Paris-Roubaix 2008

(FRA/???) - Siegerliste Paris-Roubaix

Boonen schlägt Cancellara und Ballan deutlich im Dreiersprint
Tom Boonen (Quick Step) gewann zum zweiten Mal in seiner Karriere den Pflaster-Klassiker Paris-Roubaix. Der 27-jährige Belgier setzte sich im Velodrome von Roubaix im Dreiersprint deutlich vor Fabian Cancellara (Team CSC) und Alessandro Ballan (Lampre) durch. Vierter wurde bei seiner ersten Teilnahme mit 3:39 Minuten Rückstand der junge Niederländer Martijn Maaskant (Slipstream), der schon bei der Flandern-Rundfahrt als Zwölfter überraschte. Bei eben dieser Flandern-Rundfahrt musste Boonen noch seinen Adjudanten Stijn Devolder gewähren lassen. Devolder wurde in Roubaix Siebter hinter dem Vorjahressieger Stuart O'Grady (Team CSC) und Leif Hoste (Silence-Lotto).

Auf den 259,5 Kilometern zwischen Compiègne und Roubaix waren wieder rund ein Fünftel der Strecke auf teilweise gröbstem Kopfsteinpflaster zu bewältigen. Gut 50 Kilometer vor dem Ziel bildete sich auf Initiative von Johan Vansummeren (Silence-Lotto) eine Spitzengruppe mit dessen Teamkollegen Hoste sowie Boonen, Devolder, Cancellara, O'Grady, Ballan und Maaskant. Kaum stand diese Gruppe, attackierte Devolder und bekam wenig später Gesellschaft durch O'Grady. Knapp 40 Kilometer vor dem Ziel fuhr das Silence-Duo das Loch zu. Vansummeren fiel zurück und wurde schließlich Achter. Als noch 35 Kilometer zu fahren waren, fiel die Vorentscheidung durch einen Angriff Boonens auf einem Asphalt-Stück. Nur Cancellara und Ballan konnten mitziehen.

Die nachfolgenden Fluchtversuche Cancellaras erstickte der aufmerksame Boonen schon im Keim. Im Velodrome versuchte es Ballan mit einem langen Sprint von vorne. Aus letzter Position kommend schoß Boonen in der Schlusskurve wie ein Pfeil an seinen chancenlosen Konkurrenten vorbei. Mit mehreren Radlängen Vorsprung überfuhr der Belgier den Zielstrich vor seinen hart kämpfenden Konkurrenten. Die Erfolgsliste des siegverwöhnten «Tornado-Tom» war in den vergangenen Monaten nicht so häufig und hochkarätig aufgestockt worden wie in den Jahren zuvor. Umso erstaunter nahmen Beobachter Anfang April Boonens Aussage zur Kenntnis, er befinde sich in einer besseren Form als im letzten Jahr. Sein Hauptgegner Fabian Cancellara konnte sich in diesem Zusammenhang einen Seitenhieb auf Boonens Siegflaute nicht verkneifen. Der Ex-Roubaix-Sieger aus der Schweiz verbuchte 2008 unter anderem schon einen Sieg bei Mailand-San Remo. Die Antwort Boonens beim Monument Paris-Roubaix fiel nun auf eindrucksvolle Art und Weise...

Für einige Favoriten schwanden die Siegchancen schon kurz vor der ersten Schlüsselstelle knapp 100 Kilometer vor dem Ziel: Wenige Minuten vor der Einfahrt in den berüchtigten Wald von Arenberg, dem schwersten Pavé-Sektor, wurden Filippo Pozzato (Liquigas) vom Sturzpech und Juan Antonio Flecha (Rabobank) von der Defekthexe eingeholt. Beide fanden nach kilometerlanger Verfolgung noch einmal Anschluss an die Spitze, waren aber entkräftet, als Vansummeren mit seiner Tempoverschärfung das Finale einläutete. Just in diesem Moment hatte auch Mitfavorit George Hincapie (High Road) einen Platten. Flecha und Hincapie kämpften immerhin in der ersten größeren Gruppe noch um den 9. Platz. Bester Deutscher wurde Sven Krauss (Gerolsteiner) auf dem 18. Platz.

13. März 2008
Ergebnis der 106. Auflage Paris-Roubaix (259,5km)
1. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 5h58:42
2. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC gl.Zeit
3. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre gl.Zeit
4. Martijn Maaskant (NED) - Slipstream-Chipotle +3:39
5. Stuart O'Grady (AUS) - Team CSC +3:57
6. Leif Hoste (BEL) - Silence-Lotto gl.Zeit
7. Stijn Devolder (BEL) - Quick Step +3:59
8. Johan Vansummeren (BEL) - Silence-Lotto +4:35
9. George Hincapie (USA) - High Road +5:12
10. Fabio Baldato (ITA) - Lampre
11. Frédéric Guesdon (FRA) - Française des Jeux
12. Juan Antonio Flecha (ESP) - Rabobank
13. Manuel Quinziato (ITA) - Liquigas alle
14. Wim de Vocht (BEL) - Silence-Lotto gleiche
15. Staf Scheirlinck (BEL) - Cofidis Zeit
16. Marcus Ljungqvist (SWE) - Team CSC
17. Bernhard Eisel (AUT) - High Road +5:20
18. Sven Krauss (GER) - Gerolsteiner +7:18
19. Steven de Jongh (NED) - Quick Step
20. Matti Breschel (DEN) - Team CSC
21. Nick Nuyens (BEL) - Cofidis
22. Murilo Fischer (BRA) - Liquigas
23. Roger Hammond (GBR) - High Road alle
24. Wouter Weylandt (BEL) - Quick Step gleiche
25. Christophe Mengin (FRA) - Française des Jeux Zeit
...
26. Ralf Grabsch (GER) - Team Milram +7:20
28. Steffen Wesemann (SUI) - Cycle Collstrop +7:27
30. Markus Eichler (GER) - Team Milram +7:39
49. Filippo Pozzato (ITA) - Liquigas +15:42
- 198 Teilnehmer, davon 113 klassiert.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/2008/PRX/COURSE/us/
    - Landkarte, Marschtabelle, Kopfsteinpflaster-Sektoren
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com
Fotos aus dem Matschjahr 2001 auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Stuart O'Grady)
Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Fabian Cancellara)

Boonen in Roubaix deutlich vor Cancellara und Ballan
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2008 / Paris-Roubaix 2008