Paris-Roubaix 2012

(FRA/WorldTour) - Siegerliste Paris-Roubaix

Boonen triumphiert nach 53-Kilometer-Solo
Triumphfahrt für Tom Boonen (Omega Pharma) bei Paris-Roubaix 2012: Nach einem 53 Kilometer langen Solo verbuchte der 31-jährige Belgier seinen 4. Sieg in der Hölle des Nordens, zog mit dem bisherigen Rekordsieger Roger de Vlaeminck gleich. Über anderthalb Minuten hinter Boonen kamen Boom (Rabobank), Flecha (Sky) und Ballan (BMC) ins Velodrom von Roubaix. Auf der Radrennbahn wurde das Trio von Terpstra (Omega Pharma) und Turgot (Europcar) gestellt. Im Sprint um den 2. Platz setzte sich Sébastien Turgot um Millimeter vor Alessandro Ballan durch.

Knapp 60 Kilometer vor dem Ziel forcierte Boonen auf dem Kopfsteinpflaster von Orchies. Filippo Pozzato (Farnese) hielt sein Hinterrad, Ballan und Boonens Leutnant Terpstra sprangen hinterer. Das Quartett schloss alsbald zum Führenden Turgot auf, der einen Kilometer vor Boonen attackiert hatte. Die Top-3 der Flandern-Rundfahrt von vor einer Woche waren also wieder beisammen an der Spitze: Boonen, Pozzato und Ballan. Nach der Flandern-Rundfahrt warfen Ballan und mehrere Kritiker Pozzato vor, den damals schon siegreichen Boonen nicht attackiert zu haben.

Ballan und Pozzato verzockten sich
Die entscheidende Szene bei Paris-Roubaix vollzog sich 56 Kilometer vor dem Ziel: Ballan wollte offenbar eine Führung auslassen, ließ eine Lücke zu Terpstra und Boonen klaffen. Pozzato, der gerade seinerseits aus der Führung zurückkam, wollte das Loch nicht stopfen, Turgot saß sowieso hinten drauf. Da waren Boonen und Terpstra auch schon weg, und die belämmerten Italiener fielen mit Turgot zu den nächsten Verfolgern zurück. Am nächsten Pflaster-Abschnitt konnte Terpstra seinen entfesselten Kapitän nicht mehr halten.

Wenig später stürzte Pozzato aufs Pflaster, fiel aussichtslos zurück und gab auf. In der Verfolgung Boonens formierte sich die Sky-Mannschaft am Kopf einer 14-köpfigen Gruppe. Stannard und Hayman mühten sich bis zur Erschöpfung für Flecha und Hagen ab, doch Boonens Vorsprung wuchs Sekunde um Sekunde auf über eine Minute. Knapp 20 Kilometer vor dem Ziel, als es bereits nur noch um den 2. Platz ging, attackierte Lars Boom die Verfolger. 5 Kilometer später fanden Ballan, Flecha und Ladagnous (FDJ) Anschluss. Letztgenannter fiel wegen eines Reifenschadens wieder zurück. Aus der Verfolgergruppe kristallisierten sich dann noch Terpstra und Turgot heraus.

So 8. April 2012
Ergebnis der 110. Auflage Paris-Roubaix (257,5km)
1. Tom Boonen (BEL) - Omega-Quick Step 5h55:22
2. Sébastien Turgot (FRA) - Europcar +1:39
3. Alessandro Ballan (ITA) - BMC alle
4. Juan Antonio Flecha (ESP) - Sky gleiche
5. Niki Terpstra (NED) - Omega-Quick Step Zeit
6. Lars Boom (NED) - Rabobank +1:43
7. Matteo Tossato (ITA) - Saxo Bank +3:31
8. Mathew Hayman (AUS) - Sky
9. Johan Vansummeren (BEL) - Garmin-Barracuda
10. Maarten Wynants (BEL) - Rabobank alle
11. Luca Paolini (ITA) - Katusha gleiche
12. Matthieu Ladagnous (FRA) - FDJ-Bigmat Zeit
13. Grégory Rast (SUI) - RadioShack-Nissan +4:23
14. Thor Hushovd (NOR) - BMC gl.Zeit
15. Taylor Phinney (USA) - BMC +4:37
16. Steve Chainel (FRA) - FDJ-Bigmat
17. Kevin Hulsmans (BEL) - Farnese Vini
18. Aleksejs Saramotins (LAT) - Cofidis alle
19. Jimmy Casper (FRA) - AG2R La Mondiale
20. Marco Marcato (ITA) - Vacansoleil-DCM
21. Jimmy Engoulvent (FRA) - Saur-Sojasun gleiche
22. Ignatas Konovalovas (LTU) - Movistar
23. Jacopo Guarnieri (ITA) - Astana
24. Stijn Vandenbergh (BEL) - Omega-Quick Step Zeit
25. Damien Gaudin (FRA) - Europcar +4:58
...
27. Sylvain Chavanel (FRA) - Omega-Quick Step +4:58
32. Heinrich Haussler (AUS) - Garmin-Barracuda +6:25
36. Marcus Burghardt (GER) - BMC +7:46
37. Michael Schär (SUI) - BMC +7:46
42. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky +7:46
43. George Hincapie (USA) - BMC +7:46
56. Christian Knees (GER) - Sky +11:07
61. Rüdiger Selig (GER) - Katusha +11:07
63. John Degenkolb (GER) - Argos-Shimano +11:07
64. Danilo Hondo (GER) - Lampre-ISD +13:05
71. Andreas Schillinger (GER) - Netapp +13:05
77. André Greipel (GER) - Lotto-Belisol +13:05
84. Sep Vanmarcke (BEL) - Garmin-Barracuda +13:05
- 194 Teilnehmer, davon 86 klassiert.

Die Strecke von Paris-Roubaix 2012 war 257,5 Kilometer lang. Davon waren 51,5 Kilometer auf den gefürchteten Kopfsteinpflaster-Passagen zu absolvieren.

Pavé-Sektoren 2012 (Länge in km)             km-   Zeit
27. Troisvilles (2,2) 160 12:46 ***
26. Viesly (1,8) 153,5 12:56 ***
25. Quievy (3,7) 151 13:00 ****
24. Saint-Python (1,5) 146 13:07 **
23. Vertain (2,3) 138 13:19 ***
22. Capelle-sur-Ecaillon - Le Buat (1,7) 131,5 13:29 ***
---------------------------------------------------------------
21. Aulnoy-lez-Valenciennes - Famars (2,6) 115,5 13:53 *****
20. Famars - Quérénaing (1,2) 112 13:58 **
19. Quérénaing – Maing (2,5) 108,5 14:03 ***
18. Monchaux-sur-Ecaillon (1,6) 105,5 14:08 ***
17. Haveluy (2,5) 94 14:25 ****
---------------------------------------------------------------
16. Wald von Arenberg (2,4) 85,5 14:37 *****
15. Millonfosse - Bousiginies (1,4) 79 14:47 ***
14. Brillon to Tilloy-lez-Marchiennes (1,1) 74,5 14:54 **
Tilloy - Sars-et-Rosières (2,4) 72 14:58 ***
13. Beuvry-la-Forêt - Orchies (1,4) 65,5 15:08 ***
12. Orchies (1,7) 60,5 15:15 ***
11. Auchy-lez-Orchies - Bersée (2,6) 54,5 15:24 ****
---------------------------------------------------------------
10. Mons-en-Pévèle (3,0) 49 15:33 *****
9. Mérignies - Avelin (0,7) 42,5 15:42 **
8. Pont-Thibaut (1,4) 39,5 15:47 ***
7. Templeuve l’Epinette (0,2) 34 15:55 *
Le Moulin de Vertain (0,5) 33,5 15:56 **
6. Cysoing - Bourghelles (1,3) 27 16:05 ****
Bourghelles - Wannehain (1,1) 24,5 16:09 ***
5. Camphin-en-Pévèle (1,8) 20 16:16 ****
---------------------------------------------------------------
4. Le Carrefour de l’Arbre (2,1) 17 16:20 *****
3. Gruson (1,1) 15 16:24 **
2. Hem (1,4) 8 16:34 **
1. Roubaix - Crupelandt (0,3) 1 16:44 *
Zielankunft im Vélodrome von Roubaix:
Kilometer 257,5 ca. 16:46 Uhr

Die Sterne werden vergeben aufgrund von Länge und Beschaffenheit des jeweiligen Pflaster-Sektors. Die Sektoren mit 5 Sternen sind die schwierigsten. Die angegeben Zeiten sind Richtzeiten und orientieren sich an der mittleren erwarteten Durchschnittsgeschwindigkeit (40 km/h).

Eingeladen zu Paris-Roubaix 2012 waren automatisch die 18 WorldTour-Teams. Außerdem wurden 7 Wildcards vergeben, eine davon an den deutschen Rennstall Netapp, dazu: 1t4i/Argos (Niederlande), Bretagne-Schuller, Cofidis, Europcar, Saur-Sojasun (alle Frankreich) und Farnese Vini (Italien).

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/indexPRX_fr.html
    - Landkarte, Zeittabelle & Pflaster-Sektoren
Wetter in Mons-en-Pevèle auf wetter.com
(provisorische) Startliste auf cyclingfever.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Johan Vansummeren)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Fabian Cancellara)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2012 / Paris-Roubaix 2012