Tour de France 2008

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

7. Etappe 12. Juli: 8. Etappe 9. Etappe

Zielankunft in Toulouse: ca. 17:16

Cavendish die Nummer 1 bei Columbia-Doppelsieg
Die Entscheidung der 8. Etappe von Figéac nach Toulouse fiel im Massensprint: Wie schon drei Tage zuvor ließ Mark Cavendish der Konkurrenz keine Chance. Hinter ihm machte sein Anfahrer Gerald Ciolek den Doppelsieg für das Team Columbia perfekt. Dritter wurde Jimmy Casper (Agritubel) vor Oscar Freire (Rabobank). Außer Ciolek kamen mit Förster (Gerolsteiner) und Zabel (Team Milram) zwei weitere Deutsche unter die besten Sechs.

Ergebnis
1. Mark Cavendish (GBR) - Team Columbia 4h02:54
2. Gerald Ciolek (GER) - Team Columbia
3. Jimmy Casper (FRA) - Agritubel
4. Oscar Freire (ESP) - Rabobank alle
5. Robert Förster (GER) - Gerolsteiner
6. Erik Zabel (GER) - Team Milram
7. Gert Steegmans (BEL) - Quick Step gleiche
8. Sébastien Chavanel (ITA) - Francaise des Jeux
9. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole
10. Robert Hunter (RSA) - Barloworld Zeit
- 170 Fahrer klassiert.
DNS Manuel Beltran (ESP) - Liquigas

Kim Kirchen (Team Columbia) geht im Gelben Trikot des Gesamtführenden nun in die Pyrenäen. Sechs Sekunden beträgt weiterhin sein Vorsprung vor Cadel Evans (Silence-Lotto), 16 vor Schumacher (Gerolsteiner). Doch aus Sekunden werden im Hochgebirge dann schnell mehrere Minuten...

Gesamtklassement
1. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia 32h26:34
2. Cadel Evans (AUS) - Silence-Lotto +0:06
3. Stefan Schumacher (GER) - Gerolsteiner +0:16
4. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Chipotle +0:44
5. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +1:03
6. Alejandro Valverde(ESP) - Caisse d'Epargne +1:12
7. David Millar (GBR) - Garmin-Chipotle +1:14
8. Stijn Devolder (BEL) - Quick Step +1:21
9. Oscar Pereiro (ESP) - Caisse d'Epargne +1:21
10. Thomas Lövkvist (SWE) - Team Columbia +1:21
11. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +1:27
12. Carlos Sastre (ESP) - CSC-Saxo Bank +1:34
13. Frank Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank +1:56
14. Andy Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank +1:58
15. Bernhard Kohl (AUT) - Gerolsteiner +2:03
16. Maxime Monfort (BEL) - Cofidis +2:07
17. Damiano Cunego (ITA) - Lampre +2:09
18. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +2:16
19. Tadej Valjavec (SLO) - ag2r-La Mondiale +2:19
20. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas +2:20
...
21. Christian Knees (GER) - Team Milram +2:31
27. Riccardo Ricco (ITA) - Saunier Duval +3:52

In der Punktewertung ums Grüne Trikot schloss Oscar Freire durch seinen 4. Platz in Toulouse zu Kim Kirchen auf. Beide haben nun 119 Punkte auf ihrem Konto. Der Kampf zwischen den bergfesten Sprintern (Freire, Hushovd) und dem Allrounder (Kirchen) wird also weitergehen.

Grünes Trikot
1. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 119 p.
2. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia 119
3. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 105
4. Erik Zabel (GER) - Team Milram 92
5. Alejandro Valverde(ESP) - Caisse d'Epargne 87
6. Mark Cavendish (GBR) - Team Columbia 86

Bei Dauerregen bildeten Laurent Lefèvre, Jérôme Pineau (beide Bouygues Telecom), Amets Txurruka (Euskaltel-Euskadi) und Christophe Riblon (ag2r-La Mondiale) die Spitzengruppe des Tages. Pineau und Txurruka hielten sich bis rund vier Kilometer vor dem Ziel in der Flucht, Lefèvre und Riblon wurden schon ein paar Kilometer davor vom Hauptfeld geschluckt. Der Inhaber des Bergtrikots, David de la Fuente (Saunier Duval), stockte zu Beginn der Etappe sein Punktetrikot in der Bergwertung ein wenig auf. In den Pyrenäen gibt es allerdings schon an einem einzigen Tag mehr Punkte zu verteilen, als de la Fuente bisher insgesamt vorzuweisen hat.

Bergwertung
1. David de la Fuente (ESP) - Saunier Duval 34 p.
2. Sylvain Chavanel (FRA) - Cofidis 27
3. Thomas Voeckler (FRA) - Bouygues Telecom 27
4. Luis Leon Sanchez (ESP) - Caisse d'Epargne 24
5. Riccardo Ricco (ITA) - Saunier Duval 20
6. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 18
7. Josep Jufre (ESP) - Saunier Duval 18
8. Cadel Evans (AUS) - Silence-Lotto 16
9. Frank Schleck (LUX) - CSC-Saxo Bank 14

Manuel Beltran (Liquigas) durfte zur 8. Etappe nicht mehr antreten. Am Vorabend wurde bekannt, dass der 37-jährige Spanier vor dem Start der 1. Etappe positiv auf EPO war.


Einschätzung vor der Etappe: Einen Tag nach dem Zentralmassiv und einen Tag vor den Pyrenäen sind noch einmal die Sprinter an der Reihe. Die schnellen Männer werden sich eine der in diesem Jahr rar gesäten Gelegenheiten kaum entgehen lassen. Die Ausreißergruppe des Tages dürfte noch rechtzeitig vor dem Finale in Toulouse eingeholt sein.
Landkarte, Marschtabelle und Profil auf www.letour.fr

7. Etappe 12. Juli: 8. Etappe 9. Etappe

nach oben

Tour de France 2008

Tour de France 2008
8. Etappe (172,5km)
von Figéac
nach Toulouse

km9 13:23 Côte de Loupiac
km36 14:02 Côte de Macarou
km52 14:25 Côte de la Guionie
km57 14:32 La Salvetat-Peyrales
km70 14:51 Côte du Port de la Besse
km85 15:11 Carmaux
km134 16:22 Rabastens

Etappensieger:
Mark Cavendish (GBR)
Gelbes Trikot:
Kim Kirchen (LUX)
Grünes Trikot:
Oscar Freire (ESP)
Bergtrikot:
David de la Fuente (ESP)
Bester Jungprofi:
Thomas Lövkvist (SWE)
Teamwertung:
CSC-Saxo Bank

Cavendish siegt im Regen
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2008 / Tour de France 2008, 8. Etappe (Figéac - Toulouse)