Tour de Suisse 2008

(SUI/ProTour-CPE) - Siegerliste der Tour de Suisse

Et. Start         Ziel            km   Etappensieger      Leader
1. Langnau i.E. Langnau i.E 146 Oscar Freire Oscar Freire
2. Langnau i.E. Flumserberg 197 Igor Anton Igor Anton
3. Flums Gossau SG 154 Robbie McEwen Igor Anton
4. Gossau SG Domat-Ems 171 Robbie McEwen Igor Anton
5. Domat-Ems Caslano 187 Markus Fothen Igor Anton
6. Caslano Verbier 193 Kim Kirchen Kim Kirchen
7. Gruyères Lyss 171 Fabian Cancellara Kim Kirchen
8. Altdorf Klausen-Pass 25* Roman Kreuziger Roman Kreuziger
9. Altdorf Bern 65 Fabian Cancellara Roman Kreuziger
*) Einzelzeitfahren

Kreuziger Gesamtsieger vor Klöden
Roman Kreuziger (Liquigas) gewann die 72. Tour de Suisse. Der erst 22-jährige Tscheche lag nach neun Tagen mit 49 Sekunden vor Andreas Klöden (Astana). Dritter wurde mit 1:55 Minuten Rückstand Igor Anton (Euskaltel-Euskadi). Die Tour de Suisse fand 2008 zeitgleich mit der Fußball-Europameisterschaft, die ebenfalls in der Schweiz (und in Österreich) ausgetragen wird, statt. Kreuziger fuhr durch seinen Zeitfahrsieg auf der 8. Etappe am Klausenpass ins Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Schon zwei Tage zuvor bei der Bergankunf in Verbier waren nur Kim Kirchen (High Road) und Klöden schneller als Kreuziger. Kirchen fiel beim Zeitfahren noch auf den 7. Platz der Gesamtwertung zurück hinter seinen luxemburgischen Landsmann Andy Schleck (Team CSC). Dessen Bruder Frank überstand auf der 5. Etappe beim Tagessieg von Markus Fothen (Gerolsteiner) einen Horrorsturz unbeschadet. Zweitbester Deutscher im Endklassement war überraschend Christian Knees (Team Milram) als Neunter.

Die Hügeletappe zum Auftakt der Tour de Suiss 2008 gewann Oscar Freire (Rabobank) im Massensprint eines dezimierten Hauptfeldes vor Martin Elmiger (ag2r-La Mondiale) und Kim Kirchen. Am zweiten Tag ging der Etappensieg bei der Bergankunft am Flumserberg an Igor Anton (Euskaltel), sechs Sekunden vor Kirchen, Damiano Cunego (Lampre) und Frank Schleck (Team CSC). Bei den Massensprints der 3. und 4. Etappe lautete die Reihenfolge beide Male McEwen (Silence-Lotto) vor Freire und Ciolek (High Road). Am fünften Tag setzten sich Frank Schleck und Markus Fothen am letzten Berg ab. Auf der Abfahrt stürzte Schleck - das Gelbe Trikot vor Augen - über die Leitplanke in eine bewaldete Schlucht. Wie durch ein Wunder blieb der Bruchpilot aus Luxemburg unverletzt. Fothen gewann dann die Etappe als Solist.

Auf der 6. Etappe mit der Bergankunft in Verbier fuhr Kim Kirchen zum Tagessieg und ins Gelbe Trikot. Zeitgleich im Ziel mit Kirchen war nur noch Andreas Klöden (Astana). Außer Kirchen rückte auch noch der Drittplatzierte Roman Kreuziger am bisherigen Leader Igor Anton in der Gesamtwertung vorbei. Auf der 7. Etappe stellte Fabian Cancellara mal wieder seine Qualitäten als Finisseur unter Beweis und gewann knapp vor dem Hauptfeld, das von Zabel (Milram) und McEwen angeführt wurde. Beim entscheidenden Zeitfahren zum Klausenpass gewann Roman Kreuziger vor Rujano (Caisse d'Epargne) und Klöden mit 16 und 17 Sekunden Vorsprung. Auch der Zeitfahrvierte Damiano Cunego (+54 Sekunden) hatte schon auf den Etappen zuvor Zeit auf Kreuziger liegen lassen, so dass sich der Tscheche das Gelbe Trikot mit einem komfortablen Vorsprung sicherte. Am Schlusstag spuckte Fabian Cancellara den Sprintern ein zweites Mal in die Suppe: Der Schweizer fing Philippe Gilbert (Française des Jeux), der ebenfalls auf dem Schlusskilometer attackiert hatte, kurz vor dem Ziel noch ab.

14. bis 22. Juni
Endklassement der Tour de Suisse 2008
1. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas 35h43:46
2. Andreas Klöden (GER) - Astana +0:49
3. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +1:55
4. Damiano Cunego (ITA) - Lampre +2:11
5. Thomas Lövkvist (SWE) - High Road +2:37
6. Andy Schleck (LUX) - Team CSC +2:57
7. Kim Kirchen (LUX) - High Road +2:58
8. Markus Fothen (GER) - Gerolsteiner +4:08
9. Christian Knees (GER) - Team Milram +4:18
10. Laurens ten Dam (NED) - Rabobank +4:26
11. Sergej Iwanow (RUS) - Astana +4:38
12. Michael Albasini (SUI) - Liquigas +5:10
13. Daniel Moreno (ESP) - Caisse d'Epargne +6:39
14. Tanel Kangert (EST) - ag2r-La Mondiale +7:03
15. Pietro Caucchioli (ITA) - Crédit Agricole +7:14
16. Alexandre Moos (SUI) - BMC Racing Team +7:21
17. Alexander Botscharow (RUS) - Crédit Agricole +7:28
18. Stijn Devolder (BEL) - Quick Step +7:37
19. Jesus del Nero (ESP) - Saunier Duval +7:59
20. Wolodymir Gustow (UKR) - Team CSC +12:22
...
30. Jens Voigt (GER) - Team CSC +18:18
45. Maxim Iglinski (KAZ) - Astana +28:15
59. José Rujano Guillen (VEN) - Caisse d'Epargne +37:06
79. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC +48:35
96. René Weissinger (GER) - Team Volksbank +57:45
- 160 Teilnehmer, davon 130 klassiert.
Punktewertung: Fabian Cancellara
Bergwertung: Maxim Iglinski
Sprintwertung: René Weissinger
Jungprofiwertung: Roman Kreuziger

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.tds.ch
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Tour de Suisse live auf steephill.tv

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Karpets)
Etappenplan & Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Ullrich)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2008 / Tour de Suisse 2008