Tour de Suisse 2007

(SUI/ProTour-CPE) - Siegerliste der Tour de Suisse

Et. Start          Ziel                       km   Etappensieger      Leader
1. Olten Olten 4* Fabian Cancellara Fabian Cancellara
2. Olten Luzern 159 Erik Zabel Fabian Cancellara
3. Brunnen Nauders (AUT) 229 Alessandro Proni Fabian Cancellara
4. Nauders (AUT) Triesenberg-Malbun (LIE) 167 Frank Schleck Frank Schleck
5. Vaduz (LIE) Giubiasco 194 Robbie McEwen Frank Schleck
6. Giubiasco Crans-Montana 95 Thomas Dekker Wladimir Jefimkin
7. Ulrichen Grimselpass 126 Wladimir Gussew Wladimir Jefimkin
8. Innertkirchen Schwarzsee 152 Rigoberto Uran Wladimir Jefimkin
9. Bern Bern 34* Fabian Cancellara Wladimir Karpets
*) Einzelzeitfahren

Karpets gewinnt nächste ProTour-Rundfahrt
Wladimir Karpets (Caisse d'Epargne) gewann die Tour de Suisse 2007 mit über einer Minute Vorsprung vor Kim Kirchen (T-Mobile) und Stijn Devolder (Discovery Channel). Die neuntägige Schweizer Landesrundfahrt wurde trotz ihrer vielen Berge wie zuletzt üblich im abschließenden Einzelzeitfahren entschieden. Für den Russen Karpets war es in diesem Jahr der zweite Gesamtsieg bei einer ProTour-Rundfahrt, nachdem er im Mai in Katalonien vorn war. Die Tour de Suisse hielt 2007 gleich vier Bergankünfte bereit: Nauders in Österreich (3. Kategorie mit kurzer Abfahrt danach), Triesenberg-Malbun in Liechtenstein (2. Kat.) sowie Crans-Montana (2. Kat.) und der Grimselpass in der Schweiz (1. Kat.) gaben den Kletterern zahlreiche Möglichkeiten, sich auszuzeichnen. Die 7. Etappe zum Grimselpass enthielt vorher auch noch Furkapass und Sustenpass und war deswegen trotz ihrer nur 126 Kilometer die Königsetappe. Trotzdem sprang Karpets erst im letzten Moment aus Lauerpostion an die Spitze.

Zum Auftakt der 71. Schweiz-Rundfahrt feierte Zeitfahrweltmeister Fabian Cancellara (CSC) in seiner Heimat einen Pflichtsieg beim 3,8 Kilometer langen Einzelzeitfahren - mit acht Sekunden vor Daniele Bennati (Lampre)! Am zweiten Tag gelang dem Deutschen Erik Zabel (Milram) ein weiterer Saisonsieg. Im Massensprint blieb Bennati wieder nur der 2. Platz. Direkt dahinter verteidigte Cancellara sein Goldtrikot. Auf der 3. Etappe nach Österreich erreichte Neo-Profi Alessandro Proni (Quick Step) seinen ersten Profisieg. Sieben Sekunden dahinter kam ein 28-köpfiges Verfolgerfeld mit fast allen Klassementfahrern an. Die 4. Etappe mit der Bergankunft auf dem Triesenberg in Liechtenstein ging an Frank Schleck (CSC). Der Zweitplatzierte Wladimir Jefimkin (Caisse d'Epargne) hatte immerhin schon 32 Sekunden Rückstand auf den Luxemburger. Unter einer Minute Rückstand blieben außerdem José Angel Gomez (Saunier Duval), Matteo Carrara (Unibet) und Kim Kirchen (T-Mobile). Auf der 5. Etappe gewann dann Robbie McEwen (Predictor) im Massensprint vor Bennati und Zabel.

Unwetter-Etappe nach Crans Montana
Die 6. Etappe nach Crans-Montana musste wegen eines Unwetters gekürzt und neugestartet werden. Durch einen heftigen Hagelguss wurden einige Fahrer leicht verletzt und Teamwagen demoliert. Die Abfahrt vom 2479 Meter hohen Nufenenpass war den Profis nicht zuzumuten. Thomas Dekker (Rabobank) gewann die Rumpfetappe mit acht Sekunden vor Gerrit Glomser (Volksbank). Der neue Gesamtführende Wladimir Jefimkin kam weitere drei Sekunden später ins Ziel. Die beiden Luxemburger Schleck und Kirchen, bis dahin Gesamtbester und -dritter, fielen auf dem Bergaufstück nach Crans-Montana zurück. Auf der Königsetappe mit drei Alpenpässen und dem Schlusspunkt am Grimselpass gewann Wladimir Gussew (Discovery Channel). Der Ausreißer kam zwei Minuten vor Chris Horner (Predictor) an. Auch der drittplatzierte Andreas Klöden hatte mit dem Ausgang in der Gesamtwertung schon nichts mehr zu tun. Die bestplatzierten Klassementfahrer schenkten sich auf dieser 7. Etappe kaum etwas. Kirchen, Cunego, Karpets, Jefimkin, Carrara und Schleck waren untereinander nur durch wenige Sekunden getrennt.

Die 8. Etappe gewann Rigoberto Uran (Unibet), der auf dem ansteigenden Schlussstück früh antrat. Zwei Sekunden dahinter führte Cristian Moreni (Cofidis) ein großes Feld ins Ziel; Andreas Klöden wurde wieder Dritter. Schließlich endete die Rundfahrt, wie sie begonnen hatte: mit einem Zeitfahrsieg des Schweizers Cancellara. Nach 33,7 Kilometern wurde Andreas Klöden mit 20 Sekunden Rückstand Zweiter. Klöden demonstrierte bei der Tour de Suisse seinen Formanstieg im Hinblick auf die Tour de France, die zwei Wochen nach der Tour de Suisse beginnt. Von den übrig gebliebenen Anwärtern auf den Gesamtsieg war Wladimir Karpets der Schnellste. Er wurde Sechster hinter Stefan Schumacher (Gerolsteiner), Devolder und Gussew und hielt damit seine Widersacher in Schach.

Endklassement Tour de Suisse 2007
1. Wladimir Karpets (RUS) - Caisse d'Epargne 30h07:23
2. Kim Kirchen (LUX) - T-Mobile Team +1:04
3. Stijn Devolder (BEL) - Discovery Channel +1:30
4. Matteo Carrara (ITA) - Unibet.com +1:30
5. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Fondital +1:41
6. Wladimir Jefimkin (RUS) - Caisse d'Epargne +1:46
7. Frank Schleck (LUX) - Team CSC +1:47
8. Gerrit Glomser (AUT) - Volksbank +2:50
9. Rigoberto Uran (COL) - Unibet.com +3:16
10. Andreas Klöden (GER) - Astana Team +3:19
11. Gilberto Simoni (ITA) - Saunier Duval +4:41
12. J.A. Gomez Marchante (ESP) - Saunier Duval +5:16
13. Gustav Erik Larsson (SWE) - Unibet.com +5:25
14. Hubert Dupont (FRA) - ag2r Prevoyance +6:00
15. Wladimir Gussew (RUS) - Discovery Channel +6:04
16. Juan Manuel Garate (ESP) - Quick Step +6:48
17. Joaquin Rodriguez (ESP) - Caisse d'Epargne +8:22
18. Laurent Brochard (FRA) - Bouygues Telecom +8:42
19. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +8:50
20. Linus Gerdemann (GER) - T-Mobile Team +9:08
...
Punktewertung: Daniele Bennati
Bergwertung: Wladimir Gussew
Sprintwertung: Florian Stalder
Teamwertung: Caisse d'Epargne

Die Ergebnisse im Detail auf www.tds.ch

ProTour-Wertung nach 16 von 26 Rennen
1. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas 207 p.
2. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 157
3. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 112
4. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Fondital 112
5. Wladimir Karpets (RUS) - Caisse d'Epargne 102
6. Christophe Moreau (FRA) - ag2r Prévoyance 88
7. Cadel Evans (AUS) - Predictor-Lotto 86
8. Kim Kirchen (LUX) - T-Mobile Team 84
9. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 82
10. Andy Schleck (LUX) - Team CSC 81
11. Frank Schleck (LUX) - Team CSC 81

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.tds.ch/
    - Profile: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9
    - Bericht zum Streckenverlauf
    - Landkarte mit Startzeiten und Ankunftszeiten
Profil des Grimselpass auf salite.ch
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Jan Ullrich)
Etappenplan & Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Aitor Gonzalez)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2007 / Tour de Suisse 2007