Tour de Suisse 2014 - 9. Etappe

(SUI/2.WT) - Übersicht - Etappenplan - Teams - TdS-Siegerliste

8. Etappe So 22. Juni: 9. Etappe

Zielankunft in Saas-Fee: ca. 17:05

Erster Sieg im Regenbogentrikot für Rui Costa
Im Regenbogentrikot des Weltmeisters gewann Rui Costa (Lampre) die 9. Etappe der Tour de Suisse 2014. Dieser Sieg an der Bergankunft in Saas-Fee war gleichbedeutend mit dem Gesamtsieg für den 27-jährigen Portugiesen, der seit dem WM-Titel kein Rennen mehr gewonnen hatte. Denn der bisherige Gesamtführende Tony Martin (Omega) verlor weit vor dem Ziel - isoliert von Helfern - den Anschluss an Costa, Mathias Frank (IAM) und Bauke Mollema (Belkin). Dieses Trio fuhr auf frühere Ausreißer auf und stieß dort auf potente IAM- und Belkin-Teamkollegen für die Tempoarbeit.

Diese Situation nutzte Rui Costa aus. Knapp 4 Kilometer vor dem Ziel waren die 3 Kapitäne auf sich gestellt, als Franks letzter Helfer Marcel Wyss nach langer Führung ausscherte. Costa konterte eine Attacke von Frank und zog die Triumphfahrt bis zum Ziel 14 Sekunden vor Mollema und 24 vor Frank durch.

Ergebnis
1. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida 4h13:14
2. Bauke Mollema (NED) - Belkin +0:14
3. Mathias Frank (SUI) - IAM +0:24
4. Steve Morabito (SUI) - BMC +0:47
5. Oliver Zaugg (SUI) - Tinkoff-Saxo gl.Zeit
6. André Cardoso (POR) - Garmin-Sharp +1:28
7. Jérémy Roy (FRA) - FDJ.fr +1:41
8. Marcel Wyss (SUI) - IAM +1:48
9. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Shimano +2:18
10. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff-Saxo
11. Janier Acevedo (COL) - Garmin-Sharp
12. Davide Formolo (ITA) - Cannondale alle
13. Sergio Pardilla (ESP) - MTN-Qhubeka
14. Philip Deignan (IRL) - Sky gleiche
15. Tony Martin (GER) - Omega-Quick Step
16. Joseph Dombrowski (USA) - Sky Zeit
17. Eros Capecchi (ITA) - Movistar +2:22
18. Laurens ten Dam (NED) - Belkin +2:42
19. Cadel Evans (AUS) - BMC
20. Björn Thurau (GER) - Europcar

Tony Martin verlor über 2 Minuten und fiel vom 1. auf den 4. Platz in der abschließenden Gesamtwertung zurück, nachdem er das Rennen zuvor von Beginn an angeführt hatte. Auch Frank und Mollema zogen an ihm vorbei, während Dumoulin nach wie vor den Platz hinter Martin einnahm. Steve Morabito (BMC) verbesserte sich durch einen 4. Platz in der Tageswertung vom 12. auf den 6. Platz in der Gesamtwertung.

Endklassement
1. Rui Costa (POR) - Lampre-Merida 33h08:35
2. Mathias Frank (SUI) - IAM +0:33
3. Bauke Mollema (NED) - Belkin +0:50
4. Tony Martin (GER) - Omega-Quick Step +1:13
5. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Shimano +2:04
6. Steve Morabito (SUI) - BMC +2:47
7. Davide Formolo (ITA) - Cannondale +3:00
8. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff-Saxo +3:03
9. Janier Acevedo (COL) - Garmin-Sharp +3:20
10. Eros Capecchi (ITA) - Movistar +3:46
11. Cadel Evans (AUS) - BMC +4:07
12. Sergio Pardilla (ESP) - MTN-Qhubeka +4:10
13. Laurens ten Dam (NED) - Belkin +4:55
14. Rafael Valls (ESP) - Lampre-Merida +5:27
15. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +5:45
16. Johan Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +5:54
17. Thomas Degand (BEL) - Wanty-Groupe Gobert +6:04
18. Marcel Wyss (SUI) - IAM +6:29
19. Arnold Jeannesson (FRA) - FDJ.fr +6:56
20. Kevin Seeldrayers (BEL) - Wanty-Groupe Gobert +7:15


Einschätzung vor der Etappe: Die abschließende 9. Etappe der Tour de Suisse 2014 verläuft bergig in östlicher Richtung quer durch das 2-sprachige Kanton Wallis. Am Ende steht die Bergankunft in Saas-Fee, wo letzte Angriffe aufs Gelbe Führungstrikot möglich sind.
Landkarte
Profil & Zeittabelle (PDF)

8. Etappe So 22. Juni: 9. Etappe

Tour de Suisse 2014

Tour de Suisse 2014
9. Etappe (156,5km)
von Martigny
nach Saas-Fee

-km118 13:57 Veysonnaz
-km96 14:31 St. Martin
-km42 15:51 Eischoll
-km0 17:05 Saas-Fee

Etappensieger:
Rui Costa (POR)

Gelbes Trikot:
Rui Costa (POR)

Punktewertung:
Peter Sagan (SVK)

Bergwertung:
Björn Thurau (GER)

Teamwertung:
?

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de Suisse / Tour de Suisse 2014 / Tour de Suisse 2014, 9. Etappe (Martigny - Saas-Fee)