Paris-Nizza 2012

(FRA/WorldTour) - Siegerliste von Paris-Nizza

Et. Start                  Ziel                   km   Etappensieger       Leader
1. Dampierre-en-Yvelines St-Rémy-lès-Chevreuse 9* Gustav Larsson Gustav Larsson
2. Mantes-la-Jolie Orléans 185 Tom Boonen Bradley Wiggins
3. Vierzon Le Lac de Vassivière 194 Alejandro Valverde Bradley Wiggins
4. Brive-la-Gaillarde Rodez 183 Gianni Meersman Bradley Wiggins
5. Onet-le-Château Mende 178 Lieuwe Westra Bradley Wiggins
6. Suze-la-Rousse Sisteron 177 Luis Leon Sanchez Bradley Wiggins
7. Sisteron Nizza 220 Thomas de Gendt Bradley Wiggins
8. Nizza Col d'Èze 10* Bradley Wiggins Bradley Wiggins
*) Einzelzeitfahren

Wiggins im knappen Duell mit Westra
Bei Paris-Nizza 2012 waren 2 Fahrer der Konkurrenz ein gutes Stück voraus: Bradley Wiggins (Sky) und Lieuwe Westra (Vacansoleil). Wiggins verteidigte am Ende seinen Sekundenvorsprung vor Westra durch einen knappen Sieg im abschließenden Bergzeitfahren. Die beiden trennten im Endklassement 8 Sekunden. Auf dem 3. Platz komplettierte Alejandro Valverde (Movistar) das Podium mit 1:10 Minuten Rückstand. Bereits auf der 2. Etappe verloren viele Klassementfavoriten alle Chancen, als eine 21er-Gruppe auf der Windkante davon fuhr.

Das 9,4 Kilometer kurze Auftaktzeitfahren von Paris-Nizza 2012 gewann Gustav Erik Larsson (Vacansoleil) mit nur einer Sekunde vor Wiggins (Sky), obwohl Wiggins wie die anderen letzten Fahrer im Regen unterwegs war Leipheimer (Omega Pharma) auf dem 3. Platz verlor 4 Sekunden, van Garderen (BMC) dahinter 9. Westra fuhr auf den 19. Platz mit 20 Sekunden Rückstand. Vorjahressieger Tony Martin (Omega Pharma) verlor auf dem 28. Platz bereits 25 Sekunden und konnte auch im weiteren Verlauf der Fernfahrt nicht an seine letztjährige Vorstellung anknüpfen.

Wind führt zu früher Auslese
Auf der flachen 2. Etappe zerfiel das Feld im Wind in seine Einzelteile. Den Tagessieg holte Boonen (Omega Pharma) vor Rojas (Movistar) und Degenkolb (1t4i). Der Spitzengruppe gehörten außerdem an: Leipheimer, Chavanel, Maes (alle Omega Pharma), Valverde (Movistar), van Garderen, Phinney (beide BMC), Klier, Vanmarcke (beide Garmin), Gavazzi, Kiserlovski (beide Astana), Spilak, Vicioso (beide Astana), Ravard (AG2R), Jeannesson (FDJ), Monfort (RadioShack), Westra (Vacansoleil) sowie Wiggins und Thomas (beide Sky). Wiggins ergatterte beim Zwischensprint 3 Sekunden Gutschrift. Das große Verfolgerfeld verlor 2:29 Minuten.

Westra holt auf
Die 3. Etappe gewann Alejandro Valverde im langen Bergaufsprint vor Gerrans (Greenedge) und Meersman (Lotto), die 4. Etappe bei etwas sanfterem Bergauffinale Gianni Meersman vor Bole (Lampre) und Westra. Auf der 5. Etappe hinauf zum Flugplatz von Mende setzte sich Lieuwe Westra an der Schlusssteigung ab und kam 6 Sekunden vor Valverde, Wiggins, Leipheimer und Spilak an, und 16 vor Cunego (Lampre) und Jeannesson. Westra rückte in der Gesamtwertung bis auf 6 Sekunden an Wiggins heran. Auf der 6. Etappe retteten Luis Leon Sanchez (Rabobank) und Jens Voigt (Radioshack) 14 Sekunden aufs Hauptfeld, das von Haussler (Garmin) ins Ziel geführt wurde.

Die 7. Etappe gewann Thomas de Gendt (Vacansoleil) in Nizza nach einer Mammutflucht, auf der er bis 55 Kilometer vorm Ziel von Taaramae (Cofidis) begleitet wurde. Den Sprint eines ersten Feldes um den 3. Platz gewann John Degenkolb (1t4i) mit neuneinhalb Minuten Rückstand auf de Gendt. Im Kampf um den Gesamtsieg wurde Levi Leipheimer nach Stürzen aussichtslos zurück geworfen.

Wiggins am Col d'Èze 2 Sekunden schneller
Beim abschließenden Bergzeitfahren schenkten sich die beiden Gesamtbesten nichts, als sie der Konkurrenz noch einmal über eine halbe Minute abnahmen: Wiggins gewann nach 9,6 Kilometern hoch zum Col d'Eze mit 2 Sekunden vor Westra. Es folgten Peraud (AG2R), Spilak, Coppel (Saur-Sojasun),  Valverde und Klöden (RadioShack) mit 33, 47, 51, 52 und 58 Sekunden Rückstand.

Paris-Nizza startete und endete 2012 also mit kurzen Einzelzeitfahren, wobei die 9,6 Kilometer kurze Strecke am letzten Tag von Nizza auf den Col d'Èze führte - das 8-tägige Etappenrennen gipfelte also in ein Bergzeitfahren bzw. eine Bergankunft. Der gesamte Parcours verlief diesmal verhältnismäßig westlich und querte das Zentralmassiv. Die schwierigste Etappe bei Paris-Nizza 2012 mit Massenstart war die 5., die nach hügeligem Verlauf auf dem Flugplatz oberhalb von Mende abschloss. Flach war eigentlich nur die 2. Etappe.

Für die 6 Etappen mit Massenstart gab es für die Top-3 Zeitgutschriften: 10, 6, 4 Sekunden im Ziel und 3, 2, 1 Sekunden bei Zwischensprints. Wildcards für Paris-Nizza 2012 erhielten Cofidis, Europcar, Saur-Sojasun und Project 1t4i, was allseits schon als Vorgriff auf die Einladungen für die Tour de France gesehen wurde.

4. bis 11. März
Endklassement Paris-Nice 2012
1. Bradley Wiggins (GBR) - Sky 28h12:16
2. Lieuwe Westra (NED) - Vacansoleil-DCM +0:08
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:10
4. Simon Spilak (SLO) - Katusha +1:24
5. Tejay van Garderen (USA) - BMC +1:54
6. Arnold Jeannesson (FRA) - FDJ-Bigmat +2:13
7. Maxime Monfort (BEL) - RadioShack-Nissan +2:21
8. Sylvain Chavanel (FRA) - Omega-Quick Step +2:42
9. Robert Kiserlovski (CRO) - Astana +3:30
10. Angel Vicioso (ESP) - Katusha +3:59
11. Jérôme Coppel (FRA) - Saur-Sojasun +4:28
12. Rigoberto Uran (COL) - Sky +4:40
13. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-ISD +4:41
14. Maxime Bouet (FRA) - Ag2R La Mondiale +4:50
15. Daniel Navarro (ESP) - Saxo Bank +5:26
16. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar +5:33
17. Luis Leon Sanchez (ESP) - Rabobank +5:54
18. Andreas Klöden (GER) - RadioShack-Nissan +6:11
19. Jérémy Roy (FRA) - FDJ-Bigmat +6:13
20. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale +6:28
...
22. Jens Voigt (GER) - RadioShack-Nissan +6:38
24. Frank Schleck (LUX) - RadioShack-Nissan +6:46
26. Gianni Meersman (BEL) - Lotto-Belisol +7:12
29. Thomas de Gendt (BEL) - Vacansoleil-DCM +7:35
35. Levi Leipheimer (USA) - Omega-Quick Step +9:09
62. Tony Martin (GER) - Omega-Quick Step +19:02
67. Frederik Veuchelen (BEL) - Vacansoleil-DCM +22:13
87. Rein Taaramae (EST) - Cofidis +31:09
92. Tom Boonen (BEL) - Omega-Quick Step +35:49
- 176 Teilnehmer, davon 138 klassiert.
Punktewertung: Bradley Wiggins
Bergwertung: Frederik Veuchelen
Jungprofiwertung: Tejay van Garderen
Teamwertung: Vacansoleil-DCM

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/indexPNC_us.html
    - Landkarten, Marschtabellen & Profile: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8
(provisorische) Startliste auf cyclingfever.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Tony Martin)
Etappenplan & Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Alberto Contador)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2012 / Paris-Nizza 2012