Strade Bianche 2015

(ITA/1.1) - Siegerliste Strade Bianche

Stybar feiert Sieg in Siena
Zdenek Stybar (Etixx) gewann das Tagesrennen Strade Bianche 2015 in der Toskana. Der 3-malige Cross-Weltmeister distanzierte in Siena auf dem stark ansteigenden Schlusskilometer seine beiden Begleiter Greg van Avermaet (BMC) und Alejandro Valverde (Movistar). Das Trio fuhr in dieser Konstellation ab dem letzten der 10 Schotterstraßen-Abschnitte an der Spitze, nachdem Stybar und Valverde 12 Kilometer vor dem Ziel den kurzzeitigen Solisten van Avermaet erreichten und Sep Vanmarcke (Lotto NL) abfiel. Vanmarcke behauptete den 4. Platz gegen die nächsten Verfolger.

Für 2015 erfolgte die längst fällige Aufwertung der Strade Bianche von der Kategorie 1.1 auf 1.HC. Obwohl erst 9 Jahre alt, lockte dieses Tagesrennen mit seinen einzigartigen weißen Schotterstraßen wieder die Top-Profis in die Toskana. Die Zuschauer hatten das Rennen sowieso schnell in ihr Herz geschlossen. Neben den hügligen Schotterabschnitten war das ansteigende Finale durch die Häuserschluchten von Siena entscheidend für den Ausgang.

Rund 50 Kilometer vor dem Ziel setzte sich eine erlesene Gruppe ab, aus der wiederum wenig später Stybar, Valverde und Peter Sagan (Tinkoff) in Front gingen. Etwa 10 Kilometer später fuhren van Avermaet, Vanmarcke, Fabian Cancellara (Trek), Diego Rosa (Astana), Daniel Oss (BMC) und Nathan Haas (Cannondale) von hinten auf. Diese 9 Mann starke Gruppe harmonierte zumindest solange, um das von Orica angeführte Hauptfeld ausreichend zu distanzieren.

Die Attacken begannen dann wieder 28 Kilometer vor dem Ziel. Für ein paar Minuten führte Oss, der mit seinem Teamkollegen van Avermaet das einzige Duo in der Spitzengruppe bildete, das Rennen an. Der Zusammenschluss erfolgte 22 Kilometer vor dem Ziel. Sofort gingen Valverde, Stybar, Vanmarcke, Cancellara und van Avermaet in die Offensive. Cancellara fiel kurz darauf zurück. Zu ihm gesellten sich Oss und Sagan, wobei Sagan in der Folge einbrach und in dieser Gruppe von Rosa ersetzt wurde.

Das Führungsquartett wurde 14,5 Kilometer vor dem Ziel von Cancellara, Oss und Rosa eingeholt. Auf dem vorletzten Schotterabschnitt attackierte van Avermaet, und nur seine 3 bisherigen Begleiter machten sich wieder auf die Verfolgung. Anders als Vanmarcke gelang Stybar und Valverde schnell der Anschluss an van Avermaet. Im Kampf um den Sieg zog van Avermaet zuerst explosiv auf dem Schlusskilometer an. Valverde tilgte die Lücke, war dann aber mit seinen Kräften am Ende. So zog Stybar im Trikot des Tschechischen Meisters scheinbar mühelos erst an Valverde und dann an van Avermaet vorbei. Dahinter hielt sich außer Vanmarcke nur Rosa vor dem Hauptfeld, aus dem für den 6. Platz zuerst Oscar Gatto (Androni) die Ziellinie passierte.

Sa 7. März 2016, San Gimignano - Siena
Ergebnis der 9. Auflage Strade Bianche (200km)
1. Zdenek Stybar (CZE) - Etixx-Quick Step 5:22:13
2. Greg van Avermaet (BEL) - BMC +0:02
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:18
4. Sep Vanmarcke (BEL) - Lotto NL-Jumbo +0:46
5. Diego Rosa (ITA) - Astana +0:56
6. Oscar Gatto (ITA) - Androni Giocattoli +0:59
7. Rigoberto Uran (COL) - Etixx-Quick Step gl.Zeit
8. Fabio Felline (ITA) - Trek +1:02
9. Przemyslaw Niemiec (POL) - Lampre-Merida
10. Giampaolo Caruso (ITA) - Katusha
11. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff-Saxo
12. Angel Vicioso (ITA) - Katusha
13. Salvatore Puccio (ITA) - Sky
14. Julien Vermote (BEL) - Etixx-Quick Step
15. Samuel Sanchez (ESP) - BMC
16. Damiano Cunego (ITA) - Nippo-Vini Fantini
17. Luke Durbridge (AUS) - Orica-Greenedge
18. Daniel Oss (ITA) - BMC
19. Fabian Cancellara (SUI) - Trek
20. Pieter Serry (BEL) - Etixx-Quick Step
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.gazzetta.it/Speciali/StradeBianche/en/
     - Profil
     - Landkarte
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Michal Kwiatkowski)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2015 / Strade Bianche 2015