Tour de Suisse 2016 - 9. Etappe

(SUI/2.UWT) - Übersicht - Etappenplan - Startliste - TdS-Siegerliste

8. Etappe So 19. Juni: 9. Etappe

Zielankunft in Davos: ca. 17:20 Uhr

Pantano Tagessieger, Lopez ließ keine Zweifel mehr

Jarlinson Pantano (IAM) gewann zum Abschluss die 9. Etappe der Tour de Suisse 2016 im Sprint einer 5-köpfigen Gruppe vor Sergej Tschernetzki (Katusha). Mit dabei waren auch Ion Izagirre (Movistar), Miguel Angel Lopez (Astana) und Tejay van Garderen (BMC). Kurz vor den Linie schlossen Warren Barguil (Giant) und Rui Costa (Lampre) zum Quintett auf. Verlierer des Tages war Andrew Talansky (Cannondale), der mit 56 Sekunden Rückstand ins Ziel kam und vom 2. auf den 5. Platz der Gesamtwertung zurückfiel.

Die ohnehin nur mit 117,7 Kilometern Länge geplante 9. Etappe wurde wegen befürchteten Schneefalls am Albulapass auf 57 Kilometer verkürzt. So konzentrierte sich das Geschehen auf den Flüelapass, an dem Lopez im Gelben Trikot eine Kostprobe seines Könnens gab. Er war zuerst oben mit rund einer halben Minute Vorsprung auf die ersten Verfolger, wurde aber auf der regennassen Abfahrt von 4 der Verfolger eingeholt. Barguil und Costa, die am Pass noch ein paar Sekunden mehr hinter Costa lagen, heizten als Duo die Abfahrt hinunter, während Talansky gemeinsam mit seinem Teamkollegen Dombrowski bergab noch wesentlich Zeit verlor.

Ergebnis
1. Jarlinson Pantano (COL) - IAM 1:23:55
2. Sergej Tschernetzki (RUS) - Katusha
3. Ion Izagirre (ESP) - Movistar alle
4. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana
5. Tejay van Garderen (USA) - BMC gleiche
6. Warren Barguil (NED) - Giant-Alpecin
7. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida Zeit
8. Andrew Talansky (USA) - Cannondale +0:56
9. Victor de la Parte (ESP) - CCC-Sprandi gl.Zeit
10. Joe Dombrowski (USA) - Cannondale gl.Zeit
...
16. Wilco Kelderman (NED) - LottoNl-Jumbo +1:17
21. Simon Spilak (SLO) - Katusha +1:17
91. Geraint Thomas (GBR) - Sky +11:01
- 126 Fahrer klassiert.

Durch 4 Zeitgutschrift für den 3. Platz in der Tageswertung kam Ion Izagirre in der Gesamtwertung noch auf 12 Sekunden an Lopez heran, der sich als erster Kolumbianer in die Siegerliste der Tour de Suisse eintrug. Auch Barguil und Pantano zogen an Talansky vorbei. Van Garderen verbesserte sich vom 7. auf den 6. Platz, Rui Costa vom 10. auf den 7. Platz, während Kelderman vom 6. auf den 8. Platz zurückfiel. Geraint Thomas (Sky) verschwand ganz aus den Top-Ten, in die hinter dem Vorjahressieger Spilak (Katusha) dessen Teamkollege Tschernetzki aufrückte.

Endklassement
1. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana 30:55:58
2. Ion Izagirre (ESP) - Movistar +0:12
3. Warren Barguil (NED) - Giant-Alpecin +0:18
4. Jarlinson Pantano (COL) - IAM +0:42
5. Andrew Talansky (USA) - Cannondale +1:04
6. Tejay van Garderen (USA) - BMC +1:26
7. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida +2:09
8. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo +2:38
9. Simon Spilak (SLO) - Katusha +2:48
10. Sergej Tschernetzki (RUS) - Katusha +5:08
mehr...


Vorschau auf diese Etappe: Wie gewonnen - so zerronnen? Einen Tag nach dem Zeitfahren von Davos steht auf der letzten Etappe der Tour de Suisse 2016 noch eine sehr intensive Alpenetappe rund um den Luftkurort auf dem Programm. So beinhaltet die 9. Etappe den Albulapass und den Flüelapass, letztgenannten 17,5 Kilometer vor dem Ziel. Die Distanz der Rundfahrt um Davos beträgt nur 117,7 Kilometer.
Landkarte
Profil & Zeitplan (PDF)
Profil des Anstiegs zum Albulapass
Profil des Anstiegs zum Flüelapass

Tour de Suisse 2016

Tour de Suisse 2016
9. Etappe (117,7 57km)
von Davos La Punt
nach Davos

-km67 15:40 Albulapass
-km18 17:02 Flüelapass

Tagessieg:
Miguel Angel Lopez (COL)

Gesamtwertung:
Jarlinson Pantano (COL)

Punktewertung:
Maximiliano Richeze (ARG)

Bergwertung:
Antwan Tolhoek (NED)

Teamwertung:
Katusha

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de Suisse / Tour de Suisse 2016 / Tour de Suisse 2016, 9. Etappe (Davos, mit Albula- und Flüelapass)