Tour de Suisse 2012

(SUI/WorldTour) - Siegerliste der Tour de Suisse

Et. Start              Ziel              km   Etappensieger        Leader
1. Lugano Lugano 7* Peter Sagan Peter Sagan
2. Verbania (ITA) Verbier 218 Rui Costa Rui Costa
3. Martigny Aarberg 195 Peter Sagan Rui Costa
4. Aarberg Trimbach/Olten 189 Peter Sagan Rui Costa
5. Olten/Trimbach Gansingen 193 Wladimir Isajtschew Rui Costa
6. Wittnau Bischofszell 199 Peter Sagan Rui Costa
7. Gossau Gossau 34* Fredrik Kessiakoff Rui Costa
8. Bischofszell Arosa 148 Michael Albasini Rui Costa
9. Näfels-Lintharena Sörenberg 216 Tanel Kangert Rui Costa
*) Einzelzeitfahren

Das 7,3 Kilometer kurze Auftaktzeitfahren der Tour de Suisse 2012 gewann Peter Sagan (Liquigas) mit 4 Sekunden vor Fabian Cancellara (RadioShack), dem Sieger der letzten beiden Starts in Lugano. Auf den nächsten Plätzen verloren Moreno Moser (Liquigas) 7, Martin Elmiger (AG2R) 11, Fredrik Kessiakoff (Astana) 15, Michael Albasini (Orica) 17, Dario Cataldo (Omega) 18 und Roman Kreuziger (Astana) 19 Sekunden auf Sagan.

Auf der 2. Etappe mit Bergankunft in Verbier attackierte Frank Schleck (RadioShack) 6 Kilometer vor dem Ziel und fuhr zeitweise über eine halbe Minute Vorsprung heraus. Auf den letzten 300 Metern wurde er noch eingeholt von Rui Costa (Movistar), der die Etappe somit gewann. 12 Sekunden hinter dem Sieger kam Mikel Nieve (Euskaltel) auf den 3. Platz, gefolgt von Caruso (Katusha) und Pinot (FDJ) mit je 13 Sekunden.

Die 3. Etappe gewann Peter Sagan im verwinkelten Massensprint von Aarberg vor Baden Cooke (Orica) und Ben Swift (Sky). Die Ausreißer Mørkøv und Bonnafond wurden erst auf dem letzten Kilometer eingeholt. Auf der 4. Etappe feierte Sagan seinen nächsten Sprintsieg, diesmal vor Rojas (Movistar) und Albasini (Orica). Die 5. Etappe gewann Wladimir Isajtschew (Katusha) aus einer Gruppe von im Klassement bereits abgeschlagenen Fahrern. Auf der 6. Etappe hatte wieder Sagan das Sagen, ließ Swift (Sky) und Davis (Orica) keine Chance.

Das 34,4 Kilometer lange Einzelzeitfahren der 7. Etappe gewann überraschend Fredrik Kessiakoff (Astana) mit 2 Sekunden vor Fabian Cancellara und 20 vor Maxime Monfort (beide RadioShack). Von den Kandidaten um den Gesamtsieg schnitt Robert Gesink auf dem 5. Platz mit 27 Sekunden Rückstand am besten ab. Rui Costa war 41 Sekunden langsamer als Kessiakoff, Kreuziger und Leipheimer etwas mehr als eine Minute, und selbst Frank Schleck konnte auf dem 28. Platz den Rückstand auf 1:37 Minuten begrenzen (Etappenresultat und Gesamtklassement des Zeitfahrens, jeweils als PDF).

Die 8. Etappe führte zum Bergaufziel nach Arosa. Michael Albasini fuhr seinen Begleitern aus der frühen Spitzengruppe des Tages davon, zuletzt Peter Velits (Omega). Albasini gewann die Etappe mit einem Vorsprung von 1:15 Minuten vor Nieve, Leipheimer und Frank Schleck. Diese fuhren wiederum 21 Sekunden auf Gesink, Pinot und Danielson heraus. Kreuziger verlor 47, Rui Costa 50 Sekunden auf das Trio um Schleck. Die Top-7 des Gesamtklassements (Costa, Schleck, Leipheimer, Gesink, Nieve, Kreuziger, Danielson) rückten noch enger zusammen und lagen vor der abschließenden Etappe innerhalb von 43 Sekunden.

Die zur Königsetappe stilisierte letzte Etappe brachte dann jedoch keine wesentlichen Veränderungen mehr. Zu weit waren die 2 Bergwertungen der höchsten Kategorie vom Ziel entfernt, die letzte von beiden 40 Kilometer vor dem Ziel. Frank Schleck fuhr dort knapp eine halbe Minute auf Danielson heraus und eine knappe Minute auf eine Gruppe um den Gesamtführenden Rui Costa. Das Team Rabobank und Valverde für Rui Costa vereitelten diesen Vorstoß. Auf den letzten Kilometern gab es zwischen den Klassementbesten keine nennenswerten Abstände mehr. Die Etappe gewann Tanel Kangert (Astana) aus der frühen Ausreißergruppe vor Jérémy Roy (FDJ).

Wildcards für die Tour de Suisse 2012 erhielten das Team Spidertech aus Kanada und das Team Type 1 aus den USA.

Sa 9. bis So 17. Juni
Endklassement Tour de Suisse 2012
1. Rui Alberto Costa (POR) - Movistar 35h54:49
2. Frank Schleck (LUX) - RadioShack-Nissan +0:14
3. Levi Leipheimer (USA) - Omega-Quick Step +0:21
4. Robert Gesink (NED) - Rabobank +0:25
5. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:40
6. Roman Kreuziger (CZE) - Astana +0:47
7. Thomas Danielson (USA) - Garmin-Barracuda +0:48
8. Steven Kruijswijk (NED) - Rabobank +0:59
9. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:42
10. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale +1:52
11. Chris Anker Sörensen (DEN) - Saxo Bank +2:10
12. Mathias Frank (SUI) - BMC +2:21
13. Robert Kiserlovski (CRO) - Astana +2:42
14. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Belisol +3:18
15. Wout Poels (NED) - Vacansoleil-DCM +4:40
16. Wladimir Gussew (RUS) - Katusha +5:41
17. Thomas Löfkvist (SWE) - Sky +8:23
18. Tanel Kangert (EST) - Astana +9:00
19. Jérémy Roy (FRA) - FDJ-Big Mat +9:55
20. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +10:22
...
29. Martin Elmiger (SUI) - AG2R La Mondiale +22:16
30. Linus Gerdemann (GER) - RadioShack-Nissan +22:33
32. Matteo Montaguti (ITA) - AG2R La Mondiale +23:45
34. Marcus Burghardt (GER) - BMC +27:30
39. Andreas Klöden (GER) - RadioShack-Nissan +31:06
52. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-ISD +44:44
65. Peter Sagan (SVK) - Liquigas-Cannondale +56:00
- 160 Teilnehmer, davon 92 klassiert.
Punktewertung: Peter Sagan
Bergwertung: Matteo Montaguti
Teamwertung: Astana

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.tourdesuisse.ch/
    - Landkarte & Etappenplan
    - Profile (PDF): 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9
    - Startliste (PDF)
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Leipheimer)
Etappenplan & Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Frank Schleck)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2012 / Tour de Suisse 2012