Tour de Romandie 2008

(SUI/ProTour-CPE) - Siegerliste der Romandie-Rundfahrt

Et. Start         Ziel            km   Etappensieger       Leader
0. Genf Genf 2* Mark Cavendish Mark Cavendish
1. Morges Saignelégier 182 Maxim Iglinski Michael Albasini
2. Moutier Freiburg 170 Robbie McEwen Michael Albasini
3. Sion Sion 19* Andreas Klöden Andreas Klöden
4. Sion Zinal 127 Francesco de Bonis Andreas Klöden
5. Le Bouveret Lausanne 159 Daniele Bennati Andreas Klöden
*) Einzelzeitfahren

Klöden Gesamtsieger in der West-Schweiz!
Andreas Klöden (Astana) gewann die 62. Tour de Romandie im Endklassement mit 35 Sekunden Vorsprung vor Roman Kreuziger (Liquigas). Die Vorentscheidung bei der sechstägigen Etappenfahrt in der West-Schweiz fiel beim 18,8 Kilometer langen Einzelzeitfahren am vierten Tag. Dort gewann Klöden, Kreuziger wurde Sechster. Die meisten guten Zeitfahrer fielen auf der Bergetappe am Tag danach zurück. Andreas Klöden hingegen behauptete souverän die Spitzenposition und trug sich als erster Deutscher in die Siegerliste der Tour de Romandie ein. In dieser Form kann der 32-jährige Klöden auch eine Rolle beim in einer Woche beginnenden Giro d'Italia spielen, für den sein Team Astana auf den letzten Drücker doch noch eine Einladung erhielt.

Die Tour de Romandie 2008 begann mit einem nur zwei Kilometer kurzen Prolog in Genf. Es gewann Mark Cavendish (High Road) mit weniger als einer Sekunde vor Daniele Bennati (Liquigas). Auf der 1. Etappe setzte sich Maxim Iglinski (Astana) im Bergaufsprint einer großen Gruppe vor Michael Albasini (Liquigas) durch. Einen Tag später holte Robbie McEwen (Silence-Lotto) endlich seinen ersten Saisonsieg - im Massensprint vor Daniele Bennati. Auf der 3. Etappe setzte schließlich auch Andreas Klöden das erste Ausrufezeichen in einer bisher durchwachsenen Saison: Er gewann gegen die Uhr mit sechs Sekunden vor Thomas Dekker Rabobank, 20 vor Stef Clement (Bouygues Telecom) und 21 vor Tony Martin (High Road).

Die somit eroberte Gesamtführung verteidigte Klöden auf der Bergetappe am nächsten Tag beim Sieg von Francesco de Bonis (Gerolsteiner). Wenige Sekunden hinter de Bonis, John Gadret (ag2r) und Manuel Beltran (Liquigas) kam Klöden in einer kleinen Gruppe auf Rang 6 ins Ziel. Der Zeitfahrzweite Thomas Dekker gab auf. Die Rundfahrt endete mit dem Sprintsieg Daniele Bennatis vor Markus Zberg (Gerolsteiner). Nach längerer Erkrankung und zwei zweiten Plätzen bei der Tour de Romandie war dies Bennatis erster Erfolg für sein neues Team Liquigas.

29. April bis 4. Mai
Endklassement Tour de Romandie 2008
1. Andreas Klöden (GER) - Astana 16h43:20
2. Roman Kreuziger (CZE) - Liquigas +0:35
3. Marco Pinotti (ITA) - High Road +0:43
4. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +0:45
5. Mikel Astarloza(ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:54
6. Sandy Casar (FRA) - Française des Jeux +1:05
7. Juan Manuel Garate (ESP) - Quick Step +1:08
8. John Gadret (FRA) - ag2r-La Mondiale +1:14
9. Maxim Iglinski (KAZ) - Astana +1:48
10. J.A. Gomez Marchante (ESP) - Saunier Duval +1:52
11. Sylvester Szmyd (POL) - Lampre +1:58
12. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel-Euskadi +2:00
13. Francesco de Bonis (ITA) - Gerolsteiner +2:05
14. Manuel Beltran (ESP) - Liquigas +2:10
15. Morris Possoni (ITA) - High Road +2:12
16. Eros Capecchi (ITA) - Saunier Duval +2:30
17. Oscar Pereiro (ESP) - Caisse d'Epargne +2:36
18. Steve Morabito (SUI) - Astana +2:45
19. Jens Voigt (GER) - Team CSC +2:45
20. Rigoberto Uran (COL) - Caisse d'Epargne +3:02
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.tdr.ch
    - Landkarte
Meldung auf der Website des Schweizer Fernsehens
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Thomas Dekker)
Etappenplan & Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Cadel Evans)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2008 / Tour de Romandie 2008