Radsport bei den Olympischen Spielen

Straße: 100km-Mannschafts-Zeitfahren (Straßenvierer)

1992 Barcelona
1. Deutschland (Dittert, Meyer, Peschel, Rich)
2. Italien (Anastasia, Colombo, Contri, Peron)
3. Frankreich (Boussard, Faivre-Pierret, Gaumont, Harel)

1988 Seoul
1. DDR (Ampler, Kummer, Landsmann, Schur)
2. Polen (Hallupczok, Jaskula, Lesniewski, Sypytkowski)
3. Schweden (Johansson, Karlsson, Lafis, Jarl)

1984 Los Angeles
1. Italien
2. Schweiz
3. USA

1980 Moskau
1. UdSSR
2. DDR
3. Tschechoslowakei

1976 Montréal
1. UdSSR
2. Polen
3. Dänemark

1972 München
1. UdSSR
2. Polen
3. kein Bronze vergeben

1968 Mexico-City
1. Niederlande
2. Schweden
3. Italien

1964 Tokio
1. Niederlande
2. Italien
3. Schweden

1960 Rom (ab 1960 hundert Kilometer Teamzeitfahren)
1. Italien
2. Deutschland/DDR
3. UdSSR

1956 Melbourne (Platzaddition aus Einzelrennen)
1. Frankreich
2. Großbritannien
3. Deutschland

1952 Helsinki (Zeitaddition aus Einzelrennen)
1. Belgien
2. Italien
3. Frankreich

1948 London (Zeitaddition aus Einzelrennen)
1. Belgien
2. Großbritannien
3. Frankreich

1936 Berlin (Zeitaddition aus Einzelrennen)
1. Frankreich
2. Schweiz
3. Belgien

1932 Los Angeles (Zeitaddition aus Einzelrennen)
1. Italien
2. Dänemark
3. Schweden

1928 Amsterdam (Zeitaddition aus Einzelrennen)
1. Dänemark
2. Großbritannien
3. Schweden

1924 Paris (Zeitaddition aus Einzelrennen)
1. Frankreich
2. Belgien
3. Schweden

1920 Antwerpen (Zeitaddition aus Einzelrennen)
1. Frankreich
2. Schweden
3. Belgien

1912 Stockholm (Zeitaddition aus Einzelrennen)
1. Schweden
2. Großbritannien
3. USA

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Radsport bei Olympia / Olympia -- Rad-Medaillen, 100km Straßenvierer