Polen-Rundfahrt 2016

(POL/2.UWT) - Siegerliste Polen-Rundfahrt

Et. Startort         Zielort               km   Etappensieger      Leader
1. Radzymin Warschau 138 Davide Martinelli Davide Martinelli
2. Tarnowitz Kattowitz 128 Fernando Gaviria Fernando Gaviria
3. Zawiercie Nowy Sacz 240 Niccolo Bonifazio Fernando Gaviria
4. Nowy Sacz Rzeszow 218 Fernando Gaviria Fernando Gaviria
5. Wieliczka Zakopane 225 Tim Wellens Tim Wellens
6. Bukovina Resort Bukowina Tatrzanska 194 ------------ abgesagt ------------
7. Krakau Krakau 25* Alex Howes Tim Wellens
*) Einzelzeitfahren

Davide Martinelli (Etixx) gewann die 1. Etappe der Polen-Rundfahrt 2016 als Finisseur mit einem Antritt innerhalb des letzten Kilometers. Sein Teamkollege Fernando Gaviria sprintete auf den 2. Platz vor Caleb Ewan (Orica).

Auf der 2. Etappe funkte niemand den Sprintern entscheidend dazwischen. Gaviria eröffnete den Sprint und rettete wenige Zentimeter Vorsprung vor Elia Viviani (Sky) und Ewan, die sich von beiden Seiten mit höherer Endgeschwindigkeit näherten.

Im Zielsprint der 3. Etappe geriert Gaviria viel zu früh in die erste Position, weil er davon überrascht wurde, dass der vor ihm fahrende Ewan diesmal nur den Sprint für seinen Teamkollegen Mezgec vorbereitete. Unfreiwillig zog damit Gaviria seinem Gegner Niccolo Bonifazio (Trek) den Sprint optimal an. Bonifazio gewann vorm weit von hinten hervorspritzenden Moreno Hofland (LottoNL). Den 3. Platz belegte Luka Mezgec. Gavira wurde auf den 14. Platz durchgereicht.

Gaviria war dann wieder auf der 4. Etappe an der Reihe, diesmal im Massensprint vor Mezgec und Michal Kwiatkowski (Sky). Ewan, Bonifazio und Hofland erreichten in abgehängten Gruppen das Ziel.

Tim Wellens (Lotto) deklassierte auf der 5. Etappe bei scheußlichem Regenwetter eine wie paralysierte Konkurrenz. Als Solist fuhr er auf dem Hügelkurs um Zakopane 3:48 Minuten (!) gegen Davide Formolo (Cannondale) heraus. Als nächstes im Ziel war fast eine weitere Minute später ein Duo mit Tiesj Benoot (Lotto) und Fabio Felline (Trek) auf dem 3. und 4. Platz.

Die als Königsetappe geplante 6. Etappe wurde wegen noch schlechteren Wetters abgesagt. Lust hatten die Fahrer wahrscheinlich ohnehin keine mehr. Am Vortag waren nur 100 von 186 Fahrern ins Ziel gekommen.

Das abschließende 25 Kilometer lange Einzelzeitfahren der 7. Etappe gewann Alex Dowsett (Movistar) 22 Sekunden vor Jonathan Castroviejo (Movistar) und 39 vor Primoz Roglic (LottoNL).

Die Polen-Rundfahrt 2016 fand nicht im August statt, sondern im Juli während der zweiten Woche der Tour de France. Das Ausweichmanöver hatte den gleichen Grund wie 2012: Der angestammte Termin hätte sich mit den Olympischen Spielen überschnitten, die 2016 in Rio de Janeiro ausgetragen werden.

 

Für ein Etappenrennen gab es in Polen wieder relativ viele Wildcards. Dabei waren 2016 Bardiani, CCC, Gazprom, Novo Nordisk, One, Polen und Verva.

12. bis 18. Juli 2016
Endklassement Tour de Pologne 2016
1. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal 23:47:23
2. Fabio Felline (ITA) - Trek-Segafredo +4:22
3. Alberto Bettiol (ITA) - Cannondale-Drapac +4:54
4. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Drapac +5:06
5. Tiesj Benoot (BEL) - Lotto-Soudal +5:22
6. Ruben Fernandez (ESP) - Movistar +5:45
7. Larry Warbasse (USA) - IAM +5:47
8. Andrej Seiz (KAZ) - Astana +6:08
9. Dario Cataldo (ITA) - Astana +6:20
10. Davide Villella (ITA) - Cannondale-Drapac +8:01
11. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal +8:16
12. Jesper Hansen (DEN) - Tinkoff +8:16
13. Mirco Maestri (ITA) - Bardiani-CSF +9:13
14. Matvey Mamykin (RUS) - Katusha +9:28
15. Ben Hermans (BEL) - BMC +9:39
16. Philippe Gilbert (BEL) - BMC +10:10
17. Jonathan Castroviejo (ESP) - Movistar +10:58
18. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Soudal +12:25
19. Pawel Cieslik (POL) - Verva-Activejet +13:19
20. Simon Yates (GBR) - Orica-Bikeexchange +13:24
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Polen-Rundfahrt 2016