Tirreno-Adriatico 2012

(ITA/WorldTour) - Siegerliste Tirreno-Adriatico

Et. Start              Ziel               km   Etappensieger      Leader
1. San Vincenzo Donoratico 172 Greenedge Matthew Goss
2. San Vincenzo Indicatore 230 Mark Cavendish Matthew Goss
3. Indicatore Terni 178 Edvald Hagen Matthew Goss
4. Amelia Chieti 252 Peter Sagan Chris Horner
5. Martinsicuro Prati di Tivo 197 Vincenzo Nibali Chris Horner
6. Offida Offida 181 Joaquin Rodriguez Chris Horner
7. San Benedetto San Benedetto 9* Fabian Cancellara Vincenzo Nibali
*) Einzelzeitfahren - 2) Teamzeitfahren

Nibali Gesamtsieger vor Horner und Kreuziger
Vincenzo Nibali (Liquigas) wurde Gesamtsieger bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico 2012. Der 27-jährige Italiener verwies Chris Horner (RadioShack) mit 14 Sekunden Vorsprung auf den 2. Platz und Roman Kreuziger mit 26 Sekunden auf den 3. Platz. Nibali machte in der 2. Hälfte des 7-tägigen Rennens den Boden gut, den er im Teamzeitfahren am 1. Tag mit Liquigas überraschend verloren hatte. Am Ende spitzte sich ein knapper Dreikampf zwischen Nibali, Horner und Kreuziger zu.

Das 16,9 Kilometer kurze Teamzeitfahren zum Auftakt von Tirreno-Adriatico 2012 gewann Greenedge mit immerhin 17 Sekunden vor Radioshack und Garmin. Auf den nächsten Plätzen folgten Sky mit 23 und Astana mit schon 30 Sekunden Rückstand. Liquigas auf dem 15. Platz verlor satte 55 Sekunden, BMC auf dem 17. Platz 58 Sekunden. Die 2. Etappe ging im Massensprint an Mark Cavendish (Sky) vor Freire (Katusha) und Farrar (Garmin). Für die 3. Etappe gab Cavendish den Sky-Staffelstab an Edvald Boasson Hagen weiter, der im Massensprint Greipel (Lotto) und Peter Sagan (Liquigas) besiegte.

Die Aufholjagd
Die 4. Etappe gewann Sagan vor Kreuziger (Astana) und Nibali (Liquigas). Im ansteigenden Finale von Chieti setzte sich ein Quintett durch, in dem außerdem di Luca (Acqua & Sapone) und Horner (RadioShack) dabei waren. Auf der 5. Etappe fuhr Vincenzo Nibali bei der Bergankunft in Prati di Tivo zum Sieg. Kreuziger und Horner verloren auf dem 2. und 3. Platz 15 Sekunden plus weitere Sekunden durch die unterschiedlichen Gutschriften. Dahinter kamen als nächste Fahrer Hoogerland (Vacansoleil), Scarponi (Lampre) und Pozzovivo mit 18 Sekunden Rückstand ins Ziel. Horner behauptete die Gesamtführung mit noch 5 Sekunden Vorsprung auf Kreuziger und 12 auf Nibali.

Am vorletzten Tag verkürzte Nibali den Rückstand um weitere 6 auf nun 6 Sekunden durch einen 2. Platz hinter Joaquin Rodriguez (Katusha). Der entwischte durch einen Antritt auf dem steigenden Schlusskilometer der kleinen Gruppe der Klassementbesten und rettete wenige Radlängen Vorsprung ins Ziel. Auf den 3. Platz kam Danilo di Luca. Beim 9,3 Kilometer kurzen Abschlusszeitfahren schnappte sich Nibali durch einen 9. Platz den Gesamtsieg. Den Tagessieg holte Fabian Cancellara (RadioShack) mit 12 Sekunden vorm Teamkollegen Bennati und 16 vor Cameron Meyer (Garmin). Horner und Kreuziger konnten keine berauschenden Zeiten vorlegen.

Schwieriger als im Vorjahr wegen Bergankunft
Der Etappenplan bei Tirreno-Adriatico 2012 ähnelte dem vom Vorjahr: ein Teamzeitfahren zum Auftakt, ein sehr kurzes Einzelzeitfahren zum Abschluss - die 2. und 3. Etappe waren wieder etwas für die Sprinter - und an den 3 nächsten Tagen ging es in hügelig bis bergigem Terrain um den Gesamtsieg. Noch schwieriger als im Vorjahr: Die 5. Etappe endete bei Tirreno-Adriatico 2012 mit einer Bergankunft. Dabei waren auf den letzten 14,5 Kilometern 1026 Höhenmeter zu bewältigen.

Für die 3 Etappenbesten gab es 2012 bei Tirreno-Adriatico 10, 6 und 4 Sekunden Gutschrift, außer natürlich bei den Zeitfahren. Bei den Etappenlängen konnten sich die Fahrer teilweise wieder an Mailand-San Remo herantasten, das 4 Tage nach Tirreno-Adriatico gefahren wird. Die 4. Etappe war 252 Kilometer lang - daran änderte auch die kurzfristige, witterungsbedingte Streichung eines Anstieges nichts.

7. bis 13. März
Endklassement Tirreno-Adriatico 2012
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale 29h38:08
2. Christopher Horner (USA) - RadioShack-Nissan +0:14
3. Roman Kreuziger (CZE) - Astana +0:26
4. Rinaldo Nocentini (ITA) - AG2R La Mondiale +0:53
5. Johnny Hoogerland (NED) - Vacansoleil-DCM +1:00
6. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +1:16
7. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-ISD +1:16
8. Wout Poels (NED) - Vacansoleil-DCM +1:25
9. Christophe Riblon (FRA) - AG2R La Mondiale +1:31
10. Cameron Meyer (AUS) - Greenedge +1:33
11. Domenico Pozzovivo (ITA) - Colnago-CSF Inox +1:41
12. Paolo Tiralongo (ITA) - Astana +1:45
13. Danilo di Luca (ITA) - Acqua & Sapone +1:50
14. Wladimir Gussew (RUS) - Katusha +2:11
15. Peter Velits (SVK) - Omega-Quick Step +2:13
16. Jon Izaguirre (ESP) - Euskaltel-Euskadi +3:01
17. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +3:24
18. Francesco Failli (ITA) - Farnese Vini +3:38
19. Matteo Montaguti (ITA) - AG2R La Mondiale +4:04
20. José Herrada (ESP) - Movistar +4:25
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.gazzetta.it/Speciali/TirrenoAdriatico/en/
    - Landkarten & Profile: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7
(provisorische) Startliste auf cyclingfever.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Evans)
Etappenplan & Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Garzelli)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2012 / Tirreno-Adriatico 2012