Tour de Suisse 2016 - 6. Etappe

(SUI/2.UWT) - Übersicht - Etappenplan - Startliste - TdS-Siegerliste

5. Etappe Do 16. Juni: 6. Etappe 7. Etappe

Zielankunft in Amden: ca. 17:20 Uhr

Weening siegt, Kelderman neuer Spitzenreiter

Pieter Weening (Roompot) gewann die 6. Etappe der Tour de Suisse 2016 als Solist. Der 35-jährige Niederländer war im 8 Kilometer langen Schlussanstieg von Amden klar der Beste aus der ursprünglich 15-köpfigen Spitzengruppe des Tages. Den 2. Platz erreicht Maximiliano Richeze (Etixx) mit bereits 2:37 Minuten Rückstand.

Von den Klassementbesten sprintete Wilco Kelderman (LottoNL) auf den 5. Platz und übernahm das Gelbe Trikot von Pierre-Roger Latour (AG2R), der über eine Minute auf Kelderman einbüßte. Bei Kelderman blieben bis zum Schluss Talansky (Cannondale) und Barguil (Giant). Auch Ion Izagirre (Movistar), Miguel Angel Lopez (Astana) und Spilak (Katusha) konnten fast bis zur Linie mithalten. Dagegen war Geraint Thomas (Sky) am Ende bei Latour. Rui Costa (Lampre) verlor noch mehr Zeit als die beiden, und van Garderen (BMC) ließ sogar fast 2 Minuten gegenüber Kelderman liegen.

Ein Coup wäre beinahe Gorka Izagirre gelungen: Aus dem Hauptfeld setzte er sich bereits am Klausenpass ab und wurde fahren gelassen, obwohl er auf dem 7. Platz der Gesamtwertung mit nur 27 Sekunden Rückstand in die 6. Etappe gegangen war. Aber im Schlussaufstieg wurde er trotz eines anfänglich fast 3-minütigen Vorsprungs auf den letzten Kilometern von der Gruppe um Kelderman überholt.

Ergebnis
1. Pieter Weening (NED) - Roompot 4:33:47
2. Maximiliano Richeze (ARG) - Etixx-Quick Step +2:37
3. Maciej Paterski (POL) - CCC-Sprandi +3:57
4. Kristijan Koren (SLO) - Cannondale +4:13
5. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo +4:31
6. Andrew Talansky (USA) - Cannondale gl.Zeit
7. Warren Barguil (NED) - Giant-Alpecin gl.Zeit
8. Ion Izagirre (ESP) - Movistar +4:35
9. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +4:36
10. Simon Spilak (SLO) - Katusha +4:39
11. Joe Dombrowski (USA) - Cannondale +4:42
12. Simon Jordi (ESP) - Verva-Activejet +4:57
13. Jarlinson Pantano (COL) - IAM +5:00
14. Gorka Izagirre (ESP) - Movistar +5:03
15. Pierre-Roger Latour (FRA) - AG2R La Mondiale +5:22
16. Geraint Thomas (GBR) - Sky gl.Zeit
17. Tiesj Benoot (BEL) - Lotto-Soudal +5:28
18. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida +5:30
19. Sergej Tschernetzki (RUS) - Katusha +5:32
20. Nico Brüngger (SUI) - Roth +5:44
...
28. Tejay van Garderen (USA) - BMC +6:22

Kelderman ging im Gesamtklassement in Front mit 16 Sekunden Vorsprung vor Warren Barguil und 19 vor Andrew Talansky. Eine Lücke von 34 Sekunden zum Spitzenreiter weist Ion Izagirre auf, der allerdings noch das Zeitfahren am Vorschlusstag in der Hinterhand hat.

Gesamtwertung
1. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo 22:43:12
2. Warren Barguil (NED) - Giant-Alpecin +0:16
3. Andrew Talansky (USA) - Cannondale +0:19
4. Ion Izagirre (ESP) - Movistar +0:34
5. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +0:39
6. Pierre-Roger Latour (FRA) - AG2R La Mondiale +0:51
7. Simon Spilak (SLO) - Katusha +0:52
8. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:56
9. Gorka Izagirre (ESP) - Movistar +0:59
10. Jarlinson Pantano (COL) - IAM +1:03
11. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida +1:34
12. Sergej Tschernetzki (RUS) - Katusha +2:07
13. Tejay van Garderen (USA) - BMC +2:09

Außer Weening und Richeze kamen aus der Spitzengruppe Maciej Paterski (CCC) und Kristijan Koren (Cannondale) vor den Klassementbesten durch. Maximiliano Richeze eroberte durch den 2. Platz im Ziel sowie 2 gewonnenen Zwischensprints die Führung in der Punktewertung von Peter Sagan (Tinkoff). Das Bergtrikot zementierte Antwan Tolhoek (Roompot) auf seinen Schultern durch die Höchstpunktzahl am Klausenpass.


Vorschau auf diese Etappe: Eine weitere Bergankunft zuzüglich vorheriger Passüberquerung erwartet die Fahrer auf der 6. Etappe der Tour de Suisse 2016. Nach Start in Weesen im Kanton St. Gallen führt die Strecke im Osten in einer großen Schleife durch die Kantone Schwyz, Zürich, Schwyz, Glarus - inklusive Klausenpass - um wieder zum Ausgangspunkt zurückzukommen. Für die entscheidenden Abstände wird schließlich die Bergankunft von Amden-Arvenbüel nördlich des Walensees sorgen.
Landkarte
Profil & Zeitplan (PDF)
Profil der Bergankunft, dort bis 1255m

Zeitgleich mit der 6. Etappe der Tour de Suisse 2016 läuft das Vorrundenspiel bei der Fußball-EM zwischen England und Wales.

5. Etappe Do 16. Juni: 6. Etappe 7. Etappe

Tour de Suisse 2016

Tour de Suisse 2016
8. Etappe (162,8km)
von Weesen
nach Amden

-km63 Klausenpass
-km2 Arvenbüel

Tagessieg:
Pieter Weening (NED)

Gesamtwertung:
Wilco Kelderman (NED)

Punktewertung:
Maximiliano Richeze (ARG)

Bergwertung:
Antwan Tolhoek (NED)

Teamwertung:
Lotto-Soudal

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de Suisse / Tour de Suisse 2016 / Tour de Suisse 2016, 6. Etappe (Amden-Arvenbüel, mit Klausenpass)