Tour de Romandie 2006

(SUI/ProTour-CPE) - Siegerliste der Romandie-Rundfahrt

Et. Start        Ziel          km   Etappensieger       Leader
0. Genf Genf 3* Paolo Savoldelli Paolo Savoldelli
1. Payerne Payerne 169 Robbie McEwen Paolo Savoldelli
2. Porrentruy Porrentruy 171 Chris Horner Chris Horner
3. Biel Leysin 165 Alberto Contador Alberto Contador
4. Sion Sion 128 Alejandro Valverde Alberto Contador
5. Lausanne Lausanne 20* Cadel Evans Cadel Evans
*) Einzelzeitfahren

Evans Gesamtsieger nach gewonnenem Abschlusszeitfahren
Cadel Evans (Davitamon-Lotto) gewann die 60. Tour de Romandie durch die West-Schweiz. Der 29-jährige Australier schnappte sich den Gesamtsieg durch das gewonnene Einzelzeitfahren zum Abschluss des sechstägigen Etappenrennens. Zuvor hatte es nach einer Entscheidung zwischen Alejandro-Valverde (Caisse d'Epargne) und den Liberty-Seguros-Fahrern Contador, Jaksche und Kaschetschkin ausgesehen. Alberto Contador, der als Führender ins 20 Kilometer lange Zeitfahren von Lausanne gegangen war, wurde am Ende Gesamtzweiter. Der ProTour-Führende Valverde, bei dem das Zeitfahren die einzige Schwäche darstellt, erreichte im Endklassement Platz 3.

Auch Evans galt bisher nicht als starker Zeitfahrer. Evans nahm den alles entscheidenden Kampf gegen die Uhr als Drittplatzierter auf, und der Australier wandelte einen 24-Sekunden-Rückstand in einen 27-Sekunden-Vorsprung um. Für Evans' belgisches Team Davitamon-Lotto war die Tour de Romandie 2006 damit ein voller Erfolg: Robbie McEwen und Chris Horner hatten zuvor schon für Etappensiege gesorgt. Die weiteren Etappensiege gingen an die Spanier Contador und Valverde. Am ersten Tag gewann der Giro-Sieger Paolo Savoldelli (Discovery Channel) den Prolog knapp vor Valverde. Savoldelli musste jedoch im weiteren Verlauf wegen Verdauungsproblemen aussteigen.

Der Ansbacher Jörg Jaksche (Liberty Seguros) belegte im Endklassement als bester Deutscher Rang 4. Wie so oft gehörten die Schlagzeilen in Deutschland aber wieder mal einem anderen: Jan Ullrich, Tour-Sieger von 1997, feierte bei der Tour de Romandie sein Saisondebüt. Das hatte ursprünglich einen knappen Monat vorher im Kalender gestanden, wurde dann aber wegen Knieproblemen verschoben. Die Tour de Romandie war zweifelsfrei ein schwieriger Einstieg, deswegen war Ankommen das Ziel. Mit 50 Minuten Rückstand auf Evans belegte Ullrich Rang 115 von 120 klassierten Fahrer: Ullrichs in der Öffentlichkeit formuliertes Ziel war damit immerhin erreicht... Später als in diesem Jahr stieg «Ulle» noch nie ins Renngeschehen ein. Um sein großes Ziel, den zweiten Tour-de-France-Sieg, doch noch zu schaffen, fährt Ullrich zum zweiten Mal nach 2001 den Giro d'Italia, der 2006 so schwer wie lange nicht ist.

25. bis 30. April
Endklassement Tour de Romandie 2006
1. Cadel Evans (AUS) - Davitamon-Lotto 16h43:08
2. Alberto Contador (ESP) - Liberty Seguros +0:27
3. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne +0:44
4. Jörg Jaksche (GER) - Liberty Seguros +0:54
5. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - Liberty Seguros +1:24
6. Dario Cioni (ITA) - Liquigas +1:46
7. Chris Horner (USA) - Davitamon-Lotto +1:50
8. Alexandre Moos (SUI) - Phonak +1:51
9. Sergio Ghisalberti (ITA) - Team Milram +1:55
10. Sylvester Szmyd (POL) - Lampre-Fondital +2:21
11. Andrea Noe (ITA) - Liquigas +2:38
12. Oscar Sevilla (ESP) - T-Mobile Team +2:42
13. Joaquin Rodriguez (ESP) - Caisse d'Epargne +3:45
14. John Gadret (FRA) - ag2r Prévoyance +4:28
15. Francisco Mancebo (ESP) - ag2r Prévoyance +5:19
16. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel-Euskadi +5:36
17. Vladimir Miholjevic (CRO) - Liquigas +5:39
18. David Arroyo (ESP) - Caisse d'Epargne +5:41
19. Bernhard Kohl (AUT) - T-Mobile Team +5:52
20. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Discovery Channel +5:54
...
21. Tadej Valjavec (SLO) - Lampre-Fondital +5:58
22. Steve Zampieri (SUI) - Phonak +7:08
26. Bobby Julich (USA) - Team CSC +10:04
28. José Gomez Marchante (ESP) - Saunier Duval +10:36
32. Wim van Huffel (BEL) - Davitamon-Lotto +12:02
33. Mauricio Ardila (COL) - Rabobank +12:02
37. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner +14:52
41. Beat Zberg (SUI) - Gerolsteiner +17:24
42. Ivan Parra (COL) - Cofidis +17:25
49. Serguei Gonchar (UKR) - T-Mobile Team +22:47
72. Torsten Hiekmann (GER) - Gerolsteiner +33:19
93. David Loosli (SUI) - Lampre-Fondital +41:20
115. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile Team +49:59
- 165 Teilnehmer, davon 120 klassiert.
Punktewertung: Alejandro Valverde
Bergwertung: Ivan Parra
Sprintwertung: David Loosli
Teamwertung: Liberty Seguros - Würth Team
ProTour-Stand nach 11 von 27 Rennen
1. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 178 p.
2. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 129
3. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital 105
4. Frank Schleck (LUX) - Team CSC 100
5. Patrik Sinkewitz (GER) - T-Mobile Team 90
6. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi 89
7. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC 84
8. Michael Boogerd (NED) - Rabobank 75
9. Alessandro Petacchi (ITA) - Team Milram 72
10. Jörg Jaksche (GER) - Liberty Seguros 72
11. Alberto Contadro (ESP) - Liberty Seguros 72
12. Antonio Colom (ESP) - Caisse d'Epargne 71
13. Filippo Pozzato (ITA) - Quick Step 70
14. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step 66
15. Cadel Evans (AUS) - Davitamon-Lotto 65
16. Karsten Kroon (NED) - Team CSC 60
17. George Hincapie (USA) - Discovery Channel 60
18. J.A. Gomez Marchante (ESP) - Saunier Duval 53
19. Floyd Landis (USA) - Phonak 52
20. Thomas Dekker (NED) - Rabobank 51
...

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2006 / Tour de Romandie 2006