Clasica San Sebastian 2017

(ESP/1.UWT) - Siegerliste Clasica San Sebastian

Kwiatkowski vorn im Fünfersprint

Michal Kwiatkowski (Sky) gewann die Clasica Sab Sebastian 2017 im Fünfersprint. Der Pole setzte sich nach 231 Kilometern deutlich gegen Tony Gallopin (Lotto) durch. Ebenso klare Abstände herrschten auf den nächsten Plätzen zwischen Bauke Mollema (Trek), Tom Dumoulin (Sunweb) und Kwiatkowskis Teamkollegen Mikel Landa (Sky).

Die letzten 3 der insgesamt 8 Bergpreise der Clasica San Sebastian 2017 waren: Jaizkibel, Arkale und Murgil Tontorra - und zwar 53,5, 30,8 und 7,1 Kilometer vor dem Ziel. Die Vorentscheidung fiel im letzten Anstieg, den Gallopin, Mollema und Landa mit leichtem Vorsprung vor Kwiatkowski und Dumoulin überquerten.

Die frühe Spitzengruppe bei der Clasica San Sebastian 2017 wurde schon weit vor dem Ziel geschnappt. Innerhalb der letzten 40 Kilometer löste sich dann eine 14-köpfige Gruppe zwischen Jaizkibel und Arkale. Hinter dem Arkale herrschte keine Einigkeit in der Spitzengruppe. Deswegen startete Gianni Moscon (Sky) ein gut 15 Kilometer langes Solo. Moscon wurde mit maximal 45 Sekunden Vorsprung vor dem Hauptfeld gemeldet. Alle Verfolger von Moscon wurden relativ schnell eingeholt, Moscon selbst schließlich 10 Kilometer vor dem Ziel, also kurz vor dem letzten Anstieg.

Tontorra: Trio knapp vor Duo

Dort hinein attackierten zunächst Vanendert (Lotto) und dann Nieve (Sky). In der Mitte des Anstiegs war es aber Landas Verschärfung, die Wirkung zeigte. Gallopin und Rigoberto Uran (Cannondale) gingen hinterher. Während Uran vorne abplatzte, ersetzte ihn Mollema an der Spitze. Über den Bergpreis gingen Landa, Gallopin und Mollema mit wenigen Sekunden vor Kwiatkowski und Dumoulin. Die nächsten Verfolger hatten schon eine größere Lücke.

Kwiatkowski hängte in der Abfahrt Dumoulin ab und erreichte das Spitzentrio, als noch 4 Kilometer zu fahren waren. Dumoulin schloss 1,5 Kilometer später zur Spitze auf. Vor dem Schlusskilometer attackierte Landa. Dumoulin stieg hinterher und erreichte Landa etwa an der 900-Meter-Marke. Wenig später führte Mollema auch Kwiatkowski und Gallopin zurück an die Spitze.

Landa hielt das Quintett nun für Kwiatkowski zusammen. Die Kräfteverhältnisse im Sprint waren eindeutig sortiert. 28 Sekunden hinter den Top-5 belegte Bettiol (Cannondale) den 6. Platz, nachdem er sich um 10 Sekunden aus der ersten Verfolgergruppe abgesetzt hatte.

Sa 29. Juli 2017
Ergebnis der 37. Auflage Clásica Ciclista San Sebastian (231,0km)
1. Michal Kwiatkowski (POL) - Sky 5:52:53
2. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal alle
3. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo gleiche
4. Tim Dumoulin (NED) - Sunweb Zeit
5. Mikel Landa (ESP) - Sky +0:02
6. Alberto Bettiol (ITA) - Cannondale-Drapac +0:28
7. Anthony Roux (FRA) - FDJ +0:38
8. Greg van Avermaet (BEL) - BMC
9. Tiesj Benoot (BEL) - Lotto-Soudal
10. Nicolas Roche (IRL) - BMC
11. Jan Bakelants (BEL) - AG2R La Mondiale
12. Alexis Vuillermoz (FRA) - AG2R La Mondiale
13. Warren Barguil (FRA) - Sunweb
14. Sergej Tschernezki (RUS) - Astana alle
15. Jelle Vanendert (BEL) - Lotto-Soudal
16. Sergio Henao (COL) - Sky
17. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ
18. Simon Yates (GBR) - Orica-Scott
19. Emanuel Buchmann (GER) - Bora-Hansgrohe gleiche
20. Louis Meintjes (RSA) - UAE-Emirates
21. Primoz Roglic (SLO) - LottoNL-Jumbo
22. Mikel Nieve (ESP) - Sky
23. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale-Drapac Zeit
24. Enrico Gasparotto (ITA) - Bahrain-Merida +1:21
25. Daniel Moreno (ESP) - Movistar gl.Zeit
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2017 / Clasica San Sebastian 2017