Tour de Suisse 2016

(SUI/2.UWT) - Etappenplan - Startliste - TdS-Siegerliste - TdS-Übersicht

Miguel Angel Lopez erster Gesamtsieger aus Kolumbien

Miguel Angel Lopez (Astana) holte den Gesamtsieg bei einer wechselhaften Tour de Suisse 2016, bei der es auf den 9 Etappe insgesamt 7 Gesamtführende gab! Der erst 22-jährige Kolumbianer holte zwar keinen Tagessieg, war aber auch der einzige Fahrer, der auf keiner Etappe Federn ließ. In der Endabrechnung hatte Lopez 12 Sekunden Vorsprung vor Ion Izagirre (Movistar) und 18 vor Warren Barguil (Giant). Bis 2016 hatte noch kein Kolumbianer die Tour de Suisse gewonnen.

Außerdem empfahlen sich Pantano (IAM), Andrew Talansky (Cannondale) und Tejay van Garderen (BMC) für einen Podestplatz. Sie hatten aber wie auch Izagirre und Barguil alle einen schlechten Tag dabei. Die stärksten Klassementfahrer der Welt bereiteten sich kurz vor der Tour de France woanders auf den Saisonhöhepunkt vor.

Peter Sagan (Tinkoff) gewann zwar wieder 2 Etappen, aber das erste Mal seit 6 Jahren nicht die Punktewertung, die diesmal an Maximiliano Richeze (Etixx) ging. Bergkönig oder besser gesagt Ausreißerkönig wurde Antwan Tolhoek (Roompot). Ein letzter Sieg bei seiner Heimat-Rundfahrt gelang im Auftaktzeitfahren Fabian Cancellara (Trek), der nach der Saison aufhört.

Für Ergebnisse, Rennberichte und Vorschauen bitte gewünschte Etappe wählen:

Etappenplan der Tour de Suisse 2016

Endklassement Tour de Suisse 2016
1. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana 30:55:58
2. Ion Izagirre (ESP) - Movistar +0:12
3. Warren Barguil (NED) - Giant-Alpecin +0:18
4. Jarlinson Pantano (COL) - IAM +0:42
5. Andrew Talansky (USA) - Cannondale +1:04
6. Tejay van Garderen (USA) - BMC +1:26
7. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida +2:09
8. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo +2:38
9. Simon Spilak (SLO) - Katusha +2:48
10. Sergej Tschernetzki (RUS) - Katusha +5:08
mehr...

4 Wildcards für die Tour de Suisse 2016 gingen an Roth (Schweiz), Roompot (Niederlande), CCC und Verva (beide Polen). Automatisch dabei sind die 18 WorldTour-Teams.
Startliste

Streckenführung

Die Tour de Suisse beginnt 2016 wieder mit einem Startwochenende im Kanton Zug. Dreh- und Angelpunkt der ersten beiden Renntage ist diesmal Baar. Die Entscheidung bei der Tour de Suisse 2016 fällt in Graubünden beim Schlusswochenende rund um Davos - und damit nicht wie eigentlich langfristig angedacht in Bern. Denn nach nur einem Jahr hat die Bundesstadt 2016 nun einen Monat nach der Tour de Suisse etwas besseres vor.

Zwischen Baar und Davos sind auf den insgesamt 9 Etappen der Tour de Suisse 2016 Bergankünfte im Tessin in Carì, im Kanton St. Gallen in Amden sowie in Österreich in Sölden eingebaut. Mit dem Tiroler Wintersportort besteht ein mehrjähriger Vertrag. Prominente Schweizer Bergpässe während der Rundfahrt sind Furkapass und Gotthardpass auf der 5. Etappe, Klausenpass auf der 6. Etappe sowie Albulapass und Flüelapass auf der abschließenden 9. Etappe. Die Tour de Suisse 2016 dauert vom 11. bis zum 19. Juni.

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de Suisse / Tour de Suisse 2016