Polen-Rundfahrt 2005

(POL/ProTour-CPE) - Siegerliste Polen-Rundfahrt

Et. Start         Ziel             km   Etappensieger    Leader
1. Danzig Elbing 149 Baden Cooke Baden Cooke
2. Dirschau Allenstein 227 Daniele Bennati Luca Paolini
3. Osterode Bromberg 212 Jaan Kirsipuu Luca Paolini
4. Hohensalza Lissa 206 Daniele Bennati Luca Paolini
5. Breslau Schreiberhau 229 Fabian Wegmann Luca Paolini
6. Petersdorf Krummhübel 153 Pieter Weening Pieter Weening
7.1 Hirschberg Krummhübel 61 Kim Kirchen Kim Kirchen
7.2 Hirschberg Krummhübel 19* Thomas Dekker Kim Kirchen
*) Einzelzeitfahren
Etappen 7 & 8 an einem Tag!

Di Luca zementiert seine ProTour-Führung
Der 27-jährige Luxemburger Kim Kirchen (Fassa Bortolo) holte sich den Gesamtsieg bei der siebentägigen Polen-Rundfahrt. Kirchen eroberte erst am zweigeteilten Abschlusstag die Spitzenposition. Mit den Niederländern Thomas Dekker und Pieter Weening mussten sich zwei Rabobank-Profis auf den Plätzen 2 und 3 knapp geschlagen geben. Als Gesamtfünfter zementierte der Italiener Danilo di Luca seine ohnehin schon unangefochtene Führung in der ProTour-Wertung. Es wird wohl eines Wunders bedürfen, di Luca den Gesamtsieg in der Premieresaison der UCI ProTour noch streitig zu machen. Nach der Polen-Rundfahrt werden 2005 noch bei vier Rennen Punkte für die neue Rennserie vergeben.

Was für ein Aufstieg!
Als der Weltradsport-Verband UCI vor etwas mehr als einen Jahr dieses osteuropäische Etappenrennen in den erlauchten Kreis der ProTour aufnahm, staunten wahrscheinlich sogar die Organisatoren der Polen-Rundfahrt selbst nicht schlecht. Zwar wurde parallel die Spanien-Rundfahrt ausgetragen, doch die Teilnahme der zwanzig weltbesten Teams war sicher. Leider startete die 62. Ausgabe der Polen-Rundfahrt gleich mit einer organisatorischen Panne. Wie drei seiner Landsleute wurde dem Kasachen Alexander Winokurow (T-Mobile) nicht rechtzeitig das Visum der polnischen Botschaft in seiner Wahlheimat Frankreich ausgehändigt. Die Veranstalter hatten zudem Pech mit dem Wetter. Der viele Regen gehörte sicherlich auch zu den Gründen, warum überdurchschnittlich zahlreiche Stürze zu vermelden waren. Der Deutsche Bert Grabsch (Phonak) brach sich beispielsweise das Schlüsselbein.

Die ersten vier Etappen der Polen-Rundfahrt 2005 wurden im Massensprint entschieden. Wie schon bei der Deutschland-Tour war der Italiener Daniele Bennati (Lampre) am häufigsten erfolgreich. Sein Landsmann Luca Paolini (Quick Step) erreichte zwar keinen Tagessieg, trug aber durch mehrere zweite Plätze vier Tage lang das Leader-Trikot. Am Fuße des Riesengebirges ging die 5. Etappe dann an den Deutschen Fabian Wegmann (Gerolsteiner). Am entscheidenden Schlusswochenende setzte sich zunächst Pieter Weening durch seinen Etappensieg vom Samstag an die Spitze der Gesamtwertung. Doch schon am Morgen danach tat es ihm Kim Kirchen, der nächstes Jahr für T-Mobile fährt, gleich. Im abschließenden Zeitfahren am Sonntagnachmittag wehrte der Luxemburger schließlich die Attacke durch Thomas Dekker erfolgreich ab.

12. September bis 18. September
Endklassement Tour de Pologne 2005
1. Kim Kirchen (LUX) - Fassa Bortolo 32h11:58
2. Pieter Weening (NED) - Rabobank +0:05
3. Thomas Dekker (NED) - Rabobank +0:11
4. Thomas Lövkvist (SWE) - FDJeux +0:18
5. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas +0:34
6. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +1:04
7. Jan Hruska (CZE) - Liberty +2:14
8. Marek Rutkiewicz (POL) - Intel-Action +2:43
9. Sylvain Chavanel (FRA) - Cofidis +2:52
10. José Luis Rubiera (ESP) - Discovery +3:03
11. Bobby Julich (USA) - Team CSC +3:54
12. Tomasz Brozyna (POL) - Intel-Action +4:19
13. Gorazd Stangelj (SLO) - Lampre +4:33
14. Carlos Barredo (ESP) - Liberty +6:03
15. David Arroyo (ESP) - Illes Balears +6:39
16. Ruben Lobato (ESP) - Saunier Duval +6:54
17. Paolo Valoti (ITA) - Domina Vacanze +7:51
18. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner +7:51
19. Didier Rous (FRA) - Bouygues +8:01
20. Javier Ramirez (ESP) - Liberty +8:11
...
25. Jens Voigt (GER) - Team CSC +12:14
40. Bartosz Huzarski (POL) - Intel-Action +27:23
- 161 Teilnehmer, davon 73 klassiert.
Punktewertung: Kim Kirchen
Bergwertung: Bartosz Huzarski
ProTour-Wertung nach 23 von 27 Rennen
1. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas 209 p.
2. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile 140
3. Lance Armstrong (USA) - Discovery 139
4. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 136
5. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner 131
6. Bobby Julich (USA) - Team CSC 130
7. George Hincapie (USA) - Discovery 129
8. Alessandro Petacchi (ITA) - Fassa Bortolo 128
9. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 126
10. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 121
...

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2005 / Polen-Rundfahrt 2005