Tour de Suisse 2015 - 5. Etappe

(SUI/2.UWT) - Übersicht - Etappenplan - Teams - TdS-Siegerliste

4. Etappe Mi 17. Juni: 5. Etappe 6. Etappe

Zielankunft am Rettenbachgletscher: ca. 18:15 Uhr

Pinot am Rettenbachgletscher ins Gelbe Trikot

In Österreich gewann Thibaut Pinot (FDJ) die Königsetappe der Tour de Suisse 2015. Beim 5. Teilstück der diesjährigen Schweiz-Rundfahrt war der 25-jährige Franzose der Stärkste beim Abstecher ins Nachbarland. Bei der Bergankunft am Rettenbachgletscher oberhalb von Sölden verwies Pinot nach fast sechseinhalb Stunden Fahrzeit Domenico Pozzovivo (AG2R) mit 34 Sekunden Vorsprung auf den 2. Platz. Mit weiteren Sekundenabständen folgten Simon Spilak (Katusha), Miguel Angel Lopez (Astana) und Geraint Thomas (Sky).

An dem 12 Kilometer langen Schlussaufstieg attackierte Spilak rund 8 Kilometer vor dem Ziel aus dem Hauptfeld heraus. Dahinter formierten sich als Verfolger die bereits genannten Fahrer sowie Jan Hirt (CCC), wobei Pinot anfänglich sogar in Problemen war, dann aber scheinbar immer frischer wurde, je höher es ging. 3,5 Kilometer vor dem Ziel wurde Spilak von den 5 Verfolgern gestellt. Nach weiteren Verschärfungen von Spilak und Pinot war letztgenannter dann schließlich nicht mehr zu halten.

Die frühe Spitzengruppe des Tages nahm die Straße vom Ötztal hinauf zum Gletscher mit über 5 Minuten Vorsprung auf. Aus der Gruppe setzte sich Stefan Denifl (Trek) rasch ab. 1,5 Kilometer vor dem Ziel löste ihn aber doch noch Pinot an der Spitze ab. Denifl wurde noch von weiteren 7 Fahrern überholt. Dafür baute er bei seinem Heimspiel die Führung in der Bergwertung massiv aus.

Ergebnis
1. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ 6:22:47
2. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:34
3. Simon Spilak (SLO) - Katusha +0:37
4. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +0:43
5. Geraint Thomas (GBR) - Sky gl.Zeit
6. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +1:15
7. Jan Hirt (CZE) - CCC-Sprandi +1:18
8. Sergio Henao (COL) - Sky +1:29
9. Stefan Denfil (AUT) - Trek +1:31
10. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin +1:37
11. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +1:40
12. Sébast. Reichenbach (SUI) - IAM +2:16
13. Steve Morabito (SUI) - FDJ alle
14. Laurens ten Dam (NED) - LottoNL-Jumbo gleiche
15. Warren Barguil (FRA) - Giant-Alpecin Zeit
16. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo +2:27
17. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +2:35
18. Joseph L. Dombrowski (USA) - Cannondale-Garmin +3:03
19. Bob Jungels (LUX) - Trek +3:05
20. Kristijan Durasek (CRO) - Lampre-Merida gl.Zeit
...
23. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +4:30
25. Frank Schleck (LUX) - Trek +5:08
42. Darwin Atapuma (COL) - BMC +10:43
43. Julian Arredondo (COL) - Trek +11:04
56. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto-Soudal +15:24
94. Peter Sagan (SVK) - Tinkoff-Saxo +23:51
- 145 Fahrer klassiert.
DNF Davide Malacarne (ITA) - Astana
DNF Ion Izagirre (ESP) - Movistar
DNF David Lopez (ESP) - Sky
DNS Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge

Dumoulin schlug sich wacker

Der bisherige Gesamtführende Tom Dumoulin (Giant) musste schon früh im Schlussaufstieg abreißen lassen. Er steckte jedoch niemals auf und erreichte so den 10. Platz der Tageswertung, allerdings 1:37 Minuten hinter Pinot. Daher wechselte das Gelbe Trikot zu Pinot, der sich mit 47, 50 und 55 Sekunden vor Thomas, Spilak und Pozzovivo positionierte. Dumoulin sortierte sich mit 1:32 Rückstand auf Pinot hinter Lopez und Fuglsang auf dem 7. Platz ein. Das ausstehende abschließende Einzelzeitfahren der 9. Etappe spricht nun für Thomas und Dumoulin, der momentane Vorsprung für Pinot.

Gesamtwertung
1. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ 17:42:01
2. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:47
3. Simon Spilak (SLO) - Katusha +0:50
4. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:55
5. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +1:07
6. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +1:27
7. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin +1:32
8. Steve Morabito (SUI) - FDJ +2:29
9. Sébast. Reichenbach (SUI) - IAM +2:43
10. Sergio Henao (COL) - Sky +2:46
11. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo +2:57
12. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +2:59
13. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +3:12
14. Kristijan Durasek (CRO) - Lampre-Merida +3:21
15. Bob Jungels (LUX) - Trek +3:22


Vorschau auf diese Etappe: Die längste Etappe der Tour de Suisse 2015 führt über 237,3 Kilometer vom Kanton St. Gallen über Liechtenstein dann größtenteils über österreichischen Boden, zunächst in Vorarlberg bis zur Bielerhöhe, dann durch Tirol ins Ötztal, wo die Strecke in Sölden zur 2.669 Meter hohen Bergankunft am Rettenbachgletscher abzweigt. Neben dem abschließenden Einzelzeitfahren kommt dieser 5. Etappe eine überragende Rolle um den Gesamtsieg bei der Tour de Suisse 2015 zu. Es heißt für die Favoriten also, sich entweder ein Polster für den Kampf gegen die Uhr zu schaffen, oder den Rückstand zu begrenzen.
Landkarte
Profil & Zeitplan (PDF)
 Profil des Schlussanstiegs zum Gletscher auf climbbybike.com

Tour de Suisse 2015

Tour de Suisse 2015
5. Etappe (237,3km)
von Unterterzen
nach Sölden/Rettenbachgletscher (AUT)

-km128 14:39 Bielerhöhe (AUT)
-km2 18:12 Rettenbachgletscher (AUT)

Etappensieg:
Thibaut Pinot (FRA)

Gelbes Trikot:
Thibaut Pinot (FRA)

Punktewertung:
Peter Sagan (SVK)

Bergwertung:
Stefan Denifl (AUT)

Teamwertung:
Sky

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de Suisse / Tour de Suisse 2015 / Tour de Suisse 2015, 5. Etappe (Unterterzen - Söden/Rettenbachgletscher/AUT)