Tour de France 2008

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

1. Etappe 6. Juli: 2. Etappe 3. Etappe

Zielankunft in Saint-Brieuc: ca. 17:05 Uhr

Hushovd vor Columbia-Duo
Mit Thor Hushovd (Crédit Agricole) ging die 2. Etappe der Tour de France 2008 an einen Sprinter. Der 30-jährige Norweger setzte sich in Saint-Brieuc vor den Columbia-Profis Kim Kirchen und Gerald Ciolek durch. Fünfter wurde Erik Zabel (Team Milram) hinter Robert Hunter (Barloworld). Cancellara (CSC-Saxo Bank) und dahinter Pozzato (Liquigas) versuchten sich auf dem teilweise wieder steigenden Schlusskilometer vergeblich als Finisseure. Eskortiert von seinem Helfer Renshaw eröffnete Hushovd den Sprint knapp 200 Meter vor dem Ziel. Ciolek konnte das Hinterrad des Norwegers nicht halten. Stattdessen schoss auf der anderen Straßenseite Kim Kirchen von weit hinten noch vor auf den 2. Platz.

Ergebnis
1. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 3h45:13
2. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia
3. Gerald Ciolek (GER) - Team Columbia
4. Robert Hunter (RSA) - Barloworld
5. Erik Zabel (GER) - Team Milram
6. Juri Trofimow (RUS) - Bouygues Telecom
7. Oscar Freire (ESP) - Rabobank alle
8. Jimmy Casper (FRA) - Agritubel
9. Martin Elmiger (SUI) - ag2r-La Mondiale
10. Leonardo Duque (COL) - Cofidis gleiche
...
12. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne
17. Robbie McEwen (AUS) - Silence-Lotto Zeit
- 179 Fahrer klassiert.

Wegen steigender Abschnitte in der Endphase mischten wieder Klassementfahrer und Klassikerspezialisten im Kampf um den Tagessieg mit. So gehört nach zwei Tagen das Grüne Trikot des Punktbesten dem Allrounder Kim Kirchen. Der Luxemburger verpasste nach seiner aussichtsreichen Attacke und Platz 4 am Vortag ein weiteres Mal knapp den Sieg. Thor Hushovd indes legte bereits den Grundstein für seinen zweiten Sieg in der Punktewertung nach 2005. Die nächsten beständigen Sprinter liegen bereits 20 Punkte zurück. Oder gewinnt die Punktewertung in diesem Jahr gar kein Sprinter?

Grünes Trikot
1. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia 54 p.
2. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 49
3. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 46
4. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 36
5. Philippe Gilbert (BEL) - Française des Jeux 32
...
8. Erik Zabel (GER) - Team Milram 26
9. Gerald Ciolek (GER) - Team Columbia 26
10. Robert Hunter (RSA) - Barloworld 26

Das Gelbe Trikot blieb auf den Schultern des Vortagessiegers Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne). Der Spanier führt im Klassement weiterhin mit einer Sekunde vor den ersten Gegnern. An den Zeitabständen zwischen den Klassementfahrern hat sich mit zwei Ausnahmen nichts geändert. Mehrere Fahrer verloren auf dem Schlusskilometer durch einen Sturz den Anschluss, wurden aber mit der gleichen Zeit des Siegers gewertet. Der an beiden Handgelenken verletzte Mauricio Soler (Barloworld) verlor hingegen weitere Zeit und liegt nun bereits schon über zehn Minuten hinter Valverde. Bei Markus Fothen (Gerolsteiner) revidierte die Jury ihre Entscheidung des Vortages. Wegen eines Defekts auf dem Schlusskilometer bekam Fothen zunächst 52, nun stattdessen - nach Gerolsteiner-Protest - 18 Sekunden aufgeschrieben.

Gesamtklassement
1. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 8h21:20
2. Kim Kirchen (LUX) - Team Columbia +0:01
3. Oscar Freire (ESP) - Rabobank +0:01
4. Juan Jose Cobo (ESP) - Saunier Duval +0:01
5. Cadel Evans (AUS) - Silence-Lotto +0:01

An der Spitze des Rennens fuhren auf dieser 2. Etappe lange Zeit die Franzosen Sylvain Chavanel (Cofidis) und schon wieder Thomas Voeckler (Bouygues Telecom). Das Duo setzte sich beim ersten Bergwertungssprint vom Hauptfeld ab und teilte sich auch die Punkte bei den weiteren drei Bergwertungen. Voeckler behielt dadurch das rot gepunktete Bergtrikot, für das es die folgenden drei Tage keine weiteren Punkte gibt.

Bergwertung
1. Thomas Voeckler (FRA) - Bouygues Telecom 19 p.
2. Sylvain Chavanel (FRA) - Cofidis 11
3. Björn Schröder (GER) - Team Milram 9

Knapp 60 Kilometer vor dem Ziel stießen zwei weitere Franzosen zum Spitzenduo: Das Agritubel-Tandem Moreau und Lelay war an der dritten Bergwertung aus dem Hauptfeld herausgefahren. Die nun vier Männer an der Spitze wehrten sich mit dem Wind im Rücken länger als erwartet gegen das jagende Feld. Weniger als zwei Kilometer waren noch zu fahren, da wurde mit Sylvain Chavanel der letzte der Ausreißer geschnappt.


Einschätzung vor der Etappe: Die 2. Etappe führt das Fahrerfeld weiter durch die Bretagne. Es geht von Auray nach Saint-Brieuc. Wieder stehen etliche Hügel im Profil - doch die Sprinterteams werden sich ihre erste richtige Chance doch nicht entgehen lassen?
Landkarte, Marschtabelle und Profil auf www.letour.fr

1. Etappe 6. Juli: 2. Etappe 3. Etappe

nach oben

Tour de France 2008

Tour de France 2008
2. Etappe (164,5km)
von Auray
nach Saint-Brieuc

km23 13:48 Côte de Bieuzy-Lanvaux
km28 13:55 Camors
km43 14:15 Côte de Kergroix
km74 14:58 Pontivy
km92 15:23 Côte de Mûr-de-Bretagne
km96 15:29 Côte de Saint-Mayeux
km103 15:39 Corlay

Etappensieger:
Thor Hushovd (NOR)
Gelbes Trikot:
Alejandro Valverde (ESP)
Grünes Trikot:
Kim Kirchen (LUX)
Bergtrikot:
Thomas Voeckler (FRA)
Bester Jungprofi:
Riccardo Ricco (ITA)
Teamwertung:
Caisse d'Epargne

Hushovd (Mitte) vor Kirchen (rechts), Ciolek (verdeckt) und Hunter (links)
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2008 / Tour de France 2008, 2. Etappe (Auray - Saint-Brieuc)