Strade Bianche 2018

(ITA/1.UWT-17) - Siegerliste Strade Bianche

Benoot hängt auf Matschpisten alle ab!

Erster, lange fälliger Profisieg für Tiesj Benoot (Lotto) - und was für einer! Auf den Strade Bianche 2018 holte der 23-jährige Belgier in einer aufreibenden Schlammschlacht das weit entwischte Führungsduo, bestehend aus Romain Bardet (AG2R) und Wout van Aert (Verandas Willems), ein und distanzierte dieses 12,5 Kilometer vor dem Ziel auf dem letzten von 11 aufgeweichten Schotterabschnitten. Mit besudelten Gesichtern und Trikots fuhren die Profis - getrennt durch riesige Zeitabstände - in den Zielort Siena ein.

Denn Regen und geschmolzener Schnee aus der Vorwoche verwandelten die Schotterstraßen der Toskana bei den Strade Bianche 2018 in Matschpisten, das Ganze bei Höchstwerten von 7 Grad. Insgesamt standen 11 bezeichnete Schotterabschnitte im Streckenplan, der letzte davon 13 Kilometer vor dem Ziel namens Le Tolfe, wo Benoot sein Siegesolo vollzog. Der Schlusskilometer stieg hinauf auf die Piazza del Campo in Siena.

Im Anstieg durch die Häuserschlucht hängte Bardet für den 2. Platz den Cross-Weltmeister van Aert ab. Um den 4. Platz setzte sich aus einer 4-köpfigen Verfolgergruppe Valverde (Movistar) vor Visconti (Bahrain), Power (Mitchelton) und Stybar (Quick Step) durch.

Eine Vorentscheidung fiel 46 Kilometer vor dem Ziel, als Bardet eine bereits erlesene Spitzengruppe der Favoriten attackierte und nur van Aert folgte. Das Duo baute einen Vorsprung von fast einer Minute auf. Benoot packte sich 31 Kilometer vor dem Ziel ein Herz und schloss, zunächst begleitet durch Serry, doch noch die Lücke nach vorne.

Sa 3. März 2018, Siena
Ergebnis der 12. Auflage Strade Bianche (184,0km)
1. Tiesj Benoot (BEL) - Lotto-Soudal 5:03:33
2. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +0:39
3. Wout van Aert (BEL) - Verandas Willems +0:58
4. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:25
5. Giovanni Visconti (ITA) - Bahrain-Merida +1:27
6. Robert Power (AUS) - Mitchelton-Scott +1:29
7. Zdenek Stybar (CZE) - Quick Step Floors +1:42
8. Peter Sagan (SVK) - Bora-Hansgrohe +2:08
9. Pieter Serry (BEL) - Quick Step Floors +2:11
10. Gregor Mühlberger (AUT) - Bora-Hansgrohe +2:16
11. Matej Mohoric (SLO) - Bahrain-Merida +3:05
12. Daniel Oss (ITA) - Bora-Hansgrohe +3:22
13. Floris de Tier (BEL) - LottoNL-Jumbo +4:03
14. Gianni Moscon (ITA) - Sky +4:08
15. Marcus Burghardt (GER) - Bora-Hansgrohe +4:10
16. Stefan Küng (SUI) - BMC +4:14
17. Simon Clarke (AUS) - EF Education First +4:41
18. Andrey Amador (CRC) - Movistar Team +4:55
19. Pierre Latour (FRA) - AG2R La Mondiale +5:12
20. Valentin Madouas (FRA) - FDJ +5:14
21. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +6:14
22. Salvatore Puccio (ITA) - Sky gl.Zeit
23. Søren Kragh Andersen (DEN) - Sunweb +7:56
24. Andrey Grivko (UKR) - Astana +8:12
25. Julien Vermote (BEL) - Dimension Data +8:26
...
26. Alexej Luzenko (KAZ) - Astana +8:55
30. Michal Kwiatkowski (POL) - Sky +10:57
34. Greg van Avermaet (BEL) - BMC +13:05
36. Philippe Gilbert (BEL) - Quick Step Floors +13:05
41. Sep Vanmarcke (BEL) - EF Education First +17:08
- 147 Teilnehmer, davon 53 klassiert.

Wildcards für Strade Bianche 2018 bekamen die 2 italienischen Teams Androni und Nippo, dazu Verandas Willems. Ansonsten sind die 18 WorldTour-Teams eingeladen.

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Strade Bianche 2018