Mailand-San Remo 2012

(ITA/WorldTour) - Siegerliste Mailand-San Remo

Gerrans von Cancellara zum Sieg eskortiert
Zweiter australischer Sieg bei Mailand-San Remo in Folge: Der Landesmeister Simon Gerrans (Greenedge) gewann aus einer Dreiergruppe heraus die 2012er-Ausgabe der Classicissima. Am Poggio, 7,5 Kilometer vor dem Ziel, attackierte Vincenzo Nibali (Liquigas); Gerrans und Fabian Cancellara (RadioShack) gingen mit. Der starke Cancellara spannte sich alsdann fast bis zur Ziellinie vor seine beiden Konkurrenten. Auf der Zielgeraden löste sich Gerrans im richtigen Moment aus Cancellaras Windschatten und übertrumpfte den Schweizer mit weniger als einer halben Radlänge Vorsprung.

Die erste Verfolgergruppe mit Peter Sagan (Liquigas) an der Spitze kam nur um 2 Sekunden zu spät. Bester Deutscher war direkt dahinter John Degenkolb (1t4i) auf dem 5. Platz, gefolgt von zwei ehemaligen Siegern des Rennens: Filippo Pozzato (Farnese) und Oscar Freire (Katusha). In der Hatz auf die Top-3 schrumpfte die Verfolgerruppe auf 13 Fahrer. Dazu gehörte mit Simon Geschke ein weiterer deutscher Fahrer vom Project 1t4i. Er trudelte auf dem 13. Platz ein.

Im Vorjahr gewann Gerrans' Landsmann und jetziger Teamkollege Matthew Goss Mailand-San Remo aus einer Achtergruppe. Cancellara, dem San-Remo-Sieger von 2008, blieb schon damals der etwas bittere 2. Platz. Gerrans' größte Erfolge waren bisher Etappensiege bei allen 3 großen Rundfahrten. Die Saison 2012 eröffnete der 30-jährige Australier mit dem Heimsieg bei der Tour Down Under.

Dumm gelaufen für Cavendish und BMC
Eine erste Selektion gab es bei Mailand-San Remo 2012 nach gut 200 der 298 Kilometer an der Steigung Le Manie. Dort fiel unter anderem Mark Cavendish (Sky) aussichtslos zurück. Seiner Mannschaft gelang es nicht mehr, den Weltmeister nach vorne zurück zu brigen.

Das Finale mit Cipressa und Poggio läuteten Vila (Utensilnord) und Hoogerland (Vacansoleil) mit ihren Attacken ein. Doch das Duo wurde vom ersten Feld am Ende der Cipressa-Abfahrt wieder gestellt. In den Poggio-Anstieg hinein spannte sich Rabobank - für wen auch immer - vors Peloton. Die Attacken von Agnoli (Liquigas), Madrazo (Movistar) und noch einmal Hoogerland verpufften, als Nibali den entscheidenden Vorstoß lancierte. Das Spitzentrio ging mit 5 Sekunden Vorsprung über den Kulminationspunkt und konnte den knappen Vorsprung auf der Abfahrt noch etwas ausbauen, so dass es so gerade eben bis ins Ziel reichte.

Mit gemischten Gefühlen dürfte das Fazit ausfallen bei Liquigas: Das Team stellte den langsamsten Mann in der Spitzengruppe, den schellsten in der Verfolgergruppe, dazu Oss auf dem 9. Platz, also 3 Mann in den Top-Ten - aber nicht den Sieger. Und das vermeintliche Dreamteam von BMC setzte seine bisherige Alptraum-Saison nahtlos fort: Hushovd fiel kurzfristig mit Fieber aus, Gilbert wurde durch einen Sturz an der Cipressa ausgebremst, van Avermaet im Zielsprint der Verfolgergruppe von Matteo Trentin (Omega Pharma) in die Bande abgeräumt, nachdem er Ballan touchiert hatte. So stand für BMC am Ende der ernüchternde 8. Platz für Ballan.

Fast 300 zehrende Kilometer
Die Strecke war bei Mailand-San Remo 2012 genau so wie die 4 Jahre zuvor: 298 Kilometer lang, mit dem Turchino-Pass nach der Hälfte, dem Anstieg Le Manie nach 2 Dritteln sowie Cipressa und Poggio 22 und 6 Kilometer vor dem Ziel auf dem Lungomare Italo Calvino in San Remo.

Zur 103. Austragung des Monuments waren 2012 neben den 18 WorldTour-Teams 7 weitere Mannschaften per Wildcard eingeladen: Project 1t4i (Niederlande), Acqua & Sapone, Colnago, Farnese, Utensilnord (alle Italien), Colombia-Coldeportes (Kolumbien) und Type 1 (USA).

Sa 17. März 2012
Ergebnis der 103. Auflage Milano-San Remo (298km)
1. Simon Gerrans (AUS) - Greenedge 6h59:24
2. Fabian Cancellara (SUI) - RadioShack-Nissa gl.Zeit
3. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale gl.Zeit
4. Peter Sagan (SVK) - Liquigas-Cannondale +0:02
5. John Degenkolb (GER) - Project 1t4i
6. Filippo Pozzato (ITA) - Farnese Vini alle
7. Oscar Freire (ESP) - Katusha
8. Alessandro Ballan (ITA) - BMC gleiche
9. Daniel Oss (ITA) - Liquigas-Cannondale
10. Daniele Bennati (ITA) - RadioShack-Nissan Zeit
11. Xavier Florencio (ESP) - Katusha
12. Luca Paolini (ITA) - Katusha +0:12
13. Simon Geschke (GER) - Project 1t4i gl.Zeit
14. Oscar Gatto (ITA) - Farnese Vini gl.Zeit
15. Matthew Goss (AUS) - Greenedge +0:20
16. Giovanni Visconti (ITA) - Movistar
17. Jacopo Guarnieri (ITA) - Astana
18. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar
19. Koen de Kort (NED) - Project 1t4i alle
20. Johnny Hoogerland (NED) - Vacansoleil-DCM
21. Mark Renshaw (AUS) - Rabobank
22. Tom Boonen (BEL) - Omega-Quick Step gleiche
23. Björn Leukemans (BEL) - Vacansoleil-DCM
24. Sacha Modolo (ITA) - Colnago
25. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky Zeit
...
52. André Greipel (GER) - Lotto-Belisol +1:48
68. Heinrich Haussler (AUS) - Garmin-Barracuda +1:48
69. Greg van Avermaet (BEL) - BMC +2:20
87. Philippe Gilbert (BEL) - BMC +7:43
- 200 Teilnehmer, davon 149 klassiert.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.gazzetta.it/Speciali/MilanoSanremo/en/
     - Marschtabelle (PDF-Datei)
(provisorische) Startliste auf cyclingfever.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Matthew Goss)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Oscar Freire)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2012 / Mailand-San Remo 2012