Clasica San Sebastian 2003

(ESP/CDM) - Siegerliste San Sebastian - Weltcup-Index 2003

Bettini überragend zum dritten Weltcupsieg 2003
Paolo Bettini (Quick Step) ist zurzeit der stärkste Eintagesfahrer weltweit. Der Italiener gewann sechs Tage nach seinem Sieg in Hamburg bei der Clasica San Sebastian sein nächstes Weltcuprennen vor dem zeitgleichen Landsmann Ivan Basso (Fassa Bortolo), der als einziger bei Bettinis entscheidender Attacke am letzten selektiven Berg mitziehen konnte. Doch im Spurt demonstrierte Bettini einmal mehr seine derzeitige Ausnahmestellung bei klassischen Eintagesrennen.
Im März hatte der Weltcupsieger des Vorjahres direkt beim ersten Rennen der 10 Veranstaltungen umfassenden Serie triumphiert. Nach seinem Sieg von San Remo zwang ihn ein Sturz zum Verzicht aufs weitere Frühjahr. So bestritt er als italienischer Meister im Juli die Tour de France als einer der Aktivposten für sein Quick-Step-Team, ohne jedoch für sich selbst ein zählbares Ergebnis herauszuholen. Dafür konnte er nun im August die Ernte einfahren, wodurch er auf eine unmittelbare Wiederholung seines Weltcup-Triumphes zusteuert.

Dominanz der Italiener
Die Plätze 3 bis 5 belegten hinter Bettini und Basso mit di Luca, Casagrande und Noé ebenfalls Italiener, deren Dominanz im Baskenland eine etwaige Krise im italienischen Radsport nicht erkennen ließ. Bester Nicht-Italiener war Lokalmatador Gorka Gerrikagoitia, der vor einem weiteren Azzuro, Davide Rebellin von der deutschen Mannschaft Gerolsteiner, das Ziel in San Sebastian erreichte.
Patrik Sinkewitz, Helfer des Siegers Bettini, deutete als Bester Deutscher auf Rang 21 zum wiederholten Male in dieser Saison seine Ambitionen für die Zukunft an.

9. August 2003
Ergebnis der 23. Auflage der Clasica San Sebastian (227km)
1. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step 5h44:42
2. Ivan Basso (ITA) - Fassa Bortolo
3. Danilo di Luca (ITA) - Saeco +0:20
4. Francesco Casagrande (ITA) - Lampre
5. Andrea Noé (ITA) - Alessio +0:23
6. Gorka Gerrikagoitia (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:33
7. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner
8. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +0:34
9. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank +0:37
10. Paolo Valoti (ITA) - Domina Vacanze +1:53
11. Igor Astarloa (ESP) - Saeco +1:54
12. Stefano Garzelli (ITA) - Vini Caldirola
13. Richard Virenque (FRA) - Quick Step
14. Mirko Celestino (ITA) - Saeco
15. George Hincapie (USA) - US Postal
16. Luca Paolini (ITA) - Quick Step
17. Miguel Perdiguero (ESP) - Domina Vacanze
18. Beat Zberg (SUI) - Rabobank
19. Marco Serpellini (ITA) - Lampre
20. Ludovic Turpin (FTA) - ag2r
21. Patrik Sinkewitz (GER) - Quick Step
22. Isidro Nozal (ESP) - O.N.C.E.
23. David de la Fuente (ESP) - Vini Caldirola alle
24. Rik Verbrugghe (BEL) - Lotto-domo gleiche
25. Unai Etxebarria (VEN) - Euskaltel Zeit
- 143 Fahrer klassiert.
Weltcup-Stand nach 7 von 10 Rennen
1. Paolo Bettini (ITA) 300 p.
2. Peter van Petegem (BEL) 203
3. Michael Boogerd (NED) 164
4. Davide Rebellin (ITA) 151
5. Mirko Celestino (ITA) 138
6. Danilo di Luca (ITA) 124

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2003 / Clasica San Sebastian 2003