Tour de Suisse 2003

16. Juni bis 25. Juni
(SUI/2.HC) - Siegerliste Tour de Suisse

Nach seinen Erfolgen bei Paris-Nizza und dem Amstel Gold Race im Frühjahr ließ Alexander Winokurow aus Kasachstan nun bei der Tour de Suisse seinen nächsten großen Sieg im Jahr 2003 folgen. Der 29-jährige vom deutschen Team Telekom siegte bei der zehntägigen Ehrenkategorie-Rundfahrt in der Schweiz im Endklassement vor seinem Mannschaftskollegen Giuseppe Guerini, dessen italienischer Landsmann Francesco Casagrande (Lampre) vor der letzten Etappe auf zweiter Position liegend ausgestiegen war, nachdem er sich in den Bergen am stärksten präsentiert und ein spannendes Duell mit Winokurow geliefert hatte.
Das tadellose Auftreten Telekoms in der Schweiz rundete in Person von Sergej Jakowlew ein weiterer Kasache mit dem Etappensieg auf deutschem Boden in Oberstaufen im Allgäu ab.

Bester Deutscher wurde am Ende Jan Ullrich (Bianchi) als Siebter. Der Wahl-Schweizer probierte bei der Tour de Suisse seine Form mit Hinblick auf die Tour de France im Juli aus und deutete mit frischen Leistungen in den Bergen und einem dritten Platz im Zeitfahren seine Ambitionen bei der Jahrhundert-Schleife in Frankreich an, ohne jedoch unnötig zu überdrehen.

Auch Gesamtsieger Winokurow war mit der Maxime in die Tour de Suisse gegangen, nicht auf Gedeih und Verderb den Sieg davonzutragen. Insofern kann man in Frankreich auch auf "Vino" gespannt sein. Guerini hingegen wird im Tour-de-France-Aufgebot Telekoms fehlen. Wo wollen die Bonner hin, wenn sie sich das leisten können?

Et. Start       Ziel                km   Sieger                Leader
0. Egerkingen Egerkingen 7* Fabian Cancellara Fabian Cancellara
1. Egerkingen Le Locle 173 Alexander Winokurow Alexander Winokurow
2. Murten Nyon 173 Robbie McEwen Alexander Winokurow
3. Nyon Saas Fe 217 Francesco Casagrande Alexander Winokurow
4. Viège Losone 163 Sandy Casar Alexander Winokurow
5. Ascona La Punt 177 Francesco Casagrande Francesco Casagrande
6. Silvaplana Silvaplana 135 Oscar Pereiro Francesco Casagrande
7. Savognin Oberstaufen (GER) 218 Sergej Jakowlew Francesco Casagrande
8. Gossau Gossau 30* Bradley McGee Alexander Winokurow
9. Stäfa Aarau 154 Baden Cooke Alexander Wikokurow
*) Einzelzeitfahren
Endklassement Tour de Suisse 2003
1. Alexander Winokurow (KAZ) - Team Telekom 36h38:58
2. Giuseppe Guerini (ITA) - Team Telekom +1:14
3. Oscar Pereiro (ESP) - Phonak +1:28
4. Kim Kirchen (LUX) - Fassa Bortolo +1:46
5. Tadej Valjavec (SLO) - Fassa Bortolo +1:55
6. Alexandre Moos (SUI) - Phonak +2:10
7. Jan Ullrich (GER) - Team Bianchi +2:27
8. Sven Montgomery (SUI) - Fassa Bortolo +2:29
9. Ondrej Sosenka (CZE) - CCC-Polsat +4:14
10. Tomasz Brozyna (POL) - CCC-Polsat +6:17
...
12. Patrik Sinkewitz (GER) - Quick Step +6:42
20. Bradley McGee (AUS) - FdJeux.com +11:38
22. Alex Zülle (SUI) - Phonak +11:48
24. Tobias Steinhauser (GER) - Team Bianchi +13:20
26. Jörg Ludewig (GER) - Saeco +16:19
54. Sergej Jakowlew (KAZ) - Team Telekom +55:15
56. Fabian Cancellara (SUI) - Fassa Bortolo +57:41
69. Baden Cooke (AUS) - FdJeux.com +1h06:08
- 91 Fahrer klassiert.
Punktewertung: Alexander Winokurow (KAZ/Tam Telekom)
Bergwertung: Filippo Simeoni (ITA/Domina Vacanze)
Postfinance-Sprintwertung: Daniel Schnider (SUI/Phonak)
Feldschlösschen-Sprintwertung: Bradley McGee (AUS/FdJeux.com)
Teamwertung: Fassa Bortolo (ITA)

nach oben

Telekom-Profi Winokurow: Nicht sein erster großer Triumph 2003!
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2003 / Tour de Suisse 2003