Mailand-San Remo 2006

(ITA/ProTour-MNM) - Siegerliste Mailand-San Remo

Pozzato triumphiert knapp vor den Sprintern
Filippo Pozzato (Quick Step) ist der Sieger von Mailand-San Remo 2006. Der Ausreißer rettete wenige Radlängen Vorsprung vor der jagenden Sprintermeute ins Ziel. Zweiter wurde Vorjahressieger Alessandro Petacchi (Team Milram). Auf Platz 3 machte Luca Paolini (Liquigas) das italienische Podest perfekt. Direkt dahinter jubelte Weltmeister Tom Boonen über den Triumph seines Teamkollegen. Alles hatte vor der 97. «classicissima» auf das Sprintduell zwischen «Ale-Jet» Petacchi und dem belgischen Nationalhelden Boonen hingedeutet. Stattdessen stach Quick Steps Joker Pozzato, der noch ein Jahr jünger als sein 25-jähriger Kapitän Tom Boonen ist.

Es war ein spannendes Mailand-San Remo, bei dem der Sieger erst zum dritten Mal innerhalb des zurückliegenden Jahrzehnts nicht aus einem Massensprint hervorging. Am Poggio, dem letzten Anstieg sechs Kilometer vor dem Ziel, hatten sich sechs Fahrer abgesetzt, darunter Filippo Pozzato. Der junge Italiener war am Hinterrad seines starken Landsmannes Alessandro Ballan (Lampre-Fondital) um die Gipfelkurve gebogen, kurz danach folgten Igor Astarloa (Barloworld), Samuel Sanchez (Euskaltel-Euskadi), Rinaldo Nocentini (Acqua & Sapone) und Frank Schleck (Team CSC). Der luxemburgische Landesmeister Schleck war in einer vierköpfigen Gruppe mit einigen Sekunden Vorsprung in den Poggio gegangen, die anderen fünf waren aus dem Peloton ausgerissen.

Nach der Abfahrt vom Poggio war sich das Sextett nicht mehr einig. Keiner wollte sich in der Führungsposition opfern. Das Peloton schien noch einmal heranzukommen. Der viermalige San-Remo-Sieger Erik Zabel (Team Milram) setzte sich an die Spitze des Pelotons und machte Tempo für seinen neuen Kapitän Petacchi. Ein unübersichtlicher Sprint begann und die Ausreißer wurden Mann für Mann auf der Zielgeraden geschluckt. Nur einer widerstand auf der Via Roma den herannahenden Sprintern: Filippo Pozzato.

18. März 2006
Ergebnis der 97. Auflage Milano-San Remo (294km)
1. Filippo Pozzato (ITA) - Quick Step 6h29:41
2. Alessandro Petacchi (ITA) - Milram
3. Luca Paolini (ITA) - Liquigas-Bianchi
4. Tom Boonen (BEL) - Quick Step
5. Danilo Napolitano (ITA) - Lampre-Fondital
6. Oscar Freire (ESP) - Rabobank
7. Stefano Garzelli (ITA) - Liquigas
8. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital
9. Martin Elmiger (SUI) - Phonak alle
10. Matteo Carrara (ITA) - Lampre-Fondital
11. Igor Astarloa (ESP) - Barloworld
12. David Kopp (GER) - Gerolsteiner
13. Thor Hushovd (NOR) - Credit Agricole
14. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner
15. Andreas Klier (GER) - T-Mobile Team gleiche
16. Fabrizio Guidi (ITA) - Phonak
17. Markus Zberg (SUI) - Gerolsteiner
18. Leon van Bon (NED) - Davitamon-Lotto
19. Allan Davis (AUS) - Liberty Seguros
20. Frank Schleck (LUX) - Team CSC
21. Erik Zabel (GER) - Team Milram Zeit
22. Uros Murn (SLO) - Phonak
23. Bernhard Eisel (AUT) - Française des Jeux
24. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne
25. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC
...
35. Heinrich Haussler (GER) - Gerolsteiner +0:05
41. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner
59. Patrik Sinkewitz (GER) - T-Mobile Team alle
60. Bert Grabsch (GER) - Phonak gleiche
62. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Fondital Zeit
75. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step +0:16
- 200 Teilnehmer, davon 162 klassiert.
ProTour-Wertung nach 3 von 27 Rennen
1. Floyd Landis (USA) - Phonak 52 p.
2. Thomas Dekker (NED) - Rabobank 51
3. Filippo Pozzato (ITA) - Quick Step 50
4. Alessandro Petacchi (ITA) - Team Milram 47
5. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital 45
6. Francisco J. Vila (ESP) - Lampre-Fondital 43
7. Jörg Jaksche (GER) - Liberty Seguros 40
8. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 39
9. Antonio Colom (ESP) - Caisse d'Epargne 35
10. Luca Paolini (ITA) - Liquigas 35
...

nach oben

Pozzato siegt, Boonen jubelt mit, Petacchi geschlagen
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2006 / Mailand-San Remo 2006