Peking 2008

XXIX. Olympische Sommerspiele (8. August - 24. August)
Peking-Index mit (Radsport-)Terminplan - Olympia-Übersicht

Die Rad-Wettbewerbe 2008:

Straßenrennen - Einzelzeitfahren - Damen - Bahn - MTB & BMX

Olympia-Straßenrennen 2008

Sanchez triumphiert vor Rebellin
Samuel Sanchez gewann im Sechsersprint die Goldmedaille beim olympischen Straßenrennen. Der 30-jährige Spanier setzte sich vor Davide Rebellin aus Italien und Fabian Cancellara aus der Schweiz durch. Dahinter gingen Alexander Kolobnew, Andy Schleck und Michael Rogers auf den Rängen 4 bis 6 leer aus. Siebenmal galt es, den Juyongguan Pass am Fuße der chinesischen Mauer zu bewältigen. Beim letzten Aufstieg suchte Andy Schleck mit einer Tempoverschärfung die Vorentscheidung. Bis zur Passhöhe konnten mit dem Luxemburger nur noch Rebellin und Sanchez mithalten. Knapp dahinter gingen Kolobnew und Rogers als Verfolgerduo auf die letzten zwölf Kilometer. Aus einer weiteren Verfolgergruppe stampfte Fabian Cancellara nach vorne zu Kolobnew und Rogers, die er zwei Kilometer vor dem Ziel erreichte. Unter der Kilometermarke stieg die Spannung noch einmal ins Unermessliche, als die nun drei Verfolger das Spitzentrio einholten.

Der starke, aber nervöse Andy Schleck eröffnete den Bergaufsprint, dann setzte sich der Vizeweltmeister Kolobnew an die Spitze. Aus dessen Windschatten heraus kämpfte Sanchez gegen den 37-jährige Rebellin um Gold, mit dem besseren Ende für Sanchez. Mit letzter Kraft konnte Cancellara seinen CSC-Kollegen Kolobnew noch überholen. Andy Schleck wurde Fünfter, damit kamen drei Fahrer aus dem Team CSC-Saxo Bank unter die besten Fünf. Olympiasieger Samuel Sanchez fährt ansonsten für Euskaltel-Euskadi, Rebellin für Gerolsteiner. Bei Olympia starten die Profis für Nationalmannschaften. Dabei wurden die spanische und italienische Mannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht.

Schwül-warmes Klima
Nicht nur das diffizile Profil, sondern vielmehr das schwül-warme Klima machte den Fahrer zu schaffen. Der deutsche Mitfavorit Stefan Schumacher schied mit Kopfschmerzen aus. Ebenso stiegen Grabsch und Voigt nach erledigter Arbeit in einer frühen Spitzengruppe frühzeitig vom Rad, dazu noch Sprinter Ciolek, über dessen Nominierung man sich sowieso nur wundern konnte. Einziger Deutscher im Ziel war somit Fabian Wegmann auf dem 21. Platz. Andere Nationalteams waren letztlich besser gerüstet: Gold und Silber ging an zwei Co-Kapitäne - die eigentlichen Topfavoriten waren Valverde für Spanien und Titelverteidiger Bettini für Italien. Der Bronzegewinner Cancellara war sogar eine Einzelkämpfer...

Ergebnis (245km)
1. Samuel Sanchez (ESP) 6h23:49
2. Davide Rebellin (ITA)
3. Fabian Cancellara (SUI)
4. Alexander Kolobnew (RUS) alle
5. Andy Schleck (LUX) gleiche
6. Michael Rogers (AUS) Zeit
7. Santiago Botero (COL) +0:12
8. Mario Aerts (BEL) gl.Zeit
9. Michael Barry (CAN) +0:16
10. Robert Gesink (NED) +0:18
11. Levi Leipheimer (USA) +0:20
12. Chris Anker Sørensen (DEN) +0:22
13. Alejandro Valverde (ESP)
14. Jérôme Pineau (FRA) alle
15. Cadel Evans (AUS) gleiche
16. Przemyslaw Niemec (POL) Zeit
17. Christian Vandevelde (USA) +0:30
18. Paolo Bettini (ITA) +0:35
19. Wladimir Karpets (RUS) +1:10
20. Murilo Fischer (BRA) +2:28
21. Fabian Wegmann (GER)
22. Erik Hoffmann (NAM)
23. Christian Pfannberger (AUT)
24. Gustav Erik Larsson (SWE)
25. Nicki Sørensen (DEN)
26. Radoslav Rogina (CRO)
27. John-Lee Augustyn (RSA) alle
28. Nuno Ribeiro (POR)
29. Ignas Konovalovas (LTU)
30. Jackson Rodriguez (VEN)
31. Matthew Lloyd (AUS) gleiche
32. Kurt-Asle Arvesen (NOR)
33. Konstantin Siwtsow (BLR)
34. Rémi Pauriol (FRA)
35. Tadej Valjavec (SLO) Zeit
36. Jaroslaw Popowitsch (UKR)
37. Simon Gerrans (AUS)
38. Thomas Lövkvist (SWE) +2:36
39. Thomas Rohregger (AUT)
40. George Hincapie (USA)
41. José Serpa (COL) +2:38
42. Johan Vansummeren (BEL)
43. Frank Schleck (LUX)
44. Andrej Misurow (KAZ)
45. Roman Kreuziger (CZE) +2:46
46. Kim Kirchen (LUX) +2:51
47. Moises Aldape (MEX) +4:19
48. Rein Taaramae (EST) +7:00
49. Carlos Sastre (ESP) +7:17
50. Franco Pellizotti (ITA)
...
60. Denis Mentschow (RUS) +10:37
63. Marzio Bruseghin (ITA) +10:37
DNF Alberto Contador (ESP)
DNF Jens Voigt (GER)
DNF Bert Grabsch (GER)
DNF Vincenzo Nibali (ITA)
DNF Stefan Schumacher (GER)
DNF Oscar Freire (ESP)
DNF Gerald Ciolek (GER)
- 143 Teilnehmer, davon 90 klassiert..
- Palmarès Straßenrennen Männer.

Wie in Athen 2004 begannen die Spiele in China aus Sicht der Radsportfans gleich mit dem Highlight: Das olympische Straßenrennen der Männer war eine der ersten Entscheidungen bei Olympia 2008 und fand am Samstag, den 9. August, statt. Der Kurs des Straßenrennens führte von Peking zur chinesischen Mauer und war eher auf Bergfahrer zugeschnitten. Vielfach war die Rede von einem der schwersten Kurse (wenn nich dem schwersten Kurs), der je bei internationalen Meisterschaften bzw. Olympia gefahren wurde. Nach rund 80 Kilometern Einrollphase begann ein knüppelharter Rundkurs, der sieben Mal zu bewältigen war.

BDR nominierte Ciolek anstatt Klöden
Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) durfte wie jede Top-Nation nur fünf Fahrer fürs Straßenrennen nomieren, aus denen sich auch die zwei deutschen Teilnehmer des Zeitfahrens rekrutieren. Das Ticket nach Peking lösten Fabian Wegmann, Stefan Schumacher (beide Gerolsteiner), Jens Voigt (CSC-Saxobank), Bert Grabsch und Gerald Ciolek (Columbia/High Road). Der ungeliebte Andreas Klöden (Astana) wurde vom BDR nicht berücksichtigt. Klöden wäre in beiden Disziplinen wohl der aussichtsreichste deutsche Teilnehmer gewesen. Mit der Nominierung Gerald Cioleks schmiss der BDR dagegen einen Startplatz praktisch weg. Ciolek ist zwar einer der aktuell talentiertesten Deutschen im Radsport - jedoch nicht auf einem Bergkurs wie bei Olympia 2008. Aus dem deutschen Top-Team Milram wurde kein Fahrer berücksichtigt, auch nicht der zuletzt formstarke Christian Knees.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://en.beijing2008.cn/
Ergebis & Fotos des Testrennens für Olympia auf cyclingnews.com
Informationen des Welt-Radsportverbandes auf uci.ch
(provisorische) Startliste auf wvcycling.com
Fotos des Rennens in Athen 2004 auf cyclingnews.com

Ergebnis vor vier Jahren in Athen (Sieger Bettini)

Beijing 2008 Logo
Profil von uci.ch, zum Vergrößern aufs Profil klicken!
Radsport-Seite.de, Homepage / Radsport bei Olympia / Peking 2008, Radsport / Peking 2008, Straßenrennen