel Evans (AUS) - Silence-Lotto +1:34
5. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +2:39
6. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Chipotle +4:41
7. Alejandro Valverde(ESP) - Caisse d'Epargne +5:35
8. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +5:52
9. Tadej Valjavec (SLO) - ag2r-La Mondiale +8:10
10. Wladimir Jefimkin (RUS) - ag2r-La Mondiale +8:24
11. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia +8:35
12. Andy Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank +10:04
13. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas +12:02
14. Sandy Casar (FRA) - Française des Jeux +17:08
15. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +20:07
16. Alexander Botscharow (RUS) - Crédit Agricole +22:59
17. Amaël Moinard (FRA) - Cofidis +23:01
18. Konstantin Siwtsow (BLR) - Team Columbia +24:29
19. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas +25:39
20. Damiano Cunego (ITA) - Lampre +25:48
21. Dmitri Fofonow (KAZ) - Crédit Agricole +25:49

Der Tagessieger Marcus Burghardt war der zweite deutsche Etappengewinner bei der Tour 2008 nach Stefan Schumacher (Gerolsteiner). Burghardt musste in Diensten des Teams Columbia auf den bisherigen Etappen viel für den vierfachen Tagessieger Mark Cavendish und den ehemaligen Gesamtführenden Kim Kirchen schuften. Nun suchte er auf den 196,5 Kilometern zwische Bourg d'Oisans und Saint-Etienne seine eigene Chance: Er war schon in einer ersten Ausreißergruppen vertreten, die wieder eingeholt wurde, dann kam er aber mit Barredo weg. Der Spanier konnte Burghardt auf den Anstiegen nicht abhängen. Auf den taktisch geprägten letzten Kilometern fuhren die beiden Protagonisten häufig in Schlangenlinien. Burghardt war im Sprint der deutlich Stärkere und gewann aus vorderer Position.


Einschätzung vor der Etappe: Die Rennfahrer verlassen die Alpen - die Klassementfahrer müssen aber dennoch auf der Hut sein: Das hügelige Terrain vor den Toren der Fahrradstadt Saint-Etienne könnte zu letzten verzweifelten Angriffen verleiten. Den Tagessieg dürften indes im Klassement abgeschlagene Ausreißer unter sich ausmachen.
Landkarte, Marschtabelle und Profil auf www.letour.fr

17. Etappe 24. Juli: 18. Etappe 19. Etappe

nach oben

Tour de France 2008

Tour de France 2008
18. Etappe (196,5km)
von Le Bourg d'Oisans
nach Saint-Etienne

km43 13:28 Grenoble
km78 14:15 Col de Parmenie
km163 16:28 Croix de Montvieux
km181 16:51 Saint-Chamond
km188 16:59 Côte de Sorbiers

Etappensieger:
Marcus Burghardt (GER)
Gelbes Trikot:
Carlos Sastre (ESP)
Grünes Trikot:
Oscar Freire (ESP)
Bergtrikot:
Bernhard Kohl (AUT)
Bester Jungprofi:
Andy Schleck (LUX)
Teamwertung:
CSC-Saxo Bank

Freude bei Burghardt, das Gegenteil bei Barredo
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2008 / Tour de France 2008, 18. Etappe (Bourg d'Oisans - Saint-Etienne)