Mailand-San Remo 2010

(ITA/«Historischer Kalender») - Siegerliste Mailand-San Remo

3. Sieg für Freire in San Remo
Oscar Freire (Rabobank) gewann die 101. Austragung des Frühjahrsklassikers Mailand-San Remo im Massensprint. Der 3-malige Weltmeister aus Spanien steht damit auch zum 3. Mal in der Siegerliste der Classicissima. Deutlich das Nachsehen hatten nach 298 Kilometern Tom Boonen (Quick Step) und Alessandro Petacchi (Lampre). Den 4. Platz belegte der junge Sacha Modolo (Colnago) vor Daniele Bennati (Liquigas) und Thor Hushovd (Cervélo). Bester Deutscher war Paul Martens (Rabobank) auf dem 15. Platz als Helfer des Siegers Freire.

Daniele Bennati musste den Massensprint hinter seinem Anfahrer zu früh eröffnen. Dahinter hatten Freire und Boonen die besten Ausgangspositionen erkämpft. Als Freire antrat, konnte Boonen dessen Hinterrad nicht mehr halten. Die Entscheidung um den 3. Platz fiel hauchdünn zwischen Petacchi und Modolo.

Mailand-San Remo endete 2010 wie in den beiden Jahren zuvor an der Lungomare delle Nazioni am Mittelmeer. An den letzten beiden Anstiegen, Cipressa und Poggio, gab es keine nennenswerten Attacken, so dass ein erstes Hauptfeld mit fast allen Topsprintern geschlossen den Poggio-Gipfel passierte. Nur Yoann Offredo (Française des Jeux) traute sich und brachte zwischen Cipressa und Poggio kurzzeitig mehrere Sekunden zwischen sich und das erste Hauptfeld.

Eine vergebliche Schlussattacke durch Filippo Pozzato 2 Kilometer vor dem Ziel stellte dann das Vorspiel für den Massensprint dar, für den es im Vorfeld keinen ausgemachten Favoriten gab - am ehesten noch Boonen und Bennati. Der formschwache Vorjahressieger Mark Cavendish (HTC) fiel bereits an der Cipressa-Steigung aussichtslos zurück, der Vorjahreszweite Heinrich Haussler (Cervélo) musste wegen einer Knieverletzung den Start kurzfristig absagen. So war das Feld bereitet für Oscar Freire, den Mann der großen Siege.

20. März 2010
Ergebnis der 101. Auflage Milano-San Remo (298km)
1. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 6h57:28
2. Tom Boonen (BEL) - Quick Step
3. Alessandro Petacchi (ITA) - Lampre-Farnese Vini
4. Sacha Modolo (ITA) - Colnago-CSF Inox
5. Daniele Bennati (ITA) - Liquigas
6. Thor Hushovd (NOR) - Cervélo
7. Francesco Ginanni (ITA) - Androni Giocattoli
8. Maxim Iglinski (KAZ) - Astana
9. Philippe Gilbert (BEL) - Omega Pharma-Lotto
10. Luca Paolini (ITA) - Acqua & Sapone
11. Matti Breschel (DEN) - Saxo Bank
12. Anthony Geslin (FRA) - Française des Jeux
13. Enrico Gasparotto (ITA) - Astana
14. Geoffroy Lequatre (FRA) - RadioShack
15. Paul Martens (GER) - Rabobank
16. Yoann Offredo (FRA) - Française Jeux
17. Fabian Cancellara (SUI) - Saxo Bank
18. Juan Antonio Flecha (ESP) - Sky
19. Linus Gerdemann (GER) - Team Milram alle
20. Pablo Lastras (ESP) - Caisse d'Epargne
21. Sébastien Chavanel (FRA) - Française des Jeux
22. Marcus Burghardt (GER) - BMC Racing gleiche
23. Daniel Oss (ITA) - Liquigas
24. Xavier Florencio (ESP) - Cervélo
25. Michael Rogers (AUS) - HTC-Columbia Zeit
...
29. Filippo Pozzato (ITA) - Katusha +0:18
42. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Transitions +1:40
89. Mark Cavendish (GBR) - HTC-Columbia +6:12
- 199 Teilnehmer, davon 153 klassiert.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.gazzetta.it/grandeciclismo/milanosanremo/
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Mark Cavendish)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Fabian Cancellara)

Oscar Freire überquerte den Zielstrich deutlich als Erster
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2010 / Mailand-San Remo 2010