Tirreno-Adriatico 2006

(ITA/ProTour-CPE) - Siegerliste Tirreno-Adriatico

Et. Start          Ziel                 km   Etappensieger         Leader
1. Tivoli Tivoli 167 Paolo Bettini Paolo Bettini
2. Tivoli Frascati 171 Paolo Bettini Paolo Bettini
3. Avezzano Paglieta 183 Oscar Freire Oscar Freire
4. Paglieta Civitanova Marche 219 Thor Hushovd Oscar Freire
5. Servigliano Servigliano 20* Fabian Cancellara Thomas Dekker
6. San Benedetto Torricella Sicura 182 Leonardo Bertagnolli Thomas Dekker
7. Campli San Benedetto 166 Alessandro Petacchi Thomas Dekker
*) Einzelzeitfahren

Thomas Dekker Gesamtsieger vor Jaksche, Bettini stürzt
Thomas Dekker (Rabobank) gewann die Fernfahrt Tirreno-Adriatico mit 14 Sekunden Vorsprung vor dem Deutschen Jörg Jaksche (Liberty Seguros). Durch einen 3. Platz im Einzelzeitfahren eroberte Dekker auf der 5. Etappe das gelb-rote Trikot des Gesamtführenden. Die restlichen sechs Etappen waren für Sprinter und Finisseure bestimmt. Paolo Bettini (Quick Step) triumphierte an den ersten beiden Tagen, stürzte dann aber schwer. Zwar erlitt der Olympiasieger keine Knochenbrüche, dafür aber akute Prellungen u.a. an Hand und Knie. Bettinis Start bei Mailand-San Remo ist ungewiss. Mailand San-Remo ist der erste ganz große Klassiker der Saison, die Fernfahrt Tirreno-Adriatico diente vielen Fahrern mal wieder als Vorbereitung.

Karrieresprung? Zabel übt sich als Sprintanzieher Petacchis
In San Remo gewann letztes Jahr Alessandro Petacchi (Team Milram). Der Italiener probte bei Tirreno-Adriatico das Zusammenspiel mit seinem neuen Teamkollegen Erik Zabel, selbst mehrmaliger San-Remo-Triumphator. Was bei der Lucca-Rundfahrt mit einem Sieg endete, funktionierte bei Tirreno-Adriatico erst auf der Schlussetappe reibungslos. Dort zog Zabel für den späteren Sieger Petacchi den Massensprint erfolgreich an. Auf den ersten beiden Etappen sprangen in umgekehrter Konstellation für Zabel zwei zweite Plätze - jeweils hinter Bettini - heraus. Auf der 4. Etappe hatte auch wegen zögerlicher Abstimmung der beiden Milram-Stars der norwegische Sprinter Thor Hushovd (Crédit Agricole) die Nase vorn, Petacchi wurde Zweite. Nun deutet also alles darauf hin, als sei Zabel der neue Sprintanzieher Petacchis: Eine enorme Verbesserung für Zabel im Vergleich zu seiner alten Mannschaft T-Mobile, bei der er nicht mehr zufrieden war...

Bergankunft abgesagt: Das war dumm für Jaksche
Ein anderer Deutscher tat sich im Gesamtklassement hervor, hätte sogar fast gewonnen. Wieder einmal verpasste der Ansbacher Jörg Jaksche nur knapp den ganz großen Wurf mit seinem 2. Platz hinter Thomas Dekker und vor Alessandro Ballan (Lampre-Fondital). Auf der 6. Etappe stand ursprünglich eine Bergankunft in San Giacomo auf dem Programm, dort hätte Jaksche den Niederländer Dekker noch in Gefahr bringen können. Doch wegen Schneefalls wurde die Etappenankunft ins Tal verlegt. Dadurch war dem erst 21-jährigen Dekker der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Der junge Niederländer gewann 2004 bei der Straßen-WM in der U23-Klasse zwei Silbermedaillen und war im Vorjahr Dritter bei der Polen-Rundfahrt.

8. bis 14. März
Endklassement Tirreno-Adriatico 2006
1. Thomas Dekker (NED) - Rabobank 27h32:14
2. Jörg Jaksche (GER) - Liberty Seguros +0:14
3. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital +0:20
4. Paolo Savoldelli (Ita) - Discovery Channel +0:40
5. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +0:46
6. Leonardo Bertagnolli (ITA) - Cofidis +0:54
7. Ivan Basso (ITA) - Team CSC +0:54
8. George Hincapie (USA) - Discovery Channel +0:56
9. Karsten Kroon (NED) - Team CSC +0:58
10. Thomas Danielson (USA) - Discovery Channel +0:59
11. Kurt Asle Arvesen (NOR) - Team CSC +1:15
12. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner +1:17
13. Rubens Bertogliati (SUI) - Saunier Duval +1:18
14. Rinaldo Nocentini (ITA) - Acqua & Sapone +1:24
15. Bert Grabsch (GER) - Phonak +1:28
16. Hugo Sabido (POR) - Barloworld +1:28
17. Stefano Garzelli (ITA) - Liquigas +1:32
18. Alessandro Petacchi (ITA) - Team Milram +1:36
19. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner +1:38
20. Erik Zabel (GER) - Team Milram +1:41
...
23. Bernhard Kohl (AUT) - T-Mobile Team +1:50
29. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole +2:22
48. David Kopp (GER) - Gerolsteiner +4:42
52. Oscar Freire (ESP) - Rabobank +5:48
54. Andreas Klier (GER) - T-Mobile Team +6:42
91. Joaquin Rojas Gil (ESP) - Liberty Seguros +17:08
106. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC +22:22
130. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile Team +28:59
134. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas +30:44
DNF Paolo Bettini (ITA) - Quick Step
- 200 Teilnehmer, davon 169 klassiert.
Punktewertung: Alessandro Petacchi
Bergwertung: Joaquin Rojas Gil
Teamwertung: Discovery Channel
ProTour-Wertung nach 2 von 27 Rennen
1. Floyd Landis (USA) - Phonak 52 p.
2. Thomas Dekker (NED) - Rabobank 51
3. Francisco J. Vila (ESP) - Lampre-Fondital 43
4. Jörg Jaksche (GER) - Liberty Seguros 40
5. Antonio Colom(ESP) - Caisse d'Epargne 35
6. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital 35
7. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi 31
8. Paolo Savoldelli (ITA) - Discovery Channel 30
9. Frank Schleck (LUX) - Team CSC 25
10. Michael Boogerd (NED) - Rabobank 25
...

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2006 / Tirreno-Adriatico 2006